Sind das Esche und Vogelaugenahorn?

proto

ww-kastanie
Mitglied seit
12 April 2010
Beiträge
25
:emoji_slight_smile: Die ehemals geschüsselte Holzplatte (meine erste Frage hier) ist nun fest auf dem Eisenfuss befestigt, wird immer gerader, aber ich rätsle jeden Tag, welches Holz ich vor mir habe. Ist 1 Esche und 2 Vogelaugenahorn?
Ich möchte mit der Zeit einfach ein bisschen mehr draus kommen. Die Abbildungen im Internet varieren sehr, deshalb meine Frage hier.

Vielen Dank!
 

Anhänge

Eurippon

ww-robinie
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
1.835
Ort
Eppelborn
Sieht für mich eher nach Nadelholz aus. Auch das gibts wild gemasert und mit schöner Maserung...:emoji_wink:
Welches genau kann ich nicht sagen, da die Platte mit irgendwas behandelt wurde. Könnte Lärche sein.
 

proto

ww-kastanie
Mitglied seit
12 April 2010
Beiträge
25
Vielen Dank für die rasche Antwort! Maser hat ja bei vielen Hölzern so dunkle Punkte. Dann ist also alles dasselbe Holz?
Vielleicht war es gebeizt vorher? Ursprünglich war es dunkler als nach dem Schleifen. Ich meinte alles weggeschliffen zu haben. Die zwei hellen Stellen scheinen von einem sehr starken Mittel zu stammen, es ist tief eingedrungen. Um wieder nachzudunkeln habe ich ins Hartoel Umbrapigmente gemischt. Das Holz war vorher schon so unruhig fleckig.
Die Risse stammen wohl von meinem anfänglichen Bemühen, die Platte grad zu bekommen.
 

Anhänge

Shriner

ww-eiche
Mitglied seit
15 März 2010
Beiträge
363
Sieht für mich eher nach Nadelholz aus. Auch das gibts wild gemasert und mit schöner Maserung...:emoji_wink:
Welches genau kann ich nicht sagen, da die Platte mit irgendwas behandelt wurde. Könnte Lärche sein.
Ja, das oberste Brett könnte wirklich Nadelholz sein.
Ob Lärche... weiß nicht, eher Fichte (da ist noch Beize drauf).
Die anderen Bereiche sehen schon eher nach Laubholz aus.

Vielleicht kann der Fragesteller ein etwas größeres Foto einstellen?

Trotzdem wäre das eine seltsame Kombination, gell?
:emoji_slight_smile:

Die könnte aber mehrere Ursachen haben.

Solche Tische wurden ja bereits in größeren Serien gebaut und in verschiedensten Ausführungen.

So könnte es zB. gut sein, daß diese Platte ursprünglich deckend lackiert war, und es auf die Holzauswahl nicht so ankam. Zu den Zeiten der Entstehung Deines Tischchens war man in solchen Fällen nicht so wählerisch.
Für diese These spricht der deutliche Einschluß im oberen Mittelbrett.
Diese Holzauswahl hätte man bei einer naturfarbigen oder gebeizten Auführung so nicht getroffen.

Es ist aber auch möglich, daß das Brett später nach einem Schaden ergänzt wurde.
Vielleicht war der Tischler nicht so sensibel, oder (s.o.) die Platte war sowieso deckend lackiert.

Aber das ist Spekulation.
Ein schärferes (größeres) Foto könnte hilfreich sein.

Esche oder Vogelaugenahorn kann man allerdings schon jetzt ausschließen.
 

Tilia

ww-birke
Mitglied seit
29 Juni 2009
Beiträge
55
Holla!

Mit Sicherheit kein Vogelaugenahohrn!! (Edelholz)
>Bildergockel: Vogelaugenahorn

Und vermutlich auch keine Esche sondern "nur" Weichholz.
1 ist sicher Kiefer..., die Schüsselung aufgrund der Verarbeitung von
schönem Ast- und Weichholz.

2 könnte im eventuellsten Falle vielleicht Esche sein, aber da musst Du Detailfotos zum Holzbild einstellen...

Gruß, Marcus
 

proto

ww-kastanie
Mitglied seit
12 April 2010
Beiträge
25
Vielen Dank auch für eure Antworten Shriner und Tilia. :emoji_slight_smile:

Tut mir leid, dass die Fotos so schlecht sind, ich kenne das Verfahren mit Miniaturen nicht, habe immer noch ein kleines 20 MB Space auf dem ich die reduzierten Daten lagere. Der andere Mangel für Internet ist, dass ich nur analog fotografieren kann und dann einscannere. Das Schwärzliche links auf der Platte stammt vom Foto, im Original ist der 1. Streifen überall gleichhell.
Die Platte war ursprünglich auf einem Peddingrohrtischchen und ich nahm an, dass Reststücke von einem Hobbybastler zu einer Platte zusammengefügt worden waren, so vielseitig das Holz ist. Allerdings ist die Platte schön verarbeitet.
Ursprünglich dachte ich an Nussholz für 2, da ich auf meinem Nussbaumesstisch auch so Augen habe. Ich schwankte auch immer wieder, ob die Platte nun gefleckt von früheren Behandlungen oder wirklich Struktur eines Holzes ist.
Hier die beste Qualität, ein Detail von einem 300dpi Detailbild, ohne es zu verkleinern.

Gruss Maia

PS Das Bild vom Tischchen stammt aus der Zeit, als die Platte noch nicht befestigt war, seither ist die Schüsselung noch etwas zurück gegangen. :emoji_slight_smile:
 

Anhänge

proto

ww-kastanie
Mitglied seit
12 April 2010
Beiträge
25
Eindeutig, ohne Widerspruch!

Vielen Dank Marcus für dein Urteil!
Das hätte ich nie gedacht. Ich habe einen Kiefer oder Lärchentisch, den ich allerdings mit Auro-Pigmentöl eingepinselt habe, der vom Muster her ziemlich anders aussieht. Was gab den Ausschlag für deine Sicherheit?

Gruss Maia
 
Oben Unten