Spiegel auf Leimholz

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von sensei, 12. November 2014.

  1. sensei

    sensei ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Herne
    Hallo,

    ich beschäftige mich mit der Holzberarbeitung als Hobby. Ich habe einen bescheidenen Maschinenpark (Stichsäge, Kreissäge) und ein paar (gute) Handwerkzeuge. Ich habe mir bisher zwei Aquarienunterschränke gebaut und bin aktuell dabei Badezimmermöbel zu bauen. Ich verwende Leimholz (Esche). Waschbeckenunterschrank und Hängeschrank für die Handtücher sind fertig und ich bin
    auch (ganz) zufrieden. Ich habe aber gemerkt dass das Holz im Badezimmer (Temperatur und Feuchtigkeit) ordentlich arbeitet.
    Jetzt säge, leime und schraube ich den Spiegelschrank. Den eigentlichen Spiegel
    wollte ich mit einem Spezialkleber (vom Spiegellieferanten) auf die Tür (massive Platte) aufkleben.
    Jetzt habe ich aber doch Bedenken. Wenn das Holz der Tür anfängt zu arbeiten,
    dann bricht der Spiegel doch sofort, oder ???
    Brauche ich eine andere Konstruktion für die Tür ?

    Gruß

    der sensei
     
  2. dascello

    dascello ww-robinie

    Beiträge:
    2.991
    Ort:
    Wuppertal
    Diese Kleber sind mit Sicherheit flexibel.
    Ich habe das mal mit Silikon geklebt. Viel anders wird das bei dem Zeug auch nicht sein.

    Ist also kein Problem.

    Gruß

    Michael
     
  3. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.999
    Ort:
    Wadersloh
    Hängt davon ab wie breit die Türen sind. Keinesfalls dürfen sie sich biegen, und Breitenänderungen jenseits der 2-3mm/m wird nicht gehen.
    Spiegeldicke mindestens 4mm, wenn breiter als 500mm sogar 5mm.

    Essigsäure vernetzende Silikone sowie Epoxykleber sind für Spiegel tabu.

    Am besten machst du die Platten, auf die Spiegel montiert werden, aus Holzwerkstoff.

    Grüße
    Uli
     
  4. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.983
    Ort:
    Oberfranken
    Ein Bekannter hat einen Spiegel gekauft, der etwa 1,5 m hoch und 0,4 m breit ist und an der Wand befestigt ist.
    Dieser ist vollflächig mit einem Brett aus Leimholz verklebt.

    Durch das arbeiten des Holzes steht der Spiegel unten mittlerweile einen Zentimeter von der Wand weg. Der Spiegel ist nicht gebrochen, sondern hat sich mit gebogen.

    Wenn du sowas vorhast, würde ich das Holz am entgültigen Standort einige Zeit lagern und dann hoffen, dass sowas nicht passiert.

    Besser wäre es aber sicher, auf eine Rahmen-Füllungs-Konstruktion zu setzen. Der Spiegel würde dann einfach in einen Rahmen eingeschoben und nicht verklebt. Wenn du das so baust, dass man den Spiegel jederzeit nach oben wieder herausziehen kann, kannst du ihn sogar einfach ersetzen, falls er mal brechen sollte (Gewalteinwirkung). Im Prinzip genauso, wie man es bei Schubladenböden macht.

    Wenn das nicht geht, solltest du beide Seiten des Holzes identisch behandeln. Also z.B. auf die Rückseite ebenfalls einen Spiegel aufkleben. Damit habe ich aber keinerlei Erfahrung.

    Beim Furnieren macht man es aber so, dass man möglichst immer beide Seiten furniert, im Zweifel auf der Blindseite mit einem billigeren Furnier. So wird der Zutritt der Luftfeuchtigkeit vergleichmäßigt.
     
  5. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Vielleicht währe eine Spiegelschiene
    die bessere Variante. Die Schiene mit
    Langlöchern versehen um dem Holz
    das arbeiten zu ermöglichen.
     
  6. Neige

    Neige ww-robinie

    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    78655 Dunningen
    alternativ ein spezielles (im Glashandel erhältlich) Klebeband nehmen. Der Hinweis auf die Größe der Fläche hat Uli schon gegeben. Der Vorteil von Klebeband ist, dass die Platte etwas hinterlüftet bleibt und somit den Verzug einschrängt.
     
  7. sensei

    sensei ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Herne
    Keinesfalls dürfen sie sich biegen ... stimmt, nur wie verhindern ??
    Spiegeldicke werde ich berücksichtigen
    Kleber (Kartusche) vom Spiegellieferanten, angeblich optimal für Spiegel auf Holz
    Also einen Rahmen aus dem Leimholz (sichtbarer Bereich) und einen Einsatz aus z.B. MDF auf dem der Spiegel geklebt ist ? MDF und Leimholz dann wie verbinden ?

    Gruß der sensei
     
  8. sensei

    sensei ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Herne
    Der Spiegel müsste doch fest im Rahmen sitzen und dann würde er doch mit verformt, oder ?
    Da muss ich mal drüber nachdenken ob mir eine Konstruktion einfällt, die ich mit meinen Maschinen hin bekomme und die ich mir handwerklich zutraue.

    Gruß der sensei
     
  9. sensei

    sensei ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Herne
    Da fehlt mir jetzt das Wissen um Dir folgen zu können :emoji_open_mouth:

    Gruß der sensei
     
  10. sensei

    sensei ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Herne
    Also bei den selbst gebauten Möbeln die schon im Badezimmer stehen, werden die Front und die Innenseite optimal beidseitig belüftet. Trotzdem 'arbeitet' das Holz recht stark.

    Grüß der sensei
     
  11. Neige

    Neige ww-robinie

    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    78655 Dunningen
    Das kommt auf die Verarbeitungsweise und Oberflächenbehandlung an.

    Am Sichersten ist die von @Komihaxu vorgeschlagene Variante die du auch so bauen könntest.
     

    Anhänge:

  12. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.680
    Ort:
    Bei Heidelberg
    1992 habe ich einen Badezimmerschrank aus Fichte Leimholz gebaut und die Spiegel mit 3M Spiegelklebeband auf die Türen geklebt. Das hält bis heute problemlos.
     
  13. Neige

    Neige ww-robinie

    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    78655 Dunningen
    Das eigentliche Problem ist nicht das Halten, sondern eher der Verzug der Trägerplatte wie auch immer die aussehen mag.
     
  14. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Gib doch mal Spiegelschiene im Gockel ein.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Die Löcher zur Befestigung der Schiene solltest du seitlich
    verbreitern sodass dein Holz sich ausdehnen kann und
    nicht durch die Schiene am quellen und Schwinden
    gehemmt wird.
     

    Anhänge:

  15. sensei

    sensei ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Herne
    Das habe ich jetzt verstanden ! Also Langlöcher in die Schienen und Profil
    so wählen, dass der Spiegel in Gummi gelagert werden kann ? Wird dann nur
    eine 'mächtige' Konstruktion auf der Tür. Hoffentlich sieht das noch aus. Da muss
    ich mir noch was ausdenken, dass man nicht von der Seite hinter den Spiegel schauen kann. Muss ich nochmal drüber nachdenken.

    Die Rahmen-Füllungs-Variante habe ich noch nicht so richtig verstanden. Wenn
    ich es mal verstehe, werde ich vergleichen, was ich mir eher zutraue (vernünftig)
    umzusetzen.
     
  16. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.983
    Ort:
    Oberfranken
    Nein, muss er nicht. Er sollte nur so halbwegs fest sein, damit er beim Schließen der Türe nicht klappert.
    Dazu kannst du eine Nut fräsen oder wie im Bild von Neige mit Leisten.
     
  17. sensei

    sensei ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Herne
    Der Spiegel wird also zwischen Front, Rahmen und Leiste 'geklemmt'.
    Wenn sich jetzt die Front verzieht, wirken dann nicht ähnliche Kräfte auf den Spiegel als wenn ich ihn direkt verklebe ?
     
  18. sensei

    sensei ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Herne
    Der Spiegel wird also zwischen Front, Rahmen und geschraubter Leiste geklemmt.
    Wenn sich die Front 'verzieht' wirken dann nicht ähnliche Kräfte auf den Spiegel als
    wenn ich ihn direkt verklebe ?

    Gruß der sensei
     
  19. Neige

    Neige ww-robinie

    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    78655 Dunningen
    Nein, es ist eher unwahrscheinlich dass sich der Rahmen verzieht. Ich glaub da missverstehst du einiges. Die Bezeichnung "Front" scheint dich irritiert zu haben.
    Du baust einen Rahmen mit innen eingefrästen Falz. In diesen dann umlaufenden Falz kommt eine Füllung, also dein Spiegel. Der wiederum wird mittels geschraubten Leisten fixiert.
     
  20. sensei

    sensei ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Herne
    Jetzt habe ich das mit der Front verstanden. Front ist gar kein Bauteil sondern die Angabe der 'Perspektive'.
    MeineTür ist also nicht mehr die massive Leimholzplatte, sondern ein Rahmen den ich aus Abschnitten einer Leimholzplatte fertige (und der sich wohl weniger verzieht ??).
    Für das Fräsen der Falz fehlt mir das Werkzeug. Da muss ich mal schauen.
    Der Haupteffekt kommt also dadurch zustande, dass ich Teile der Leimholzplatte zu einem Rahmen verbinde anstatt die Leimholzplatte 'am Stück' zu lassen und einen Ausschnitt auszusägen. Habe ich das richtig verstanden ?

    Gruß der sensei
     
  21. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Du schneidest dir einen Rahmen aus den Spiegelschienen.
    Ecken auf gehrung. Oben und unten verschrauben und
    in die Seitenschienen eine Wurst Sililon und dann am
    Spiegel festdrücken. So eine Schiene trägt vielleicht
    einen Zentimeter auf und die gibt es auch in "chic". :emoji_grin:
    Wie du siehst gibt es auch Endkappen dafür. Dann
    schraubst du nur oben und unten eine Schiene auf. :emoji_wink:
     

    Anhänge:

  22. Neige

    Neige ww-robinie

    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    78655 Dunningen
    Hoffentlich haben wir jetzt den TE komplett verwirrt. :emoji_wink:
    Wie beschreibt man verständlich den Bau eines Rahmen, ich weis grad ned weiter. :emoji_wink:
     
  23. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Bei 23 Posts in noch nicht mal 7 Std.
    ist das reichlich Input. :emoji_grin:
     
  24. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.983
    Ort:
    Oberfranken
    So sähe das aus:
    [​IMG]
    Der blau gezeichnete Teil wäre dann dein Spiegel (natürlich ohne diese Abplattung),
    der rote Teil der Rahmen aus Holz.
     
  25. beda

    beda ww-ahorn

    Beiträge:
    100
    Ort:
    Österreich
    Hallo
    Also ich habe ein ähnliche Projekt laufen.Ich versuche(vereinfacht gesagt) Gewindeschrauben am Glas (rückseite)anzukleben und sie in Längslöchern die im Holz sind anzuschrauben.In der Mitte wird das Glas fix verklebt. Hoffe ihr könnt euch etwas darunter vorstellen.:emoji_stuck_out_tongue:
    LG Beda
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden