Sauna in ein ehem. Bad einbauen

luminox

ww-pappel
Mitglied seit
8 März 2010
Beiträge
3
Ort
Oldenburg
Hallo,

kann man eine Sauna passgenau in ein ehemaliges Bad einbauen? Der Raum ist ca. 2,5m x 3,5m groß. hat ein Fenster und eine Tür.

-Müssen die Wände erst gedämmt werden, wenn ja mit welchem Material
-Fenster zumauern und stattdessen einen Ablüfter nach draußen einsetzen?
-welches Holz und wo bekommt man es? Muss die Hinterkonstruktion auch aus einem speziellem Holz bestehen?
-müssen die Wände einen Hohlraum für eine Dämmung haben, welche Dämmung
-kann ich die vorhandene Türzarge (Metall) für eine Glastür nutzen
-müssen es eigentlich die gängigen Glastüren für Saunen sein oder geht auch eine normale Glastür für Wohnbereiche?

:confused::confused::confused:

Ich freue mich über Eure Hilfe!

Korrektur! Ich hab jetzt mal gemessen - das Bad ist 180 x 250 cm klein. Wie ist man Ende der 70er in solch kleinen Bädern klar gekommen???
 

medicusdkfz

ww-eiche
Mitglied seit
25 September 2010
Beiträge
304
Ort
in der Nähe von Freiburg
Ich hänge mich hier mal dran. Genau das gleiche haben wir auch vor. Wir wollen allerdings nur die Sauna an das Bad anbinden, d.h. einen Nebenraum dafür nutzen. Da es momentan noch ein Rohbau ist, haben wir quasi alle Optionen. Ich habe bei einem Freund einen Saunaeinbau in ein 19 m2-Bad gesehen und mir hat diese Idee sofort gefallen.
- Wie realisiere ich die Dämmung einer Sauna?
- Welches Holz und in welcher Stärke kann ich dafür verwenden (2 bis 3 Personen in L-Form)?
- Welche Belüftung oder reicht das Badezimmerfenster?

Viel Spass beim Holzwerken,

Pierre
 

rieas

ww-pappel
Mitglied seit
14 November 2007
Beiträge
11
Ort
Wemding
Hallo zusammen,

das habt Ihr Einiges vor. Ich habe mir vor einiger Zeit ebenfalls in meinen Keller eine Sauna selbst eingebaut.
Viele Hinweise habe ich hier gefunden Deine eigene Sauna selbst bauen - Home.
Im speziellen Fall der Belüftung des Raumes und der Kabine müsst Ihr gewisse Regeln beachten ( ist alles auf der genannten Seite erklärt ). Gedämmt habe ich mit BioHanf.
Falls Eure Fragen dort nicht geklärt werden können, meldet Euch wieder.
VG
Adolf
 

glenwood25

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
632
Ort
25 km südlich Ulm
Hallo luminox,

ja kann man. Aber ist dir klar von was für einer Größe du sprichst?
2,50 x 3,50 m ! Soll da ne ganze Fussballmannschaft rein? Da brauchst du einen riesigen Ofen. Energiebedarf, Aufheizzeit um nur mal 2 Punkte zu nennen.

Würde erst ne dünne Dachpappe an der Wand bef., dann 40 mmm starke Unterkonstruktion waagrecht an die Wand dübeln. Alles im Lot! Dazwischen 40 mm starke ROCKWOOL, darauf ne Alufolie als Dampfsperre. Last but not least die Nut und Federbretter. Entweder Fichte oder das teurere Hemlock. Ist Geschmacksache.

Was war noch? Fenster. Kann man mit integrieren (mehr Helligkeit, dafür halt mehr Wärmeverlust) Ist abzuwägen.

Die Stahlzarge würde ich mit Holz verkleiden. Metall ist ein guter Wärmeleiter. Würdest dich da hübsch verbrennen.

Die üblichen Ganzglastüren für Saunen sind auch aus 8mm ESG. Haben lediglich andere Griffbohrungen. Müsste man halt was basteln, wenn du eine Baumarkttür verwendest.

Ach ja. Zuluft und Abluft diagonal anordnen. Ganz wichtig.

Gibt auch Fachliteratur.

Wo man Material und Saunazubehör bekommt? z. B. Elsässer in Augsburg. Gibt aber sicherlich viel mehr Anbieter. Suchmaschinen bemühen.

Gruß Gerhard
 

gleiter

ww-robinie
Mitglied seit
5 November 2008
Beiträge
2.303
Ort
Österreich
Hi!

Ich habe mir vor nun 14 Jahren eine Sauna mit holzbefeuertem Ofen in die ehemalige Waschküche unseres Hofes gebaut, und mich im Vorfeld natürlich auch über den Selbstbau kundig gemacht.

Im Endeffekt habe ich dann zu "Konfektionsware" gegriffen, ein fertiger Bausatz. Per Zufall eine Aktion in einem Baumarkt gefunden, in etwa die Größe, welche ich wollte:

2x2 Meter, 40 mm starke doppelt genutet/gefederte Bretter, Holztüre mit Glaseinlage. Zwei Bänke, Licht, KEIN Ofen, zwei Deckenelemente, sämtliches Verbindungsmaterial.

Hat mich damals EUR 950,- gekostet, ein gebrauchter (aber fast neuwertiger) KOTA - Saunaofen nochmal EUR 70,- (das war allerdings ein Schnäppchen, die Kotas sind recht teuer).

Aufgebaut war das Ganze in gemütlich einem halben Tag, incl. Ofenmontage.

Fazit: Um das Geld hätte ich nicht mal das ungehobelte Rohmaterial bekommen, ganz zu schweigen von der Zeit die nötig gewesen wäre bis das erste echte Schwitzen möglich ist...

Falls das also eine Option ist, Baumarktangebote beachten und auf entsprechende Messen gehen - dort bekommt man auch immer wieder deutlich günstigere Bausätze.

Gruß, André.
 
Oben Unten