Schalter für Ständerbohrmaschine

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von pavihe, 12. Januar 2016.

  1. pavihe

    pavihe ww-fichte

    Beiträge:
    23
    Hallo,

    ich habe diese Woche eine schöne alte Ständerbohrmaschine gekauft.
    Beim ersten Einschalten hat jedoch der eingebaute Schalter einen Kurzschluss verursacht und ist wohl daran zugrunde gegangen. Danach ging nichts mehr.

    Ich habe den Schalter überbrückt und die Maschine direkt an die 400V Dose angeschlossen. Funktioniert so einwandfrei! Allerdings brauch ich jetzt einen neuen Schalter und dazu eure Unterstützung.

    Zur Maschine: Wie gesagt 400V, per 4 adrigem Kabel an Starkstrom angeschlossen (3 Phasen, Kein Neutralleiter).

    Bild 1 zeigt den alten kaputten Schalter. Dieser lässt von nirgendwo nach nirgendwo mehr Strom durch. Definitiv hinüber. Der neue sollte so ähnlich aussehen damit ich ihn an der Grundplatte befestigen kann. Würde zB Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. gehen?

    Bild 3 zeigt das Bohrfutter. Lässt sich erkennen welchen Schlüssel man hier verwenden kann?

    mfg,
    Vincent
     

    Anhänge:

  2. DerNonne

    DerNonne ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Ludwigsburg (LK)
    Bezüglich des Schalters einen Nockenschalter verwenden... Da gibt's dann Hauptschalter An Aus. Aber auch Wendeschalter, welche links rechts Betrieb ermöglichen.
    Gruß,
    Tobias

    Kraus & Naimer ist ein möglicher Hersteller
    Der von dir verlinkte wäre mir zu "alt" und nicht mehr zeitgemäß!
     
  3. elidor

    elidor ww-kirsche

    Beiträge:
    146
    Ort:
    Fischamend
    Hi Vincent

    Bohrfutter schaut nach Jacobs aus.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


    Schalter habe ich bei meiner Ständerbohrmaschine durch einen Fußschalter ergänzt.




    So kann ich bohren, halten und wenn es Probleme gibt sofort ausschalten, und ich bin froh damit, da ich es schon oft gebraucht habe!!!!

    Da müsstest du mit einen Relais schalten. Würde ein Kontakt deines alten Schalters reichen und eben auch ein Fußschalter. Wenn der alte gar nicht mehr schaltet - zerlegen. Einen Kontakt bekommst du sicher hin.

    Lg Walter
     
  4. pavihe

    pavihe ww-fichte

    Beiträge:
    23
    Danke für eure Antworten!

    Ist Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.Schalter passend?

    mfg,
    Vincent
     
  5. Land 4-4

    Land 4-4 ww-nussbaum

    Bitte IMMER Aderendhülsen beim Anschluss verwenden..Safety First!
    Bringst du den Schalter (der passen würde) auch fest?
     
  6. pavihe

    pavihe ww-fichte

    Beiträge:
    23
    Der Schalter sollte auf dieser runden Metallplatte von Bild 1 befestigt werden können.
    Danke für die Tipps soweit.

    @elidor: Jacobs Chucks in der Tat. Wahnsinn was die kosten. Selbst gebraucht mehr als ich für die ganze Maschine bezahlt habe.

    Mein Frage nochmal zusammengefasst:

    Lässt sich Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.Schalter in oben gezeigter Bohrmaschine einbauen?

    400V
    3 Phasen
    kein Neutralleiter
    Rechts/ Links Betrieb sollte möglich sein
    Fixierung an der Runden Grundplatte wie oben im Bild

    mfg,
    Vincent
     
  7. pavihe

    pavihe ww-fichte

    Beiträge:
    23
    Danke für eure Ratschläge mal soweit!

    Oben erwähnter Schalter wurde bestellt und ist heute angekommen. Meine nächste Frage bezieht sich auf die Verkabelung: Wo schließe ich die 3 Phasen an damit ich bei Stellung "1" Linksdrehung, bei Stellung "2" Rechtsdrehung habe?

    Das Erdungskabel kann ich einfach per Lüsterklemme überbrücken?
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      270 KB
      Aufrufe:
      68
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      302 KB
      Aufrufe:
      70
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      283,7 KB
      Aufrufe:
      53
    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      299,7 KB
      Aufrufe:
      80
  8. DerNonne

    DerNonne ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Ludwigsburg (LK)
    Bitte mal das Datenblatt des Schalters posten!
     
