Schuppentür verzogen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von BavarianCraftsman, 13. Dezember 2014.

  1. BavarianCraftsman

    BavarianCraftsman ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Hallo zusammen,

    bin neu hier und hätte eine Frage an die Profis.

    Habe einen Geräteschuppen gebaut, nur leider hab ich Probleme mit der Tür.

    Kaum ist sie eingesetzt, da verzieht sie sich nach einer Zeit.
    Um genauer zu sein, sie wölbt sich. Bekommt also einen Bauch und das obere sowie untere Ende wölben sich nach innen.

    Da es mein erstes grosses Projekt war, handelt es sich bei der Tür um eine einfache Konstruktion. Zwei senkrechte Latten und darauf Nut/Feder Bretter befestigt.
    Alles mit Holzschutz vorher eingelassen und die Bretter danach farbig gestrichen.

    Hoffe dass mir jemand weiterhelfen kann und danke im voraus! :emoji_slight_smile:
     
  2. MysteriumHolz

    MysteriumHolz ww-robinie

    Beiträge:
    677
    Ort:
    BY
    Bin kein Profi, aber vermutlich schlafen die grad alle. Daher wage ich mich mal an die vielleicht wichtigste Rückfrage:
    Mach doch bitte ein Foto!

    Ach ja - und welche Holzart?
     
  3. Tischler-Kalle

    Tischler-Kalle ww-robinie

    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    Fotos der Konstruktion wären wichtig!

    Wurde die Tür von beiden Seiten gestrichen?

    Aber wie gesagt, ohne Fotos ist das schlecht zu beurteilen...
     
  4. Alterholzwurm

    Alterholzwurm ww-esche

    Beiträge:
    448
    Ort:
    Manila
    Wenn ich das richtig verstehe, laufen die Nut und Feder Bretter waagerecht.
    Also ca 15 bis 18 Bretter nebeneinander, die sich ausdehnen, und da einseitig beplankt die Tuer zum woelben bringen.
    Diese Tuer nun so zu vertsaerken damit sie haelt, wuerde erhebliches zusaetzliches Gewicht bedeuten. Da wuerde es sich fast rentieren eine Neue zu machen.
     
  5. WoodenCarpenter

    WoodenCarpenter ww-esche

    Beiträge:
    590
    Ort:
    Middlfranggn
    Nein, brauchst keine Neue machen...

    Nimm die Türe, schraub die Bretter ab und mach sie nochmal drauf. Die Bretter waren trocken, wurden auch in dem Zustand montiert. Jetzt sind die Bretter gequollen da die Holzfeuchte durch die höhere Luftfeuchte ebenfalls zunahm. Da die Bretter sich durch die aufgeschraubten Leisten (oder den Leisten, auf die sie aufgeschraubt wurden) nicht mehr frei bewegen können folgt einer Breitenänderung zwangsläufig eine Formänderung der Tür entweder nach innen oder außen...

    Oder Du schneidest eine Entlastungsnut in die Mitte der Tür, so 1 cm breit oder etwas breiter und machst eine Deckleiste drüber. Aber Vorsicht, durch die Spannung klemmt das Sägeblatt sehr schnell und stark. Alternative wäre eine Oberfräse. Wäre bei waagerechten N+F-Brettern aber eher meine zweite Wahl. Lieber neu montieren...

    Tröste Dich, das ist auch schon Profis passiert, ich hatte mal so einen Fall bei zwei Schiebetoren 3,00 m x 4,20 m :rolleyes:

    Einfach die Dehnungsfuge für die Bretter vergessen, nach zwei Wochen waren die Tore eher Halfpipes...

    Entlastungsnut gesägt und gut war es.
     
  6. BavarianCraftsman

    BavarianCraftsman ww-pappel

    Beiträge:
    6

    Ja die Nut/Feder Bretter wurden mit Holzschutz eingelassen und dann von beiden Seiten mit Farbe gestrichen.
    Die Unterkonstruktion aus Kanthölzern wurden nur eingelassen!
     
  7. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Ein Bild, ein Bild, ein Königreich für ein Bild.
     
  8. BavarianCraftsman

    BavarianCraftsman ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Bilder zu meinem Problem

    So, nach einigen Versuchen hat es endlich mit den Bildern funktioniert.

    Ich weiß es ist eine einfache Konstruktion, aber was anderes ist mir leider nicht eingefallen! :emoji_open_mouth:
    Hoffe die Bilder können euch bzw. dementsprechend mir weiterhelfen!

    Bei den Nut/Feder Brettern handelt es sich um Nadelholz. Bei der Unterkonstruktion kann ich es leider nicht mehr sagen.

    Danke im voraus
     

    Anhänge:

  9. BavarianCraftsman

    BavarianCraftsman ww-pappel

    Beiträge:
    6
    P.s.

    Ich weiß die Fugen sehen nicht so toll aus, aber da kommen noch Blenden drüber!! :emoji_slight_smile::emoji_wink:
     
  10. Alterholzwurm

    Alterholzwurm ww-esche

    Beiträge:
    448
    Ort:
    Manila
    Ich hab mir das schlimmer vorgestellt.
    Da wuerde es vielleicht schon reichen, wenn Du
    zusaetzlich 2 Latten hochkant von Innen draufschraubst.
     
  11. WoodenCarpenter

    WoodenCarpenter ww-esche

    Beiträge:
    590
    Ort:
    Middlfranggn
    Na, nimm die Bretter und schraub sie auf etwas stärkere Hölzer, ich würde für diese Rahmen 30 mm Bretter nehmen, so 14 cm breit. Oder Du nimmst N+F Bretter, falls Du noch welche über hast...

    Und eine Strebe fehlt. Mach ein Brett von Oben außen (auf der Seite, wo die Tür nicht angeschlagen ist) schräg nach unten auf die Bandseite, also wo die Tür angeschlagen ist.

    Sonst senkt sich Deine Tür mit der Zeit und streift...

    Ansonsten bleibe ich bei meiner Meinung, das kommt davon daß sich die Nut- und Federbretter dem Klima angepasst haben und gequollen sind...
     
  12. BavarianCraftsman

    BavarianCraftsman ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Danke . . .

    . . . für die vielen nützlichen Tipps!

    Werde es demnächst in Angriff nehmen, wobei ich sagen muss, dass die Tür sich jetzt schon verbessert hat. Vor ein oder zwei Tagen sah sie noch schlimmer (verbogener) aus.

    War die beste Idee von mir mich mal hier zu melden und Hilfe einzuholen.

    Danke an Alle :emoji_slight_smile:
     
  13. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Und nicht vergessen einen stützenden Versatz, eine schräges Brett, einzubauen (vom Band rechts unten ausgehend). Sonst wird sich die Tür über kurz oder lang senken.

    Google einfach nach Brettertür.


    lg
    gerhard
     
  14. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Leipzig
    Mit der augenblicklichen Konstruktion wirst du nicht glücklich, alles was du tust ist verschlimmbessern. Bau sie neu nach den normalen Regeln einer Brettertür und du hast Ruhe.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  15. Alterholzwurm

    Alterholzwurm ww-esche

    Beiträge:
    448
    Ort:
    Manila
    Ja genau ....am besten waere ein ueberplatteter oder gezapfter Rahmen mit Strebe. Die Bretter nur als Aufdoppelung. Dann koennte man die Baender "unsichtbar" befestigen.

    LG Helmut
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden