Schlagzeugrestauration II - Lackieren

Dieses Thema im Forum "Das alte Forum bis 08/2003" wurde erstellt von Detlef_H, 25. August 2003.

  1. Detlef_H

    Detlef_H ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo,<br>ich habe vor ein Schlagzeug zu restaurieren und brauche dafür ein paar Tipps.<br>Die Kessel des Schlagzeugs sollen umlackiert werden. Die Kessel sind bereits mit einem üblicherweise robusten Lack lackiert.<br>A) Wie entfernt man den alten Lack so, das der Kleber der Kessel (Kessel bestehen aus mehrlagig geleimten Funierhölzer) nicht angegriffen wird? Heissluftpistole?<br>:emoji_sunglasses: Reicht es den alten Lack anzuschleifen und überzulackieren?<br><br>Lackierwerkzeug:<br>Ich habe eure Ratschläge bzgl. Farbpistolen (Sata) gelesen. Da ich weder Kompressor noch Farbpistole habe stellt sich mir die Frage ob ich nicht ein abgestimmtes System kaufen soll.<br>Mir vielen Wagnerprodukte auf.<br>Kennt die jemand und sind die geeignet? Speziell:<br>FineCoat W 850 E<br><br>Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.<br><br>Literaturtipps zum Thema Lackieren wären sehr hilfreich.<br>Gruss<br>Detlef
     
  2. chad36

    chad36 ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Ort:
    Halle
    Hi,
    ich habe mit einem Freund ein Mapex Orion Schlagzeug "restauriert". Um den Lack ab zu kriegen haben wir einfach mit einer Schleifmaschine und feiner Körnung ganz vorsichtig angefangen den Lack abzutragen... dann kam eine Grundierung und dann haben wir einfach mit knapp 30 Sprühflaschen an die 15 Lackschichten gebildet und zum Schluss Klarlack zu, Schutz drüber gemacht...zwischendurch mit ein Poliermaschine den Lack ein bißchen glätten...

    Fazit: Mit Knapp 250€ haben wir ein neten Glitzeffekt geschaffen... Foto kannst du gerne haben, sag Bescheid.

    Gruß Christoph
     
  3. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Wollte meins auch erstumlacieren, bin dann aber in den Modellbauladen gegangen und habe mir Klebefolie gekauft, ich finde das es gut aussieht, außedm kommt du mit 30€ locker aus und hast nicht so viel arbeit,muss halt nur seeeehr vorsichtig beim aufkleben sein ^^
     
  4. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Was für eine Foleie hasst du dafür genommen?
    Welche Stärke (dicke)
    etc.
     
  5. Eurippon

    Eurippon ww-robinie

    Beiträge:
    1.835
    Ort:
    Eppelborn
    Ordentliche Folie gibts beim Stegner: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Passenden Kleber und das Auftragsgerät auch.

    Alternativ den Lack sauber runterschleifen und mit Weissleim und Bügeleisen Furnier aufleimen. Danach kann geölt werden.
    Kommt natürlich aufs Set bzw. die Kessel an ob sich der Aufwand lohnt.
     
  6. Jott

    Jott ww-esche

    Beiträge:
    452
    Ugly,Ugly

    Nabend.
    Von Folie halte ich ja mal garnix.
    Überfurnieren ist natürlich eine Mercedes-Lösung, die bei einem Billig-Set ein wenig zu große Hosen trägt und bei einem richtig guten Set hätte ich Düse, das mehr inn Poppo geht als es bringt.
    Ich habe mein erstes Set entfoliert, gespachtelt und lackiert, es sah dannach besser aus und klang auch besser. Das war kein teures Stück und der Aufwand war gering.
    Ich würde deshalb sagen: Immer mit Maß.

    Grüße, jott
     
  7. Eurippon

    Eurippon ww-robinie

    Beiträge:
    1.835
    Ort:
    Eppelborn
    Um was für ein Set handelt es sich denn??

    Wenn die Kessel nicht viel sind, evtl. neue kaufen und dann nur die Hardware verwenden...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden