Sitzbank aus IKEA STUVA bauen, Frage wg. max. Belastung

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von schnubbief, 22. März 2016.

  1. schnubbief

    schnubbief ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Erfurt
    Hallo,

    ich war schon öfter mal als mitlesender Gast hier, habe nun aber eine Frage bei der ihr mir hoffentlich helfen könnt.

    Ich möchte gern eine Sitzbank für unsere Essecke bauen. Die Bank sollte eine Aufbewahrungsmöglichkeit bieten. Ein kompletter Selbstbau kommt jedoch auf Grund der nur eingeschränkt vorhandenen handwerklichen Fähigkeiten leider nicht in Betracht, da ich spätestens bei den Aufbewahrungsmöglichkeiten aufgeben müsste. :emoji_frowning2: Ich habe mich also auf die Suche nach eine Lösung gemacht. Dabei habe ich die Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bank von IKEA (hoffentlich werde ich dafür hier nicht gesteinigt :emoji_wink: ) entdeckt und denke das wäre eine geeignete Basis. Es gibt mit Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.dafür auch noch eine passende Schublade, so dass auch die Sache mit der Aufbewahrungsmöglichkeit geklärt wäre.

    Die Eckbank soll eine U-Form bekommen und aus insgesamt 5 STUVAs (90cm x 50cm x 50cm ) als Grundlage bestehen. 2 links 2 hinten und eine rechts. Die gewünschte Sitztiefe soll 60cm betragen. Um das zu gewährleisten würde ich eine Holzplatte auf die STUVAs legen und in den Ecken (hier steht ja keine STUVA) jeweils an der Wand einen Holzbalken befestigen und das Brett dort zusätzlich fest schrauben.

    Nun meine Frage. Die IKEA Bänke haben lt. IKEA eine max. Belastung von 100kg. Ist es durch die zusätzliche Wandbefestigung in den Ecken und das Brett was noch drauf kommt möglich damit die Eckbank stabil zu bauen oder muss ich befürchten, dass das Teil unter den Sitzenden zusammen bricht? Ich denke insgesamt würden im Höchstfall auf 2 Bänken eine Last von 4 bis 5 Personen lasten.

    Für sinnvolle Alternativvorschläge bin ich natürlich offen.

    Jetzt bereits vielen Dank und herzliche Grüße

    schnubbief
     
  2. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.169
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Hallo,

    Du würdest beim Anheben wohl verwundert sein, wie leicht das Ding ist. Das liegt am nicht besonders massivem Innenleben:

    Zitat: Seitenteil: Spanplatte, Füllung aus recyceltem Papier (Wabengebilde), Hartfaserplatte, Folie, ABS-Kunststoff, Folie
    Zitat Ende

    Ich würde damit keine Experimente machen.

    Gruß Jörg
     
  3. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.685
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    da die Stuvas ja ohnehin nur 50 tief sind, kannst Du ja die an der Wand angedübelte Leiste durchgehen lassen. (Obwohl 60cm als Sitzflächenmaß imho zu tief ist.) Ansonsten sehe ich es anders als Jörg, die Stuvas sind Sitzbänke, da kann man sich schon drauf setzen. Bei Unsicherheiten kannst Du ja in die "leeren Ecken" auch noch aufrechte Spanplattenstücke stellen.

    Schön oder? Zehn Tischler - elf Meinungen! (Ich bin Tischler - Jörg nicht :emoji_slight_smile: )
     
  4. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    2.736
    Ort:
    Kiel
    Hallo Schuhbief,

    ich würde mich mal auf so eine Bank setzen. Ruhig 2h.

    Die Bänke sind mit 50cm Höhe schon sehr hoch für einen Sitz. Für mich (185cm) wäre das schon nicht mehr bequem. Dann 19mm Platte drauf und dann wird man irgendwann ein Polster wollen, weil der Sitz nicht geformt ist.

    Die Schubladen würde ich auch weg lassen. Ich ziehe meine Beine auch gern mal unter den Sitz.

    Liebe Grüße
    Pedder
     
  5. holz-wurmmm

    holz-wurmmm ww-eiche

    Beiträge:
    358
    Ort:
    Langenthal, Schweiz
    Hallo

    Ich verstehe die Anordnung nicht genau. Aber wenn du die Bretter zusätzlich an der Wand festschraubst verdoppelst du die Tragfähigkeit mindestens. Das sollte wohl gut reichen.

    Nicht ganz unwichtig: Das Sitzbrett muss auf den Stuvas UND der Leiste aufliegen. Eine gewisse Genauigkeit bei der Montage ist also gefordert.
     
  6. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.169
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    OT, sorry:

    Da gebe ich mich geschlagen. Bin aber erfahrener IKEA-Kunde.
    (Und habe aber schon zwei (!) Tische gebaut :emoji_stuck_out_tongue: , der Thread poppt gerade wieder hoch).

    Und bei Fragen zur Auslegung einer Netzersatzanlage für ein Rechenzentrum kannst Du immer auf mich zählen, getreu dem Motto: Irgendwas kann jeder :emoji_slight_smile:

    Gruß Jörg
     
  7. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.685
    Ort:
    Berlin
    Auch OT: das war auch nicht abwertend gemeint! Tischler kann ich auch in meiner Werkstatt befragen, da haben wir reichlich... Aber hier im Forum gibt es zum Glück Spezialisten für ALLES!
     
  8. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.169
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Final OT

    Habe ich auch nicht so verstanden - alles gut.

    End OT

    Ich habe mir in der IKEA-Fundgrube mal für 1½ Euro ein Seitenteil von so einem Besta-Lowboard gekauft, weil ich ne Platte brauchte. Zu Hause beim Sägen fiel dann der Besch... auf, leider unbrauchbar, weil mit "Pappkern" aufgebaut. Da aber der TE die Bank quasi "bestimmungsgemäß pimpen" will, könnte an Yoghurts Meinung vielleicht was dran sein. :cool:

    Gruß Jörg
     
  9. schnubbief

    schnubbief ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Erfurt
    Vielen Dank für die vielen Antworten.

    Das mit der durchgehenden Leiste ist "hinten" ist kein Problem. An den Seiten des U ist es schwieriger weil man dann sehen würde, dass die STUVAs 10 cm. von der Wand weg stehen. Wenn ich das Brett für hinten aber über die kompletten 3m gehen lasse, würden links wahrscheinlich max. 3 Leute sitzen können da dürften die 200kg der STUVAS ausreichen. IKEA wird ja auch kaum einen Wert angeben der extrem knapp an der tatsächlichen maximalen Belastbarkeit liegt. Und rechts wäre es ähnlich.

    Bezüglich der Tiefe von 60cm ist zu sagen, dass da noch Kissen als Lehnenersatz hin kommen, das müsste also gut passen. Einzig die Höhe macht mir nun doch noch etwas sorgen. Unsere derzeitigen Stühle haben (dank Sitzkissen) eine Höhe von 52-53 cm und sind eigentlich ganz ok. Die Frage ist ob die Sitzhöhe immer in Verbindung mit einem entsprechendem Tisch gesehen werden muss (also hoher Stuhl und hoher Tisch = OK) oder ob es ab einer bestimmten Sitzhöhe einfach unbequem wird (unabhängig davon wie hoch der Tisch ist).

    Die Schubladen stehen nicht zur Diskussion (das hat meine "Regierung" schon entschieden). Ohne Stauraum keine Eckbank :emoji_wink: Wenn jemand aber die Beine gern nach hinten machen möchte sind noch 3 Stühle da.
     
  10. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    2.736
    Ort:
    Kiel
    Ich denke die Höhe der Sitzfläche sollte in etwa der Länge des Unterschenkels beim Sitzen entsprechen.

    Liebe Grüße
    Pedder
     
  11. schnubbief

    schnubbief ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Erfurt
    Ich werde wegen der Höhe am besten einfach mal im IKEA probesitzen. Ich nehm mir zwei dicke Kissen und gucke einfach mal. auf die ca. 52cm (STUVA und Holzbrett) muss ja auch noch eine Schaumstoffauflage.

    Beim Polster hoffe ich aber mal, dass ich etwas in der Höhe sparen kann, wenn das Material hochwertig ist.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden