Schloß mit Riegelbruch öffnen

Hamburger Jung

Gäste
Hallo liebe Kollegen,
ich musste eine. Verschlossene Tür öffnen bei der der Mieter eingeschlossen war.
Am Telefon hörte es sich so an, als ob die Kupplung vom Zylinder gebrochen wäre.
Also Ziehfix mitgenommen und den Zylinder gezogen. Leider konnte man mit dem Bauschlüssel drehen bis der Arzt kommt. Schloss war partout nicht zu öffnen. Nach längerem probieren habe ich dann eine Tasche ins Futter gestemmt und versucht den Riegel mit dem Feinschneider abzutrennen. Durch Glück hat sich dan das abgebrochene Stück der Riegelmechanik weggerüttelt und ich konnte den Riegel zurückschieben.
Leider musste ich dann noch wieder das Futter Ausleimen und habe daher für die Türöffnung incl 1 Stunde Fahrzeit 4 Stunden gebraucht.
Wie seit Ihr bei solch einem Defekt vorgegangen. Gibt es da bessere Methoden?
 

Anhänge

  • IMG_0822.JPG
    IMG_0822.JPG
    85,8 KB · Aufrufe: 328

Hamburger Jung

Gäste
Und so sah die Tasche aus.
P.S. Leider war ein Sicherheitsschließblech mi Mauerankern verbaut, so das Schließblech rausdrücken auch nicht funktionierte.
 

Anhänge

  • IMG_0823.JPG
    IMG_0823.JPG
    36,5 KB · Aufrufe: 336

RUMBA

ww-buche
Registriert
19. Mai 2008
Beiträge
257
Ort
53879 Euskirchen
Moin,

nen Riegelbruch oder defekt, hatte ich letztens Sonntags. Da konnte ich die Bewohner aber Anleiten die Bänder rauszunehmen und die Tür an der Bandseite zu öffnen.

Aber diverse Fallenbrüche habe ich auch schon geöffnet. Entweder mit der Öffnungsnadel, die Falle lies sich noch zurückdrücken.
Wenn das nicht geht, nehme ich die Wechselgarnitur ab (Ausbohren), dann wird in Höhe der Falle die Tür aufgestemmt im Bereich der Wechselgarnitur, damit die neue dieses überdeckt. Das Schloß geöffnet und dann die Falle zurückgezogen.
Hört sich einfacher an, als es ist. Aber beim 2ten und 3ten mal geht es schon gut schnell.

Die Zarge habe ich noch nie angegegriffen.
Der Austausch ist aufwendig und kostet zuviel.
Den Zylinder lasse ich meistens auch noch am leben.

Gruß,
Rumba
 

Hamburger Jung

Gäste
Da es sich um eine Vollholz Zarge handelte mußte nur ausgekeimt werden.
Bänder Aushängen funktionierte nicht, da Hamburger Bänder mit festem Stift.
Wie demontierst Du denn die Wechselgarnitur? Ist ja von innen 3 x Verschraubt.
Wenn Du den Zylinder nicht ziehst, wie bekommst Du die Falle zurück. Denn die Mechanik funktioniert wohl nicht mehr wenn Du im im Riegelbereich aufgeschnitten hast.
Deine Methode kenne ich nur bei Fallenbruch, habe mich aber immer gescheut das so anzuwenden. Bisher ging es immer mit Fallenkarte, Nadel oder Zylinder ziehen.

Kleiner Nachtrag : hast du das Schloß schon mal mit einer kleinen Bohrkrone aufgebohrt? Wenn ja funktionierte das gut und was für eine Krone hast Du benutzt?
 

RUMBA

ww-buche
Registriert
19. Mai 2008
Beiträge
257
Ort
53879 Euskirchen
Moin,

5er Bohrer und die Befestigungspunkte vom Beschlag ausbohren, also im Kreis drum herum Löcher machen. Der Knopf muss dann auch aus dem weg geräumt werden.
Genauso öffne ich mir das Schloß.

Die Bohrkronen die dafür als Set angeboten werden, habe ich auch mal gesehen mir aber nicht angeschafft.

Und ist der Riegel frei, dann die Falle mit der Öffnungsnadel zurückdrücken :emoji_wink:
Riegel und Falle sind doch 2 geteilte Systeme im Schloß, die durch den Wechsel verbunden sind.

Beim Fallenbruch den Zylinder ziehen, das macht doch nur mehr Umsatz, weil öffnen kann ich die Türe ja dann eigentlich auch nicht, da es sonst ja auch mit dem Schlüssel normal gehen würde.
 