  9. pavihe

    pavihe ww-fichte

    Beiträge:
    23
    leider war nichts weiter dabei.
    Bloß der schalter in Folie verpackt.

    Im Netz hab ich noch ein paar infos gefunden. Hoffe das hilft. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    mfg,
    Vincent
     
  10. pavihe

    pavihe ww-fichte

    Beiträge:
    23
    Falscher Link, tut leid.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.der richtige!
     
  11. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.586
    Ort:
    Bruchsal
    Da wird wohl nichts weiter übrig bleiben als die einzelnen Kontakte durch zu messen, wenn du vom Schalterhersteller keine Papiere hast.
     
  12. tract

    tract ww-robinie

    Beiträge:
    1.770
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    PDF:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  13. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.586
    Ort:
    Bruchsal
    Bei so einer Frage werde ich immer ganz traurig, wenn ein Laie versucht sich ohne Kenntnisse über Strom etc das Leben zu nehmen. Tue dir und uns den gefallen und ziehe einen Elektriker hinzu, der dir das auch fix anschließt. Strom ist nicht witzig. Danke
     
  14. falco

    falco ww-robinie

    Beiträge:
    2.130
    Ort:
    Norddeutschland
    Sonst bin ich da auch nicht so kleinlich, aber das bietet sich hier an.

    Fahr mit der Maschine und dem Schalter zum nächsten Elektriker, das dauert vielleicht 5 Minuten (pdf ausdrucken kann helfen).
     
  15. fahe

    fahe ww-robinie

    Beiträge:
    980
    Ort:
    Coswig
    ...da kann mich nur anschließen. Allein diese Formulierung (und der nebensächlichen Erwähnung von Lüsterklemmen...:mad:) legt nahe, dass es besser wäre, sich an einen Eli zu wenden.
     
  16. zehlaus

    zehlaus ww-robinie

    Beiträge:
    1.256
    Ort:
    im Norden
    Ohne auf die Fähigkeiten des TE eingehen zu wollen, mir erschließt sich der Sinn des Schalterumbaus nicht, wozu RL? Viel eher würde ich einen Maschinenschalter mit Nullspannungsauslöser wählen, auch aus Gründen der Sicherheit.
     
  17. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.583
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Hallo,

    ich habe wollte mir den Schalter mal ansehen und habe auf den zweiten Link in #12 geklickt. Dann kam das hier.

    Doof...
     

    Anhänge:

  18. fahe

    fahe ww-robinie

    Beiträge:
    980
    Ort:
    Coswig
    ...womit Avira wieder einmal treffsicher daneben liegen dürfte.
     
  19. falco

    falco ww-robinie

    Beiträge:
    2.130
    Ort:
    Norddeutschland
    Das liegt an Avira, das ist halt nicht ganz "State Of The Art".

    Ist tatsächlich nur ne pdf
     
  20. pavihe

    pavihe ww-fichte

    Beiträge:
    23
    An alle Sorgenden: Ich kann das nachvollziehen. Ist natürlich vollkommen in Ordnung wenn man einem Laien keine Ratschläge geben möchte in so einem Fall (auch wenn ich das so nicht erwartet habe). Verstehe ich also!

    An alle Anderen: Habe das passende Modell in der pdf Datei markiert (danke tract!) und hier angefügt. Was kann der versierte Elektriker daraus lesen?
     

    Anhänge:

  21. zehlaus

    zehlaus ww-robinie

    Beiträge:
    1.256
    Ort:
    im Norden
    Die Klemmenbelegung der Kontakte und interne Verdrahtung in Abhängigkeit von der Schalterstellung. Wie man das einsetzt ist jetzt Fachwissen.

    Nochmal die ernstgemeinte Frage: Wozu RL bei einer Standbohrmaschine dieser Art?
     
  22. Sägenbremser

    Sägenbremser ww-robinie

    Beiträge:
    5.932
    Ort:
    Köln
    Kann wirklich eure Sorge verstehen.
    Die zuerst gestellten Fragen waren nicht gerade
    vertrauensbilden im Sinne der Unversehrtheit beim
    Umgang mit elektrischen Schaltelementen.

    Nur unter der Prämisse würde ich keine Frage eines
    nicht geschulten Heimanwenders beim Umgang mit
    schnelldrehenden Holzbearbeitungsmaschinen hier
    noch beantworten können.

    Das es wirklich nicht zu übermässig vielen Verletzungen,
    gar Tod/Verstümmelungen! kommt, ist da wohl meistens
    der übervorsichtigen Anwendung geschuldet. Ganz ähnlich
    wird das auch im Elektrobereich gehandhabt werden. Bin da
    auch lieber mit Hosenträger+Gürtel unterwegs und wenn es
    wirklich komplexer als ein Schalter wird, hole ich mir zuvor die
    belastbare Aussagen von einem mir vertrauten Fachmann.

