Schimmel an altem Holzschrank

ally

ww-pappel
Mitglied seit
30 September 2007
Beiträge
1
Ort
Düsseldorf
Hallo,
vor ca. 15 Jahren kaufte ich einen alten Holzschrank bei einem Nachbarn, der diesen aus Irland mitgebracht hatte. Da der Schrank ganz dunkel lackiert war und auch der Holzwurm Einzug gehalten hatte lies ich den Schrank bei einem Antik-Schreiner ablaugen und naturfarben wachsen.
Vor ein paar Jahren bin ich nun umgezogen und der Schrank steht in einem kleinen Arbeitszimmer an einer Innenwand. Nun sind immer wieder innen und aussen am Schrank kleine weiße Schimmelflecken bzw. -belege zu sehen, die ich immer wieder abwische (habs schon mit Essig probiert), die aber immer wieder kommen. Auch an einer Jacke die im Schrank hing sind diese Flecken nun aufgetaucht. Ich weiß nun nicht mehr weiter. Der Schrank sieht ansonsten wunderbar antik aus und ich möchte ihn eigentlich ungern hergeben. Mir fällt auch kaum ein woher das kommen könnte. Wir hatten vor einiger Zeit mal einen Feuchtigkeitsschaden in der Küchenwand und mussten den Schrank der davor stand wegen Schimmelbildung wegschmeißen. Aber die Küche wurde renoviert und der Schrank steht ja auch in einem anderen Raum.
Haben Sie einen Rat was ich unternehmen kann um den Schrank zu retten?

Gruß
Ally
 

Teakfreak

ww-kiefer
Mitglied seit
25 August 2007
Beiträge
48
Ort
Bei Bremen
Hallo Ally,
Normalerweise schimmelt Holz nur bei relativ feuchten Bedingungen, von daher ersteinmal die Frage ob der Schrank direkt an der Wand steht, oder ob einige cm Luft zu selbiger sind.
2. Sind Sie in einen Neubau gezogen? Dort ist die Feuchtigkeitsbelastung für die Möbel besonders hoch. Insbesondere dort darf man Möbel nicht direkt an die Wand stellen, weil dort die feuchtigkeit an der Möbelrückwand kondensiert und sich schimmel bilden kann/wird

Ansonsten schau mal unter:
https://www.woodworker.de/forum/barockschrank-eiche-schimmel-holzwurm-t11279.html

Gruß Marc
 

edelres

ww-robinie
Mitglied seit
16 November 2003
Beiträge
2.619
Ort
Redwood City, Kalifornien USA
Laugenrueckstaende

Hallo Ally,

Die weisslichen Flecken, koennen auch von Laugenrueckstaenden herruehren. Wird beim Ablaugen mit Natronlauge, diese nicht restlos abgewaschen, kann selbst durch die Luftfeuchtigkeit, ein weisslicher Belag enstehen. Dieser Belag kann auf der Flaeche als weissliche Hauch, entlang von Leisten, Rissen, Spalten, in Ecken, an Ausflugsloechern von Holzschaedlingen usw als weisse Flecken erscheinen. Die Ursache liegt im Rueckstand von Aetznatron (Natriumhidroxyd NaH:emoji_open_mouth: auf der Oberflaeche des Holzes. Aetznatron zieht die Luftfeuchtigkeit an dadurch werden die Rueckstaende sichtbar. (Aetznatron muss deshalb in fest schliessenden Gefaessen aufbewahrt werden)

Dies ist eine Vermutung, genaueres laesst sich evtl durch Bilder aussagen.

Finde heraus ob der Schreiner mit Aetznatron abgelaugt hat und ob er die Lauge neutralisierte.

Natronlaugenrueckstaende, lassen sich durch Abwaschen mit puren Eisessig ( Essigsaeure 100% C2H4O2) neutralisieren.

Wichtig:
waehrend der ganzen Prozedur mit dem Umgang mit Natronlauge,Eisessig und Wasserstoffperoxid, bis einschliesslich Reingen des Arbeitsplatzes und der verwendeten Geraete Schutzbrille/Gesichtschutz Gummihandschuhe tragen!!!


Der Holzfarbton, kann durch den Eisessig etwas heller werden.

mfg

Ottmar
 
Oben Unten