Hamburger Jung

Gäste
Wie ein Schloß funktioniert weiß ich schon.
Dein Verfahren hört sich ja auch ganz schön aufwendig an. Die Wechselgarnitur von außen zu demontieren ist ja sicherlich auch recht Zeitaufwändig. Insbesondere weil man ja nicht nur die 3 Durchgangsschrauben weg Bohren muß, sondern auch die Verbindung vom Wechselstift.
Ich bin schon sehr froh, das diese Arbeit nicht mein tägliches Geschäft ist.
Wir haben auch nur 3 Kunden ( Vermietungsgesellschaften ) für die wir solche Aufträge ausführen.
Den Zylinder habe ich übrigens gezogen, da ich davon ausging, das die Kupplung defekt ist und nicht um den Kunden zu bescheissen.
Wir sind ein seriöser Betrieb der keinen unnützen Scheiss macht. :emoji_slight_smile:
Trotzdem werde ich mich jetzt für ein QSN Seminar für Öffnungstechniken anmelden. Ist ja immer sinnvoll sich mal etwas weiter zu Bilden.
 

magmog

ww-robinie
Registriert
10. November 2006
Beiträge
13.163
Ort
am hessischen Main, 63500
Guuden,

wenn, wie bei Dir, der Mieter anwesend ist, kann er von innen die Schrauben der Drückergarnitur
ausschrauben, sonst kann eine Akkuflex den freizulegenden Bereich zatz fatz zugänglich machen.
Aber Fallen- oder Riegelbruch sind zum Glück selten.
Eine ordentliche rund gezackt mit Zentrumsbohrer geht auch gut durch Schild, Holz und Schlosskasten, sollte im Ø nur schmaler als das neue Schild breit ist sein.
 

Hamburger Jung

Gäste
Leider hatte der Mieter keinerlei Werkzeug in der Wohnung. Den Schlüssel aus dem 3. Stock runter schmeißen ging noch, Werkzeug hoch schmeißen wäre schwierig geworden.:emoji_wink::emoji_grin:

Hast Du zufällig einen Link von Bohrern die dafür wirklich gut funktionieren?
 

RUMBA

ww-buche
Registriert
19. Mai 2008
Beiträge
257
Ort
53879 Euskirchen
Das letztens Sonntags war auch im 2ten Stock und die hatten auch kein Werkzeug drinne.
Da hab ich mir dann vorsorglich ein Seil mit genommen, damit auch in ner Tüte das Werkzeug zu den Bewohnern bekommen. Aus der darunter liegenden Wohnung das Seil hochgeworfen. Dafür muss aber ja auch jemand in der Wohnung sein, der dann die Bänder oder den Beschlag losschrauben kann.

Die Arbeit mit dem Beschlag entfernen macht natürlich keinen Spaß, bin jedoch bei den letzten Einsätzen unter 1 Stunde mit allem fertig gewesen.
Die Flex auspacken, da hätte ich bedenken wegen den Funken.
Ich überlege mir die Anschaffung eines Akku-Geradschleifers.
Nur habe ich bei der letzten Hausmesse von Zieh-Fix es einfach vergessen mir die Arbeit damit mal vorführen zu lassen.

Das mit dem Zylinder ziehen, habe ich verstanden, dass Du ihn hier gezogen hast, da Du von einem Zylinder defekt ausgingst. Vielleicht war er auch defekt und durch das Ziehen ist dir dann der Riegel auch noch verreckt. Da die Zylinderschraube ja auch sehr gut verbogen ist.

Und das Du des Umsatzes einfach den Zylinder ziehst denke ich nicht, das macht der Schlüsseldienst, der verkauft aber ja auch nen Standartzylinder für minimum 60 Tacken.

Ein Seminar zu besuchen da tue ich mich schwer, weil ich denke oft werden dann die zerstörungsfreien Techniken überwiegend gezeigt, dann Ziehprodukte oder Fräsen.

Der Fallen oder Riegelbruch ist ja wirklich eigentlich selten, obwohl ich es in letzter Zeit häufiger hatte.
 

