Stärke von Pfosten und Sparren für Carport

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von marconi, 29. Juli 2008.

  1. marconi

    marconi ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Hallo alle zusammen,

    ich beabsichtige ein Carport neu zu bauen, das gleichzeitig auch Vordach ist. Die Dacheindeckung soll mit Dachziegeln erfolgen, da diese noch vorhanden sind. Von unten soll nur die Schalung zu sehen sein. Das Konstruktionsholz sollte meiner Vorstellung nach aus BSH bestehen.
    Das Carport soll an das Haus angebaut werden (Pultdach ?).

    Die Breite beträgt ca. 2,75 (von Hauswand zum Pfosten)
    mit Sparrenüberstand max. ca. 3m.
    Die Länge wird ca. 7m betragen (evtl. noch ca. 5-10cm Abweichung).

    Folgende Stärken hatte ich mir vorgestellt:

    Pfosten 14 x 14 cm (auf H-Anker montiert und einbetoniert)
    Querbalken Hauswand (angedübelt) 5 x 14 cm
    Querbalken Pfosten 7 x 14 cm
    Sparren 5 x 10 cm

    1. Komme ich mit 4 Pfosten bei dieser Länge aus ?
    2. Sind die Materialstärken ausreichend, zu klein oder zu groß ?
    3. Ist bei der Statik noch auf irgendwas zu achten ?
    4. Welches Gefälle muß ich annehmen ?

    Zur besseren Vorstellung habe ich eine Skizze beigefügt.

    Für Eure Hilfe schon mal Vielen Dank im voraus.

    Marco
     

    Anhänge:

  2. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.108
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Marco,

    persönlich finde ich 14/14er Pfosten sehr klobig, ich würde 10/10 er nehmen, vielleicht auch nur 3. Den Querbalken wegen einer sauberen Optik 10/16 o. 10/18er, die hängen auf 3,50 m dann auch nicht durch. Hierbei aber die Köpfe der Ständer sauber fasen. Querbalken Hauswand: 5/14 ist als Auflagefläche für Sparren ein Wenig dürftig. nimm lieber 8 oder 10 ( und gleich mit Injektionsdübeln und Gewindestange an der Hausmauer verankern). Sparren eher 6/12. Wie sieht es mit der Dachneigung aus? Gewicht der Dachziegel? Vorsichtshalber noch einmal einen Statiker über die Planung schauen lassen.


    Gruß
     
  3. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Nordostbayern
    Hallo,

    hinsichtlich der Dachneigung wirst Du Dich wohl auch nach dem vorhandenen Dacheindeckungsmaterial richten müssen. Hier

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    kannst Du für die vorhandenen Ziegel nachschlagen, was hinsichtlich Dachneigung, Vordeckung usw. erforderlich ist.

    Gruß
    Jochen
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden