Spüle flächenbündig in Massivholzarbeitsplatte

jlk

ww-pappel
Mitglied seit
27 Juli 2005
Beiträge
5
Hallo!

Man sieht in letzter Zeit oft flächenbündige Spülen in Granitarbeitsplatten. Geht das auch bei Leimholz? Spricht da etwas dagegen, die Spüle mit Dichtungsmasse in eine gefräste Nut einzulegen?

Vielen Dank für ein paar Hinweise!
 

Adlerauge

ww-nussbaum
Mitglied seit
27 August 2007
Beiträge
93
Luft

Hallo ich hätte da ein wenig Angst.
Was ist, wenn das Holz arbeitet und die Spüle aber nicht dann macht es KNACK :eek: .....Vorsicht....Natürlich ist das nicht gaanz so schlimm bei Edelstahl Spülen das verbiegt nur unschön....:emoji_wink:

Und eins noch, wenn du einen Falz von oben fräst damit die spüle darin liegt und somit Flächenbündig ist , sieht man jede einzelne größere Lücke zum Becken bzw Ritzen wo der Dreck sich richtig schon festsetzen kann.....


Mein Tipp: Am besten ist Mineralwerkstoff ( Corean ) und dazu das passende Becken. Sieht Top aus, und es gibt keine Anschlußfuge und auch keine Dreckritzen...Kostet aber leider nur auch ziemlich viel:mad: :emoji_frowning2:

Schönen Gruß Adlerauge
 

Gerd Lutter

ww-ahorn
Mitglied seit
10 Februar 2008
Beiträge
107
Ort
Berlin
Hallo erst mal, ich habe zur Spüle zunächst die Frage, welches Material ist das denn? Bei flächenbündigem Einbau sollte die Außenkante keine Rundung haben wegen des glatten Überganges zur Arbeitsplatte. Und Leimholz ist im Nassbereich ungeeignet, auch wenns geölt, lackiert oder sonstwas ist. Und was corian betrifft: es ist sozusagen das Urgestein der mineralischen Platten. Meine Güte, was habe ich früher corian in Küchen und Bädern verarbeitet. Inzwischen gibts auch andere Hersteller wie Cristalite und so. Die sind deutlich günstiger, genauso haltbar und zu verarbeiten , wenngleich auch nicht billig. Gruß aus Saatwinkel, Gerd
 
Oben Unten