Spielhaus für Kinder

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von miccy, 4. März 2008.

  1. miccy

    miccy ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Hallo,
    ich möchte für meine Kiddis gerne ein Häuschen im Garten bauen. Sozusagen eins auf Stelzen, damit man von dort aus gleich auch noch auf dem alten großen Apfelbaum herumklettern kann. Wißt ihr wo ich für so etwas eine Bauanleitung finde, oder im Notfall wenigstens ein paar Bildchens, damit ich mir selbst einen Plan machen kann?
    Michaela
     
  2. boehmer

    boehmer ww-ahorn

    Beiträge:
    120
    Ort:
    Willebadessen
    Hallo Michaela,

    Du kannst Dir auf meiner Homepage ja meine Variante mal anschauen.
    Vielleicht ist ja die eine oder andere Idee dabei.

    [​IMG]

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    --
    Dirk
     
  3. Snickare

    Snickare ww-ahorn

    Beiträge:
    132
    Ort:
    Berlin
    Hallo Dirk,

    warum hast du Teichfolie auf dein Kinderhaus gebracht. Wird die durch Sonneneinstrahlung nicht spröde?

    Ansonsten super Häuschen...meinst es wirklich gut mit deinen kleinen..:emoji_wink:

    Gruß Marcus
     
  4. boehmer

    boehmer ww-ahorn

    Beiträge:
    120
    Ort:
    Willebadessen
    Hallo Marcus,

    die Teichfolie habe ich genommen, weil ich noch einen Rest rumliegen hatte, der
    ziemlich genau passte. Also, bot sich das förmlich an. Wie lange das halten wird, weiß
    ich nicht, das wird sich zeigen. Aber Teichfolie wird ja teilweise sogar als Flachdach-
    abdichtung für Carports genutzt. Ok, vielleicht nicht fachgerecht, aber so schlecht
    kann das ja dann nicht sein.

    --
    Dirk
     
  5. Snickare

    Snickare ww-ahorn

    Beiträge:
    132
    Ort:
    Berlin
    Teichfolie

    Hallo Dirk,

    Das mag sein aber bei der Flachdachabdichtung ist die Folie doch noch bedeckt durch andere Materialien.
    Ein Teich und Poolexperte sagte mir einmal, dass die Folie, die aus dem Wasser tritt, abgedeckt sein sollte ( Sand, Pflanzen .....). Da sie sonst spröde wird und reißen könnte.

    Aber was solls, wenns dann in ein paar Jahren mal undicht sein sollte können es ja deine Kinder reparieren :emoji_wink:

    Gruß Marcus
     
  6. menatie

    menatie ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Ort:
    Stammham
    Hallo Dirk,

    das Haus ist echt klasse.
    Ich beschäftige mich diesen Winter auch schon einige Zeit mit der Planung eines Spielturms für meine Kinder. Und gekaufte sind zum einen ziemlich teuer und zum anderen nicht gerade die schönsten.

    Ich hätte da nur mal die Frage, ob du mir folgende Fragen beantworten könntest:
    - Welches Holz hast du genommen (wegen Witterungsbeständigkeit)?
    - Welche Querschnitte hast du für die Balken und das Grundgerüst verwendet.

    Vielen Dank für die Infos
     
  7. Norbert

    Norbert ww-robinie

    Beiträge:
    612
    Ort:
    Markdorf
    Hallo Kinderhausbauherren,

    1982 habe ich meinen Kindern ein Kinderhaus aus hundsgewöhnlichem Fichtenholz gebaut: Fachwerk aus 6 x 6 cm Kanthölzern, diese außen mit Rauhspund beplankt und mit einem weit überstehendem Dach mit Dachpappedeckung versehen. Das Häuschen (ca. 1,5 x 2,5 m Grundfläche war auf einem 8 x 8 cm Balkengerüst aufgebaut und lag auf sechs, aus geschichteten, losen Ziegelsteinen gebildeten Punktfundamenten auf (s. rechtes Bild der Serie).

    Es hatte ein über eine an der Rückwand innen angebrachte Leiter erreichbares Obergeschoß und erfreute sich viele Jahre großer Beliebtheit. Es wurde auch dreimal umgezogen (nur innerorts) und dient heute noch als Geräteschuppen in der ferneren Nachbarschaft, an die ich es ca 10 Jahre nach Erbauung verschenkt habe, als meine Kinder schon groß und deren Kinder noch klein waren.

    Damals hatte ich das Hüttle - Schande über mich, aber ich wußte es nicht besser - außen mit Karbolineum gestrichen (meine Kinder leben noch und erfreuen sich bester Gesundheit). Was der spätere Besitzer dann noch draufstrich weiß ich nicht.