    Zur Verifizierung verweise ich einmal auf die statistischen Zahlen
    der Berufsgenossenschaft Holz. Die meisten Unfälle an Maschinen
    kommen bei Mitarbeitern recht kurz nach der abgeschlossenen Aus-
    bildung vor. Das ist der Moment wo Leistungsdruck, Erfahrung und
    Leichtsinn eine unschöne Verbindung eingehen können. Das deckt
    sich auch mit meinen eigenen, schmerzhaften Erfahrungen und da
    ein Mitarbeiter, ohne vollzähligem Fingersatz eine ganze Weile auch
    nur sehr eingeschränkt seine Leistung erbringen kann, bin ich da so
    auch noch niemals wirklich sehr tolerant gewesen.

    Ganz ähnlich würde ich das im Bereich von Watt&Strom auch sehen.
    Bei geringsten Zweifel an der Auslegung einer doch recht übersichtlich
    gestalteten Anschlussbelegung - Fachpersonal ins Spiel holen, keinerlei
    weiteren Ratschläge machen, der Fragesteller würde es nach negativer
    Erfahrung bestimmt sehr ähnlich sehen.

    Gruss Harald
     
  23. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.583
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Hallo Harald,

    wenn es nur der Schalter wäre und rein um die Funktion ginge, könnte man das Problem schnell lösen. Was mich hier vorsichtig werden lässt, ist der Satz: "Das Erdungskabel kann ich einfach per Lüsterklemme überbrücken?"

    Auf Fachtermini will ich garnicht rumreiten, geschenkt. Aber ich lese daraus, dass die Schutzmaßnahme der Maschine im Moment unwirksam ist. Und um zu überblicken, ob sich das Ganze wie beschrieben wiederherstellen lässt, reichen die paar Zeilen nunmal nicht aus. Zudem benötigt man, bevor man die Maschine wieder in Betrieb nimmt, Messmittel, mit denen man nachweisen muss, dass die Schutzmaßnahme wieder wirksam und betriebssicher funktioniert.

    Für mich ist hier also extreme Zurückhaltung angesagt, obwohl der Schalter an sich doch recht schnell zu überblicken ist. Hier sind eindeutig die Grenzen eines Internetforums erreicht.

    Gruß Jörg
     
  24. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.586
    Ort:
    Bruchsal
    Schöner hätte man es nicht formulieren können. Vorallem bei 3x16A und auch bei weniger hört schnell die Freundschaft auf. Was da für Ströme fließen... Ach ich höre auf mit denken.
    Empfehlung unsererseits ist ein Hinzuziehen einer befähigten Person, sprich Elektrofachkraft.
    Grüsse
     
  25. rafikus

    rafikus ww-robinie

    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das blöde ist aber, dass selbst jemand, der keine Ahnung von der Funktionsweise einer solchen Maschine hat, direkt sehen kann, dass man sich an den bewegten Teilen verletzen kann.
    Einer solchen Maschine kann man es aber leider nicht ansehen, ob die Berührung zu einem tödlichen Schlag führen kann oder nicht. Noch schlimmer ist, dass selbst bei einer mechanisch richtig arbeitenden Maschine es trotzdem bei Berührung zum tödlichen Unfall kommen kann, wenn die Sicherheitseinrichtungen nicht ordnungsgemäß greifen.

    In dem verlinkten Datenblatt sind eigentlich alle Information enthalten, sogar ein Schaltplan für Drehrichtungsumkehr ist dargestellt. Wenn Du mit den Informationen nicht weiter kommst, dann ist das etwa so, als ob jemand die Frage stellen würde " ich möchte mit meiner neuen Tischfräse eine Falz in eine 3x4cm Leiste fräsen - ich habe den 160mm Fräskopf aber noch keine Schutzhaube und bis jetzt nur einseitig einen Anschlag, von welcher Seite muß ich schieben? Natürlich werde ich gaaanz vorsichtig sein."
    Würdest Du da etwa eine detaillierte Beschreibung geben, wie er das machen soll?

    Rafikus

    ps. Du kannst schon mal messen, ob die eingezeichneten Brücken intern im Schalter eingebeut sind? Sehr oft werden diese vom Hersteller außen an den normalen Kontakten angebracht. Ich sehe auf deinem Bild diese Brücken aber nicht, daher sollte festgestellt werden, ob sie eben bereits innen verbaut sind?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden