Schnitzen / Fachwerk

schraubfax

ww-pappel
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
8
Hallo, Jörg,

kann es sein, daß Du 2 Probleme auf einmal hast?

Eine Schrifttype auszusuchen und sie in der richtigen Laufweite und mit angemessenen Ober- und Unterlängen zu setzen, ist schon ohne die erhöhte Anforderung der Schnitzbarkeit nicht ganz einfach. Schriftsetzer war lange Zeit (oder ist vielleicht noch heute) ein Lehrberuf.

Eine Schrift zu schnitzen (ich unterstelle der Einfachheit halber mal eine unter 60° bis 90° V-förmig vertieft geschnittene Type) erfordert - neben einigen lustig geformten Eisen - vorsichtig formuliert, auch ein wenig Übung.

Die Buchstaben (freihändig als Outline) zu zeichnen, halte ich für vergleichsweise einfach.

Wenn's nicht eilt: Ich habe einige sicher brauchbare Fotos von historischen Inschriften, müßte sie aber erst suchen und einscannen. Wenn meine Vermutung richtig ist, daß die Schnitzerei historisierend (authentisch anmutend) werden soll,
wäre es hilfreich, Region und Baujahr des Hauses zu kennen, das sie schmücken wird. Foto (1-10 M:emoji_sunglasses:?

MfG Schraubfax
 
Oben Unten