Schwibbogenvorlage auf Sperrholz bringen

Unregistriert

Gäste
Hallo,

ich wollte mal wissen wie man schnell und ohne großen aufwand Schwibbogenvorlagen auf ein Sperrholzbrett bekommt und welche elekrtische Dekupiersäge am besten geeignet ist um solche Bögen herzustellen?

Danke schonmal im voraus!

Gruss Christian
 

elcoso

ww-eiche
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Hallo,
am besten mit dem Kopierer eine Kopie (nicht vom Tintenstrahldrucker) von der Vorlage machen. Das Blatt mit der kopierten Seite nach unten auf das Sperrholz legen und mit einem heißen Bügeleisen aufbügeln.
Die beste Dekupiersäge kann man nur durch testen herausfinden.
Ein paar Einzelheiten sind aber von Vorteil:
-Drehzahlregelung
-Schnellspanaufnahme (Sägeblattwechsel ohne Werkzeug)
-Fußschalter
-Blas-oder Absaugvorichtung
-es sollten normale Laubsägenblätter eingespannt werden, da Stifsägebläter relativ teuer sind

MFG
elcoso
 

Unregistriert

Gäste
ich habe aber nur einen Tintenstrahldrucker, geht das da auch bzw. warum sollte das nicht gehen???
Wie hoch muss man da das bügeleisen stellen, das da auch nichts anbrennt???
:emoji_wink:

Christian
 

florian

ww-buche
Mitglied seit
8 Dezember 2004
Beiträge
280
Ort
Saarland
Ich habe Vorlagen immer mit Fotokleber aufgeklebt. Hällt sicher, die Vorlage ist einfach abzuziehen, und der Kleber kann einfach abgerieben werden.
 

R84Christian

ww-pappel
Mitglied seit
8 September 2007
Beiträge
3
Ort
Dresden
Hallo,

mich würde ja mal interessieren, warum man die Schwibbogenvorlage nicht mit einem Tintenstrahldrucker ausdrucken soll und dann mit einem Bügeleisen auf das Holz bügeln sollte??? Funktioniert das nicht bei Tintenstrahldruckern? Und mit welcher Farbe man die Vorlage ausdruckt ist egal bevor man sie aufbügelt oder?

MfG

R84Christian :rolleyes:
 

BMW

ww-kastanie
Mitglied seit
28 August 2007
Beiträge
31
Ort
Offenburg
Hallo,

bei einem Laserdrucker (oder einem "normalen" Fotokopierer) wird das Tonerpulver durch Wärme und Druck im Papier verankert.
Wenn Du jetzt mit nem Bügeleisen (von der Rückseite der Kopie/des Druckes) darüber gehst, übertragen sich Tonerpartikel auf Dein Holz.
Ein Tintenstrahldrucker (wie der Name schon sagt) bringt eine flüssige Tinte auf das Papier, das in die Papierfasern eindringt und auch da bleibt (bleiben sollte).
Über die Temperatur kann ich nichts genaues sagen, einfach ausprobieren....
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.238
Ort
Bei Heidelberg
Es gibt auch Aufbügelfarben für Tintenstrahler, die sind aber teuer. Gibt es meines Wissens bei DATA BECKER oder in Computer/Druckershops.
Billiger kommst du auf jeden Fall, wen du dir die Vorlagen ausdruckst und dir beim nächsten Kopierladen Kopien ziehen läßt. Kostet vielleicht 25 ct pro Kopie.
 
Oben Unten