    Jetzt zum Aussichtsturm:
    1987, meine Kinder waren 8, 10 und 12 bauten wir gemeinsam einen Aussichtsturm. Dazu besorgte ich beim Förster Fichtenstangen (selbst geschlagen), beim Sägewerk Schwartenbretter und beim Baumarkt Nägel verschiedener Längen. Die Kinder mußten beim Schälen der Stangen helfen und waren bei Zusammen- und Aufbau mit Feuereifer dabei.

    Ein ca 60 cm tief eingegrabener Pfosten von unten ca 20 cm Ø bildete den mittleren Fixpunkt der Konstruktion. Die Seiten bestanden aus vier, auf Kiesboden aufstehenden, geneigten Pfosten von ca 10 cm Ø, die mittels Diagonalverstrebungen versteift waren.

    In Höhe des Diagonalkreuzes (ca 3 m)wurde eine Zwischenplattform eingezogen. Von dort ging es mit Leiter aus Rundhölzern weiter hinauf zum 2. OG, welches von den vier Pfosten getragen wurde (ca 5 m Höhe).

    Vier auf die unteren schrägen Pfosten aufgesetzte senkrechte Pfosten bildeten die Ecken des 2. OG, trugen das Dach darüber und bildeten gleichzeitig die Geländerpfosten für das 3. OG, die Aussichtsplattform, deren Boden in sich in Höhe des Mittelpfostens bei ca 7 m befand (s. Bilder).

    Der Aussichtsturm wurde zeitlebens mit keinerlei Mitteln behandelt. Er stand 16 Jahre, bis ihn mein Wohnungsnachfolger 2003 abgebrochen hat, weil der Mittelpfosten kurz über dem Boden abgefault war. Der "Oberbau" aus ergrautem Holz war noch "pfennigganz", wie man hier zu sagen pflegt, aber seine Kinder waren zu dieser Zeit bereits dem Kletteralter entwachsen.

    Soviel zu Holzart und Holzschutz!

    Gruß

    Norbert
     

    Anhänge:

  8. boehmer

    boehmer ww-ahorn

    Beiträge:
    120
    Ort:
    Willebadessen
    Hallo,

    Als Holz hab ich Lärche genommen, die direkt aus den Wäldern hinter dem Haus
    stammt. Wir lassen immer einige Stämme im Sägewerk in verschiedene Größen
    aufsägen, so dass man immer Holz liegen hat.

    Die Balken haben einen Querschnitt von 90x90mm, kann aber auch 85mm oder 95mm
    sein. Ich bin mir da nicht mehr ganz sicher. Wenn Du es genau wissen willst, musst
    Du Dich nochmal melden...

    --
    Dirk
     
  9. miccy

    miccy ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Hallo Dirk,
    ja so ungefähr stelle ich mir das ganze vor. Nur die Leiter müßte ich schräger ansetzen, da ich auch noch relativ kleine Kinder habe. Aber die Idee gleichzeitig den Sandkasten zu überdachen, finde ich auch prima.Ich denke mal wir haben diesen Sommer wohl jede Menge Arbeit mit und für die Kiddis.
    Michaela
     
  10. boehmer

    boehmer ww-ahorn

    Beiträge:
    120
    Ort:
    Willebadessen
    Hallo Michaela,

    mit der steilen Leiter sollte ab 3-4 Jahren aber kein Problem mehr sein.
    Bei mir gings auch darum, dass man mit dem Rasenmäher besser dran
    kommt.

    --
    Dirk
     
  11. toby250375

    toby250375 ww-esche

    Beiträge:
    422
    Ort:
    Ahlen
    @ Dirk: Danke fürs online stellen deiner Lösung...bei uns wird so ein Kletter und Spielhaus im nächsten Jahr fällig, daher mache ich mich auch jetzt schon schlau,wies geht.Dein Entwurf ist schon echt toll!Mit deiner Erlaubniss,werde ich mir die eine oder andere Idee von dir Mopsen, wenn es bei uns soweit ist, und über die Ergebnisse hier Berichten...

    @Norbert: Deibelschlach,was für eine Monsterkonstruktion!!Der Aussichtsturm ist ja ein echter Kindertraum!-Leider kann man so was nur auf dem Land bauen...wenn ich so eine Gigantische Konstrukion in meinem Garten unterbrigen wollte,hätte ich keinen Rasen mehr, abgesehen von den sicherlich aufkommenden Protesten meiner Nachbarn...grins....aber nichtsdestotrotz ist das echt ein tolles teil!
    Gruss,Toby
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden