Schaukel am Querbalken/ Mittelpfette befestigen - Altbau 1920er

Paulemann236

ww-pappel
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
2
Ort
kleine Stadt im Sauerland
Hallo,

"Neuling fragt Profi", passt hier wie Faust auf Auge. In einem anderen Forum bin ich auf die Expertise aus dem wookworker Forum verwiesen worden, da das Thema nicht ganz ohne ist;

Wir möchten einen Haken am Querbalken) montieren. Beim damaligen Umbau 2015 sagte der Architekt im Beilauf, dass die Durchmesser nicht gerade üppig sind, aber dass es früher halt so gewesen ist (Stichwort war "Zahnstocher").

Das Foto zeigt den Querbalken als auch den senkrechten Balken der übrigens gar nicht so richtig gerade ist und div. Risse bzw. Löcher hat (Risse sind seit wir denken können unverändert). Der Abstand zwischen den senkrechten Balken beträgt 2,80m, die Traglast beziffere ich einfach mal mit 150kg, obgleich 100kg schon reichen würden. Die Balken sind mehr oder minder 14x14cm, insgesamt ist der Querbalken 10m und wird insgesamt 4x abgestützt. Nichts bewegt sich oder knackt oder so.

IMG_20201029_095454.jpg

Nun wollen wir eine Schaukel aufhängen, entsprechend dynamische Last. Muss ich mir sorgen bei dem Vorhaben machen oder sieht ihr direkt ob es damit kein Problem geben kann.

Was denkt ihr, passt das?

Vielen Dank und liebe Grüße
Paul
 

McBride

ww-robinie
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
773
Ort
Sachsenland
Erstmal müsste man die Dachkonstruktion besser kennen um ne gescheite Aussage zu treffen,
aber ich würde es nicht riskieren.
Im Bereich Treppenhaus/Gaube ist so eine Pfette eh schon mehr belastet.
Erstens liegen dort Kehlbalken auf, dann enden dort die Hauptdachsparren, darauf liegen die Gaubensparren.
Und genau im Brennpunkt möchtest du eine Dymanische Last anbringen.
Ich hätte weniger Bedenken in allen Teilen des Dachstuhles wo du eine Dachschräge vorfindest,
dort gehen die Sparren regulär bis zur Fußpfette hinunter, aber dort kann man leider nicht gut schaukeln.
 

Yovader

ww-robinie
Mitglied seit
17 September 2020
Beiträge
792
Ort
Bad Zwischenahn
Für mein Lütten habe ich einen Kletterturm aus Massivholz gebaut. Und wenn ich den Balken, an dem die Schaukel hängt beobachte während er mit seinen knapp 25kg schaukelt, bewegt der sich schon so ca. 2cm.
Ich würde das innerhalb des Hauses an tragenden Bauteilen nicht wünschen.
 

Ossei

ww-buche
Mitglied seit
11 April 2011
Beiträge
261
Ort
Ebersberg
Bitte zu bedenken: Vermutlich bröselt bei Bewegung der Balken auch der ganze Gipskarton weg, der dran anstößt. Soviel Bewegung nimmt das wenige Acryl nicht auf.

Gruß,
Matthias
 

Paulemann236

ww-pappel
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
2
Ort
kleine Stadt im Sauerland
Hallo zusammen,

vielen Dank für die schnelle und zielführende Antwort. Tatsächlich habe ich eine alternative Befestigungsmöglichkeit gefunden, an der Mittelpfette wird es keine Schaukel geben.

Danke und bleibt gesund
Paul
 
Oben Unten