Schaftdurchmesser Rückenrolle der aktuellen Metabo Bandsägen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von sven.achstetter, 13. Oktober 2015.

  1. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    Hallo zusammen,

    Ich habe mich getraut und die 30 Jahre alte Schleicher Compactool 721 Bandsäge erstanden, welche baugleich mit der Metabo Expert Plus 5873 ist.

    Im Großen und Ganzen scheint die Maschine noch gut in Schuß. Nur einige Teile sind mittlerweile verschlissen.

    Daher meine Fragen:
    (habe zwar bereits bei Metabo-Weden angefragt, doch bis dato noch keine Antwort bekommen)

    1. Welchen Schaftdurchmesser hat denn die (Rücken)Führungsrolle, die in den aktuellen BAS 316 aufwärts verwendet wird? Bestenfalls hat sich da in den letzten drei Jahrzehnten nichts verändert...

    2. Gibt es eine Bezugsquelle für Radbandagen. Die sind auch sehr spröde geworden.

    3. Die Säge besitzt keine Spannungsanzeige für die Blattspannung. Bezug nehmend auf das Bandsägenbuch aus dem Holzwerken-Verlag spannt man so lange, bis man das Band bei mäßigem Druck ca. 5mm eindrücken kann. Bei mir erreiche ich dieses Maß erst dann, wenn ich bis Anschlag gespannt habe. Ist das normal, oder eher schlecht und auf etwas zurückzuführen (alte Radbandagen etc.)?

    4. Da waren auch noch 4 Sägeblätter dabei - die sind komplett verrostet. Macht es Sinn die wieder aufzubereiten - oder sollte man gleich ein paar neue einkaufen?

    Besten Dank vorab! Es werden sicherlich noch einige Fragen auftauchen...
    Bin mal gespannt, wann ich den ersten geraden Schnitt hin bekomme.

    Bis bald,

    Sven
     
  2. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.995
    Ort:
    Oberfranken
    zu 3. Gefühl- bzw. Erfahrungssache. Ich zupfe am Blatt und höre auf den Ton. Ja, diese Antwort ist genauso präzise und nachvollziehbar wie "mit mäßigem Druck".
    Einfach mal mit weniger Spannung sägen. Wenn das Blatt hin- und herläuft, ist es zu wenig.

    zu 4. Der Rost gibt sich von selbst durch Benutzung der Blätter. Säg einfach mal ein paar Meter. Sind sie zusätzlich stumpf, kann man wohl lieber mal in ein paar neue investieren.
     
  3. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    Schaftdurchmesser

    Hi,

    danke! Na siehste mal - ich dachte die "Klangprobe" ist auf die Dekupiersäge / sehr dünnes Blatt beschränkt...


    Aber kennt wirklich keiner den Schaftdurchmesser?!

    Gruß,

    Sven
     
  4. tomkaes

    tomkaes ww-robinie

    Beiträge:
    1.816
    Ort:
    Mendig, Rheinland-Pfalz
    Die Rückenrolle der E-B BAS 450 habe ich gerade vor mir liegen:
    Schaftdurchmesser 10 mm
    Schaftlänge bis zum Lager: 42 mm
    Lageraußendurchmesser: 22 mm
    Schutzkappe Rückenrolle gehärtet:
    Außendurchmesser 34 mm
    Länge Hinterkante Welle bis abgedrehte Vorderfläche Schutzkappe
    (= Hinterkante Sägeband) 57 mm
    Tiefe Schutzkappe 14 mm Bandanlage (17 mm mittlerer Bereich)

    Bilder:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Wenn du eine zum testen brauchst, schick mir eine PM.
     
  5. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    Führungsrolle

    Hallo Thomas,

    dake für die Info!
    Meine Rolle sieht jedoch eher wie die kleinere Führungsrolle aus.

    Da aber beide für die BAS ab 315 vorgesehen sind müsste ja der Schaftdurchmesser identisch sein - kann mir das jemad bestätigen?

    Beste Grüße,

    Sven
     
  6. tomkaes

    tomkaes ww-robinie

    Beiträge:
    1.816
    Ort:
    Mendig, Rheinland-Pfalz
    Die seitlichen "Führungsrollen" haben einen 7 mm Schaft aber keine (!) Schutzkappe auf dem Lager. Die sind deshalbt in kürzester Zeit defekt. Als Rückenrolle deswegen überhaupt nicht verwendbar, da würde sich der Blattrücken durch das offene Lager schneiden.

    Welchen Durchmesser hat denn die Bohrung für deine Achse?
     
  7. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    Hi Thomas,

    ah - das ist interessant!

    Denn in der Schleicher Compactool 721 von 1981 ist exakt solch eine Führungsrolle eingebaut! (Und exakt! Das Blatt hat bereits etliche Rillen in die Rolle gefräst)
    (Bei der unteren sieht man sogar die einzelnen Kugeln - na gut, das dreht sich auch gar nicht mehr :cool:)

    Nun stellt sich die Frage an alle Schleicher Compactool 721- / Metabo 5873-Besitzer:
    Ist noch irgendwie herauszufinden, welche Lager im Original verbaut waren? Oder noch besser: Durch was habt Ihr denn die Lager ersetzt?!

    Beste GRüße,

    Sven
     
  8. tomkaes

    tomkaes ww-robinie

    Beiträge:
    1.816
    Ort:
    Mendig, Rheinland-Pfalz
    Außendurchmesser, Innendurchmesser, Stärke des defekten Lagers messen
    (Schieblehre!), 2RS (beidseitig abgedichtet) bestellen, einbauen.
    Aber:emoji_open_mouth:ffen demnächst wider defekt!
    Bestell dir direkt mehrere auf Lager als Ersatz.

    z.B.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Das Problem ist, das man für so kleine Lager scheinbar keine gehärteten Lagerdeckel fertig bekommt.
     
  9. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    Schaftdurchmesser

    Hallo Thomas,

    sorry, hatte Deine Frage überlesen.

    Der Schaftdurchmesser ist interessanterweise 9mm!

    Beste Grüße,

    Sven
     
  10. tomkaes

    tomkaes ww-robinie

    Beiträge:
    1.816
    Ort:
    Mendig, Rheinland-Pfalz
    Wenn der Rest passt: wunderbar, ab zum nächsten Dreher, und von der 10 mm Welle 1 mm abdrehen lassen (nimm die alte als Muster mit).
     
  11. sven.achstetter

    sven.achstetter ww-birnbaum

    Beiträge:
    219
    Ort:
    Brühl (Kurpfalz)
    :emoji_grin:

    Mein Gedanke war eher auf 10mm aufzubohren...

    Oder gibt es diesbezüglich Probleme?

    gruß,

    Sven
     
  12. tomkaes

    tomkaes ww-robinie

    Beiträge:
    1.816
    Ort:
    Mendig, Rheinland-Pfalz
    Bevor du aufbohrst, probier bitte aus, ob das Teil hinter dein Band passt, und ob die Achse dann mit deiner alten Bohrung fluchtet!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden