Sind Leimfugen bei geschichteten MDF-Platten sichtbar?

diy

ww-nussbaum
Registriert
8. Oktober 2006
Beiträge
84
Ort
Raum Köln
Hallo zusammen,

wenn ich mehrere MDF-Scheiben gleichen Durchmessers flach aufeinander leime, um eine größere Gesamtstärke zu erreichen und die so geschichteten Platten am Aussenrand lackiere - schlagen dann später die Fugen durch bzw. reisst an diesen Stellen irgendwann der Lack? Ich hätte das nämlich nicht so gerne, auch nicht nach zwei oder mehr Jahren.

Mit Dank vorab für jede kundige Antwort

Wolfgang
 

500/1

ww-esche
Registriert
29. September 2006
Beiträge
593
Ort
Nürnberg
Hallo Wolfgang,
eine sachgerechte Verleimung (geeigneter Leim, ausreichend Pressdruck) und Lackierung (geeigneter Lack, entsprechende Grundierung) vorausgesetzt reisst es nicht. Wenn danach keine extremen klimatischen Bedingungen herrschen, sollte dieses Vorhaben machbar sein.

Gruß
 

diy

ww-nussbaum
Registriert
8. Oktober 2006
Beiträge
84
Ort
Raum Köln
Hallo 500/1,

eine schöne Antwort! :emoji_grin:

Leimen will ich mit Ponal, das sollte ok sein. Grundieren und Lackieren will ich vom Autolackierer machen lassen. Der kann nach dem Lackieren eines Autos an meinen relativ kleinen Teilen seine Lackierpistole leerspritzen. Wäre ein hochwertiger Autolack geeignet?

Gruß
Wolfgang
 

500/1

ww-esche
Registriert
29. September 2006
Beiträge
593
Ort
Nürnberg
Hallo Wolfgang,
also Ponal sollte funktionieren, wichtig ist es den Leim oberflächlich nicht antrocknen zu lassen (sollte kein Problem sein) und wirklich viele Zwingen verwenden, vor allem im Randbereich, das ist essentiell!
Ob genau dieser Autolack funktioniert, kann ich nicht sagen, aber es sollte sehr wahrscheinlich sein, dass es funktioniert.
Bei MDF ist es wichtig den Untergrund zu füllern, wenn der Lackierer auf Autolackierungen spezialisiert ist, hat er vielleicht einen Spritzfüller vorrätig.
 

diy

ww-nussbaum
Registriert
8. Oktober 2006
Beiträge
84
Ort
Raum Köln
Hallo 500/1,

ich werde deine Tipps beherzigen! Ich denke auch, dass der Autolackierer Spritzfüller vorrätig hat. Diese Spezis sind ja in solchen Dingen abhängig von der Vorbereitung des Untergrunds, denn nach dem Lackieren sieht man jede Schlamperei von vorher, wie ich von jugendlichem Autobasteln noch in leidvoller Erinnerung habe. :mad:

Vielen Dank für deine Antworten

Gruß
Wolfgang
 

Goriway

ww-ulme
Registriert
11. November 2007
Beiträge
189
Ort
Oberpfalz
Hallo Wolfgang,

leider muss ich dich enttäuschen.
Die MDF- Fugen werden sich im laufe der Zeit abzeichnen.
Da kannst du noch so oft füllern und schleifen.
 

magmog

ww-robinie
Registriert
10. November 2006
Beiträge
10.883
Ort
am hessischen Main
guude,

fugen mit weißleim zeichnen sich immer ab, oft erst später. die sind weiterhin hygroskopisch und arbeiten anders als das sie umgebende holz oder die holzwerkstoffe.
zumindest im sichtkantenbereich mit PU verleimen.

gut holz! justus.
 

500/1

ww-esche
Registriert
29. September 2006
Beiträge
593
Ort
Nürnberg
Hallo,
also die MDF-Platten die ich bis jetzt verleimt habe zeichnen sich noch nicht ab.
Die ältesten die ich noch regelmäßig zu Gesicht bekomme sind jetzt 8 Jahre alt.
Die meisten sind natürlich beim Kunden, da kann ich nichts dazu sagen.
Verleimt habe ich wie oben beschrieben mit Weißleim.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
16.272
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

wenn man auf Nummer Sicher gehen will. Grundiefolienkante oder wenns zu breit wird Grundierfolie passend zugeschnitten auf die Kante aufleimen.
Wichtig ist auch den Leim wirklich durchtrocknen zu lassen. Auch wenn der Leim ne angegebene Presszeit von 1 Stunde hat lass ich sowas gern länger ruhen ( nach Mgl über Nacht). Dann formatieren, Schleifen, Füllern ,Trocknen lassen ( je länger desto gut), Zwischenschliff und dann weiter.
 

diy

ww-nussbaum
Registriert
8. Oktober 2006
Beiträge
84
Ort
Raum Köln
@ Carsten:

hat ein bisschen gedauert mit meiner Antwort. Brauchte erst einen neuen Monitor. Dafür habe ich aber jetzt einen mit Panzerglas!!! :emoji_stuck_out_tongue::emoji_wink::emoji_grin:

@ alle:

Wenn's mir nicht so drauf ankäme, tät ich's riskieren, was 500/1 vorschlägt. Andere Möglichkeiten habe ich z.B. beim Stöbern in einem Beitrag von Edelres gefunden: Stoßkanten mit dünnster Fiberglasmatte aus dem Flugzeugmodellbau abdecken und grundieren.

Da mir das aber aufgrund der Form in meinem Fall zu aufwändig ist, habe ich mir vorsichtshalber 38er MDF besorgt. Musste ein bisschen fahren dafür, aber was soll's.

Dank an alle, die sich um Hilfestellung bemüht haben!

Wolfgang
 
Oben Unten