Schreibtisch selber bauen

Stingery

ww-pappel
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
2
Ich bin Student und ziehe demnächst in meine erste eigene Wohnung. Da ich alles schön günstig halten möchte, aber dringend einen guten Schreibtisch brauche, dachte ich, selbst einen zu bauen.

Meine Idee ist ein Tisch mit drei Stufen bzw. Tischplatten, die stufenartig übereinander liegen.
Die unterste Stufe bzw. Tischplatte soll die Maße 150x90 haben und in einer Höhe von 65cm liegen. Die nächste Tischplatte kommt darauf mit den Maßen 150x60 und soll 10cm höher liegen. Die oberste Platte soll die Maße 150x30 haben und ebenfalls 10cm höher liegen.

_
__
___

Die Platten werden durch 10cm hohe Holblöcke auf Abstand gehalten, die an den Seiten und hinten in 30cm Abständen montiert sind.
Was ich als Tischgestell nehme weiß ich nicht. Es sollte aber stabil genug sein, um einiges Gewicht aushalten zu können. Ich werde wohl ein Metallstell nehmen müssen.

Meine Fragen sind jetzt:
Kann ich alle benötigten Materialien im Handel bekommen?
Wie teuer wird es ungefähr werden?
Oder sollte ich doch lieber einen "richtigen" Schreibtisch kaufen, weil es im Endeffekt günstiger ist?

Danke schonmal :emoji_slight_smile:
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.150
Ort
Berlin
Hallo Mister oder Misses Stingery,

offen gesagt, ist dein Vorhaben - zumindest für mich - noch relativ diffus. Aber der Reihe nach:
- Je nach dem Untergestell und dem Plattenmaterial brauchst Du unterschiedliche Materialstärken. Wenn z.B. Du nur 4 Füße unter die Ecken schraubst, dann solltest Du eine 28mm Vollholzplatte oder eine 38mm Spanplatte nehmen. Hast Du ein stabiles Untergestell, geht auch eine schwächere Platte. das gilt analog natürlich für die beiden oberen Platten.
- wenn Du mit 10cm Hohlblocksteinen die beiden oberen Platten "aufbockst", dann hast Du zwei sehr tiefe, aber sehr flache Fächer - nach meinem Eindruck toten Raum. Abgesehen davon bin ich nicht sicher, ob es Hohlblocksteine mit 10cm höhe gibt - bin aber auch kein Maurer.
- Alle benötigten Materialien solltest Du in jedem Baumarkt bekommen können. Die Preise hängen natürlich stark von den verwendeten Holzplatten ab.
- Was Dir - nach landläufigen Meinungen - fehlen wird, sind Schubladen und Fächer für die fürs Studium benötigten Untensilien und Unterlagen.

Daher mein Vorschlag: Überlege Dir erstmal, was für ein Gestell es sein darf. Es gibt gelegentlich alte Stahltischgestelle Secondhand zu erwerben oder aber auch verschiedenste Böcke bei Baumärkten oder Ikea. Gleiches gilt für Unterschraubbeine. Sieh Dir vielleicht mal im Baumarkt Deines Vertrauens verschiedene Plattenwerkstoffe und Leimholzplatten an - hinsichtlich Preisen und optischen Qualitäten.
Und zu guter letzt: Guck Dir mal die Schreibtische bei günstigen Möbelhäusern an. Du wirst - zum Schluss - vermutlich zu derErkenntnis kommen, dass selberbauen nicht unbedingt preiswerter ist. Vorteile des Selberbauens liegen vielmehr in der Freude an der praktischen Arbeit, dem genau so gebauten wie gewünschtem Schreibtisch und dem individuellen. Suchst Du hingegen nur ne pragmatische und schnelle Lösung, die auch gute von der ersten in die zweite und dritte WG mit umzieht, dann kauf Dir Böcke und ne leichte Platte (Ikea hatte mal sowas....) und stell das ganze hin.

So.... jetzt habe ich Dir lauter unerbetene Ratschläge gegeben! Das gute ist aber, dass so Forumsbeiträge für Dich total unverbindlich sind. Wie Ottmar immer schliesst:

"Als Gedankenanstoß für Dein Vorhaben"

gruß

Heiko
 

Mister G

ww-robinie
Mitglied seit
12 Januar 2007
Beiträge
991
Kleinformatige Mauersteine gibts in den Höhen DF (5,2 cm), NF (7,1 cm) und 2 DF (11,3 cm). Hohlblocksteine sind Großformate ab 8 DF und damit 23,8 cm hoch. Dazu musst Du jeweils noch die Tischplattendicke addieren.

Wo auf diesen drei "Stufen" willst Du denn dann arbeiten? die unterste (65 cm) ist viel zu niedrig dafür, darüber hast Du 30 cm Abstand zwischen der Tischvorderkante und der Arbeitsfläche. Das ist äußerst unergonomisch. Was willst Du mit der Stufenkonstruktion bezwecken?
 

Barraduk

ww-fichte
Mitglied seit
28 Juni 2007
Beiträge
21
Hallo Stingery!

Die Maße des Tisches haben mich beim lesen auch stutzig gemacht. Habe mal einen Meter geschnappt und meinen fertig gekauften (und verstellbaren) Schreibtisch ausgemessen.
Ich nehme an du willst auf der unteren Ebene arbeiten. Die ist bei mir 74 cm hoch, wenn du sehr klein sein solltest kannst du es mit 70 versuchen. Schreibtische in Möbelhäusern ausprobieren und ausmessen derer, die für dich geeignet sind hilft sicher bei der "Höhenfindung".
Die beiden Stufen sollen vermutlich Ablagefläche sein. Da sind 10 cm Luft dazwischen auf jeden Fall zu gering. Ich würde 30 - 32 cm nehmen. 32 reicht übrigens genau für einen aufrecht stehenden Ordner - ich studiere auch, daher der Hinweis. Du wirst da vermutlich irgendwann froh drüber sein. Die beiden Stufen würde ich im übrigen nur 30 cm tief machen, da die sonst beim arbeiten stören. Überlege dir auch, ob du einen PC (Notebook oder gar noch was größeres) da auf den Schreibtisch stellen willst. Da wäre momentan kein Platz für.
Ausserdem würde ich mir das mit den Hohlblocksteinen im Arbeitsbereich genau überlegen. Wenn du da dranstößt fällt evtl. alles zusammen. Bei einem Regal ist das was anderes, weil man das ja nur zum reinstellen und rausnehmen von Sachen benutzt und nicht dran arbeitet. Lieber die Ablagen von der Seite durch zusätzliche Bretter oder Latten verschrauben.

Gruß,
Jan
 

toby250375

ww-esche
Mitglied seit
27 Februar 2007
Beiträge
426
Ort
Ahlen
von den sonderbaren Massen des Tisches mal abgesehen,könnte es sein,das Stingery nicht von Hohlblöcken gesprochen hat,sondern schlicht und ergreifend ein z und kein h vergessen hat,was aus den holblöcken Holzblöcke machen würde?
Scheint mir warscheinllich...
gruss Toby
 

Stingery

ww-pappel
Mitglied seit
23 September 2007
Beiträge
2
Hallo an alle und vielen Dank für die guten Antworten.

Zunächst: Ja ich meinte Holzblöcke (mit einem vorhervergessenen "z"). Sorry, falls es da zu Unstimmigkeiten kam.

Die sonderlichen Maße des Tischen rühren daher, dass ich auf der untersten stufe meine Tastatur haben möchte. Mein jetziger Schreibtisch, den ich beim Umzug nicht mitnehmen werde, hat auch eine Höhe von 74cm. Die ausziehbare Holzplatte mit der Tastatur drauf liegt jedoch in einer Höhe von 65cm. Ich habe festgestellt, dass ich auf dieser Höhe am besten arbeiten, d.h. am PC sitzen und schreiben kann. Darum möchte ich auch die unterste Stufe des neuen Tisches in dieser Höhe haben.

Für die so wichtigen Schubladen wollte ich auch sorgen, aber unabhängig vom Tisch. Ich wollte mir einfache separat stehende Schubladen-Schränke (oder wie man die nennt) kaufen und unter den Tisch stellen.

Mein Problem ist jetzt nur, ob ich ein passendes Tischgestell finde.
Wo könnte ich eines bekommen? Und zu welchen Preisen?
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.223
Ort
Bei Heidelberg
Warum machst du die Tischplatte nicht die üblichen 73-75 cm hoch und befestigst darunter einen Tastaturauszug. Dann steht dir die komplette Fläche des Schreibtisches zur Verfügung, wenn du den Computer nicht brauchst. Solche Auszüge gibt es von Hettich oder Häfele und wahrscheinlich auch noch von anderen Herstellern. Die Dinger gibt es in verschiedenen Auszugslängen im Fachhandel und dürften so um die 20€ kosten.
Tischfüße gibt es in verschiedenen Qualitäten und Ausführungen ebenfalls im Fachhandel oder auch in Baumärkten. Eine gute Quelle dafür ist sicher auch das oft hier genannte schwedische Möbelhaus.
 
Oben Unten