Schließblech locktert sich

tom_owner

ww-pappel
Mitglied seit
16 November 2009
Beiträge
2
Hallo,

das Schließblech an einer Tür lockert sich ständig. Mein Schreiner hat beim letzten Besuch mit dem Hammer das Blech wieder weiter reingeschlagen. Jetzt kann ich aber die Schrauben nicht mehr fest anziehen. Was kann ich tun?
 

Frankenholzwurm

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
1.674
Ort
Spalt
Hallo

Um was für eine Tür geht es denn??

Zimmertür, Wohnungseingangstür, Haustür?

Bild wäre vielleich nicht schlecht.

Generell aber sollten sich die Schrauben von einem Schließblech nicht von selber lockern.

Kommt dir das Schließblech vom Türrahmen entgegen oder was meinst du mit Schließblech mit Hammer weiter rein geschlagen?

Fragen über Fragen
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
6.479
Ort
Berlin
Hallo Tom_owner,
Haustür oder Zimmertür?
Kannst Du mal ein Foto einstellen?
Warum lockert sich das Schließblech?
Kannst Du längere Schrauben verwenden?
Warum kannst Du die Schrauben nicht mehr anziehen, sind die Köpfe "verorgelt" oder haben sie Drehfreiheit im Holz? Vielleicht musst Du die Schrauben heruaholen, lie Löcher auf 8mm aufbohren, einen Buchedübel einleimen, Schraubenlöcher vorbohren und dann wieder anschrauben?

Gruß

Heiko
 

Frankenholzwurm

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
1.674
Ort
Spalt
@Yoghurt

Reich die Hand, Kollege:emoji_slight_smile:

Fast die selben Fragen


Mir fällt noch was ein:

Falls die Schrauben nicht mehr im Holz greifen, hab ich auch schonmal Schraube raus, Leim rein und ein oder zwei Schaschlikspieße hinterher und Schraube rein!

Ich weiß, fachlich nicht unbedingt korrekt, aber es musste schnell gehen und hält auch ganz gut!
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
6.479
Ort
Berlin
@Frankenholzwurm:

Da reiche ich doch gerne die Hand :emoji_slight_smile:

und was heißt hier "fachlich nicht unbedingt korrekt"?

Ich mache das ganz genauso - nur mit Zahnstochern! :emoji_grin:

Das geht! Und nur die ganz neunmalklugen Zeitgenossen fangen jetzt an zu diskutieren, das Weißleim die Schraube sofort wegrosten lässt.... Wer da Angst hat, sollte das Bett nicht mehr verlassen oder eine Edelstahlschraube verwenden.... :emoji_grin:

Gruß

Heiko
 

derdad

Moderator
Mitglied seit
3 Juli 2005
Beiträge
3.645
Ort
Wien/österreich
@Frankenholzwurm:

Da reiche ich doch gerne die Hand :emoji_slight_smile:

und was heißt hier "fachlich nicht unbedingt korrekt"?

Ich mache das ganz genauso - nur mit Zahnstochern! :emoji_grin:

Das geht! Und nur die ganz neunmalklugen Zeitgenossen fangen jetzt an zu diskutieren, das Weißleim die Schraube sofort wegrosten lässt.... Wer da Angst hat, sollte das Bett nicht mehr verlassen oder eine Edelstahlschraube verwenden.... :emoji_grin:

Gruß

Heiko
Und bei einer Edelstahlschraube die Frage auftritt, ob diese die nötige Festigkeit hat um evtl. Tür zuschlagen auch aushält :emoji_grin: oder man dann Schrauben nach Iso 0401 braucht

lg
gerhard
 

tom_owner

ww-pappel
Mitglied seit
16 November 2009
Beiträge
2
Es ist eine Wohungstür die imme zugeschlagen wird. Hilf hier vielleicht ein Türschließer?
 

Frankenholzwurm

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
1.674
Ort
Spalt
Hallo tom_owner

Ein Türschließer wäre in der Tat schon mal eine Verbesserung!

Die Tür wir dadurch sanft geschlossen und scheppert nicht so stark auf das Schließblech, woduch es nicht so belastet wird.

Allerding beim Kauf auf einen hochwertigen Schließer zurückgreifen, bei dem auch die letzten 5-7 Grad der Schließung seperat eingestellt werden kann.

Mit 80 bis 120 € wirst du schon rechnen müssen!
 

undertaker112

ww-buche
Mitglied seit
21 Oktober 2008
Beiträge
299
Alter
47
Ort
Hagen
Was ist das für eine Türkonstruktion ? Das Schließblech löst sich durch normale Beanspruchung ? Kann / sollte eigenlich nicht sein - ich weiß - sag niemals nie !!!
Die Sache mit dem Türschließer ist schon eine gute Idee - am besten so einstellen, dass der Schließer als Bremse fungiert
 

derdad

Moderator
Mitglied seit
3 Juli 2005
Beiträge
3.645
Ort
Wien/österreich
Mahlzeit!
Die Sache mit einem Türschließer ist meiner Meinung nach nicht die Richtige Behandlung.
Ich bin beinahe 30 Jahre Tischler und habe sehr viel im Türenbereich gearbeitet. Dass sich ein Schliessblech durch normale Beanspruchung lockert höre ich aber zum ersten Mal. Ein Türschliesser würde da eine Weile etwa mildern, aber das Problem liegt beim Schliessblech.
Kannst du ein Foto machen, damit man sieht um welche Art Schließblech es sich handelt, und welche Tür?

lg
gerhard
 

Glismann

ww-robinie
Mitglied seit
18 Oktober 2004
Beiträge
1.054
Ort
Hamburg
Ich würde ein Sicherheitsschließblech mit Wandankern nehmen.
Hat auch den Vorteil, das sich die Tür nicht so einfach aufbrechen läßt.
Die Futterleiste ausstemmen, neu einleimen und verschrauben, Schließblech einlassen
und gut ist.
 
Oben Unten