Sägeblatt für ausrissfreie Schnitte

prolignum3d

ww-ahorn
Mitglied seit
8 Dezember 2007
Beiträge
119
Ort
Gmunden
Zum ausrissfreien schneiden von beschichteten Platten würde ich dir zu Hohlzahn / Fase Zahnform mit positivem Spanwinkel raten. Wir haben damit gute erfahrungen gemacht. Schärfkosten sind zwar etwas teurer dafür ist die Standzeit und vorallem die Schnittgüte gegenüber Negativblättern um einiges besser. Und man kann damit auch furnierte Platten schneiden.

mfg prolignum3d
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
6.364
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
guude,

die höhe des sägeblatts über dem maschinentisch ist eine wesentliche größe um ausrissfreie schnitte an der unterseite zu erzielen. außerdem ist ein möglichst großer sägeblattdurchmesser hilfreich.
also würde ich bei gelegentlicher hobbynutzung mal das beste blatt schärfen lassen und dann mit möglichst niedrig eingestelltem blatt testen. wichtig ist auch ein gleichmäßiger vorschub, ohne zu verkanten und ohne standmomente.
das verlinkte blatt halte ich für gut geeignet.

gut holz, justus.
 

netsupervisor

ww-ulme
Mitglied seit
16 November 2007
Beiträge
185
Ort
Bayern
Hallo.

Für Melamin-Span-Dekor Platten kann ich durchaus HM Wechselzahn empfehlen, allerdings müssen diese extrem scharf sein, sobald man etwas stumpfe Zähne hat, gibt es Ausrisse. Da fährt man also am Besten wenn man wie vom Vorredner empfohlen ein Dachzahn (DZ) / Hohlzahn (HZ) Sägeblatt verwendet. Diese sind sind genau für diesen Bereich entwickelt worden. Hohlzahn /Flachzahn sind dagegen nur für Schnitte in Plastikmaterialien HD / PVC / PE /PP geeignet und nicht für Platten, also aufpassen beim Kauf, dass du nicht ein solches erwischt :emoji_wink:

Wichtig ist vor allem ein konstanter Vorschub beim Sägen, kein Verkanten, am Besten natürlich ein Schiebeschlitten an der Säge.
Somit stimm ich auch in diesem Punkt mit meinem Vorredner überein.

Grüße
Manuel
 
Oben Unten