schlossereioldorf

ww-pappel
Registriert
1. April 2024
Beiträge
1
Ort
Lilienthal
Riegelbruch 1.04.2024
Wie öffnet man die Tür bei einem Riegelbruch, oder wie geht man vor, unten habe ich ein Video Link zum Video.
Es gibt zwei Möglichkeiten, um das Problem schnell zu lösen.
1. Der Beschlag muss entfernt werden, entweder man kann in von innen abschrauben, oder man muss in von außen mit einer Flex weg trennen.
2. Am besten geht es, die Tür von Außen zu öffnen, der Schließzylinder wird nicht beschädigt. Man Bohrt erst ein 4 mm Loch neben dem Schließzylinder in Höhe wo der Riegel sein sollte, danach ein 10 mm oder 15 mm Loch, damit man gut Arbeiten kann, darauf achten das man so Bohrt das, wen der Beschlag wieder angebracht, wird das, man nichts sehen kann. Wenn ein Loch nicht reicht, bohrt man ein zweites oder auch drittes.
3. Den Riegel zurückschieben, dabei darauf achten, dass die Speere Zuhaltung nach oben gedrückt ist, das geht mit dem Schießzylinder, einfach mit dem Schlüssel schießen bis die Schließnase die Speere nach oben drückt.
4. Mit einem Schraubendreher den Riegel zurückschieben bis die Tür sich öffnet.
Link: https://youtu.be/SExQUORY-PI
 

teluke

ww-robinie
Registriert
26. Oktober 2015
Beiträge
6.421
Ort
Pécs
Zählt zwar als Leichenschändung (Antwort nach sieben Jahren) nichtsdestotrotz aber interessant.
 

Holzrad09

ww-robinie
Registriert
3. Februar 2015
Beiträge
10.571
Ort
vom Lande
Zählt zwar als Leichenschändung (Antwort nach sieben Jahren) nichtsdestotrotz aber interessant.
Hmmm ..... ?
Es gibt m.E. Themen, die sind immer aktuell !
Es ist ja nicht so das nächste Woche keine Riegel mehr brechen.
Und wegen ein und demselben immer ein neues Thema entfachen ist nun für den suchenden auch nicht das Ideal.
LG
 

Christian81

ww-robinie
Registriert
11. Oktober 2007
Beiträge
1.383
Ort
Rheinland
Sehr interessanter Beitrag, hatte tatsächlich letztens ein Haustürschloss umzubauen und bin über den Youtube Kanal gestolpert und das hat mir sehr geholfen! Mit solchen Aktionen kann man heute mehr denn je beim Kunden Punkten.
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
13.627
Alter
57
Ort
Wadersloh
Wofür diese Frickelei in den kleinen Bohrungen? Wenn man eh so ein kanonenkugelgroßes Loch im Türblatt hinterlässt, um einen Zylinder zu retten, der in der Regel genau so alt und verbraucht wie das Schloss ist, dann nimmt man direkt eine 30er Bimetall-Bohrkrone und verschafft sich richtig Zugang direkt überm Zylinder.
Mit der Spitzzange das Gerümpel rausziehen und auf ist die Tür.
 

RUMBA

ww-buche
Registriert
19. Mai 2008
Beiträge
257
Ort
53879 Euskirchen
Moin,

wenn es ein Standartzylinder ist und er wirklich stört, dann könnte man ihn zerstören, bringt aber nichts um das Problem zu lösen.
Aber dieser sieht nach einer Schließanlage aus, ergo neuer Zylinder teuer.
Das selbe mit der Mühe den Messingeschlag zu retten.
Klar ist die Bohrkrone besser, um ein größeres Loch zu haben.

Es geht als seriöser Schlüsseldienst ja nicht darum so viel wie möglich kaputt zu machen,
man macht soviel kaputt wie nötig, nicht mehr.

Hätte er jetzt den Beschlag zerstört plus den Zylinder, dann wären locker 500 € Mehrkosten entstanden.
Plus Material besorgen, dann wieder eine Anfahrt für die Montage.
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
13.627
Alter
57
Ort
Wadersloh
Das selbe mit der Mühe den Messingeschlag zu retten.
Den rettest du ebenfalls nicht, wenn du nicht in die Wohnung kommst. Abschrauben ist ja nun kein Kunststück (wenn man in die Wohnung hineinkommt), das macht man natürlich, bei Schließanlagen versucht man auch den Zylinder heil zu lassen.

Wenn ein Sicherheitsbeschlag jedoch schadensfrei bei verschlossener Tür von außen zu entfernen ist, ist es kein Sicherheitsbeschlag.
 

RUMBA

ww-buche
Registriert
19. Mai 2008
Beiträge
257
Ort
53879 Euskirchen
Moin,

Ich bin nicht so Leiterfest.
Also wäre er bei mir wahrscheinlich im Schrott gelandet.

Das ist ja eigentlich das Problem,
wie bekomme ich am besten den scheiß Schutzbeschlag demontiert.
Nicht, wie mache ich mir die Löcher in die Türe und das Schloß, um am besten an den Fehler zu kommen.
Zylinder sind meistens kein Problem, der Beschlag jedoch.

Gruß,
Rumba
 
Oben Unten