Rundung in Terrassendielen sägen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von kopf58, 20. März 2008.

  1. kopf58

    kopf58 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Hallo Profis,

    ich plane gerade die Ausführung einer Holzterrasse mit Lärchendielen (90bx40h) auf Lagerhölzern aus Lärche (80x80). Die Terrasse wird ca. 5,6x 5m.

    Nun soll die eine Längsseite nicht gerade sein sondern unterschiedliche Rundungen bekommen, die aber erst nach dem Verschrauben der Dielen festgelegt und aufgezeichnet werden können.

    Ich befürchte beim Sägen der Rundungen mit der Stichsäge, dass die Schnitte nicht gerade werden, sondern bei der Stärke des Holzes (40mm) schräg weglaufen werden!

    Meine Frage : Gibt es eine andere Möglichkeit, die Rundungen exakt zu sägen???

    Bin dankbar für jeden Tipp!
     
  2. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Nordostbayern
    Hallo,

    wenn nach unten ausreichend Platz ist, könnte eine Handbandsäge eingesetzt werden.

    Gruß
    Jochen
     
  3. Mister G

    Mister G ww-robinie

    Beiträge:
    792
    Mit einer guten Pendelhub-Stichsäge mit ordentlicher (nicht ausgelutschter) Blattführung, einem scharfen, groben Sägeblatt und langsamem Vorschub sollte das eigentlich kein Problem sein.
     
  4. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.120
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    erstmal probieren! Vielleicht den Pendelhub aus- oder runterschalten, scharfes Sägeblatt verwenden und gaanz langsame Vorschubbewegung.
    Oder..... (jetzt kommt ein Riesenaufwand!) eine Frässchablone bauen, 5mm vor dem Riss mit der Stichsäge vorarbeiten und dann die Form mit einem Fingerfräser und Kopierring abfahren.....

    Gruß

    Heiko
     
  5. Rei123

    Rei123 ww-robinie

    Beiträge:
    682
    Ort:
    Rhein-Main
    Und noch ein Vorschlag:

    Mit dem Hobel die Kante nacharbeiten. Ist preiswert vom Material, verlangt aber etwas Können.
     
  6. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    @reiner: rund? kopfholz ? mit dem schiffshobel ? 40mm ? viel spass !

    @kopf: wie schon geschrieben, ne leistungsmässig vernünftige stichsäge (festo, mafell oä) und scharke blätter- und los. bist du dir sicher, dass die dielen 40mm stark sind ?
     
  7. Rei123

    Rei123 ww-robinie

    Beiträge:
    682
    Ort:
    Rhein-Main
    @raftinthomas: Ich dachte eigentlich an einen Elektrohobel...
    Ich hatte es so verstanden, daß es eine Außenkurve ist., und auf einen Millimeter wird es bei einer Terasse auch nicht ankommen.
    Bei Innenkurven ist man natürlich aufgeschmissen.
     
  8. moorbauer

    moorbauer ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Ovelgönne
    warum so perfekt

    Also, wozu muss die Kante exakt winklig sein? Eine gute Stichsäge (da liebe ich meine Fein seit 15 jahren) ist da schon sehr genau,der rest wird nachgearbeitet, auch Schabhobel sind gute kurvenhobel. Nur: Was ist wichtig und sieht jemand dann auch? Bei solchen Ansprüchen muss im Zweifelsfall vorher angerissen und die Rundung ausgearbeitet werden. Das sollte beim Zusammenbau dann auch passen.
    Viel Spass und:
    Ehrgeiz in Ehren- 90Grad sind nicht alles im Leben :emoji_wink:)
    moorbauer
     
  9. holzwurm-essen

    holzwurm-essen ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Ort:
    essen
    ich habe das immer mit einer schablone und einer großen oberfräse gemacht , du brauchst nur einen langen fräser oder einen mit oberren anlaufring !
     
  10. kopf58

    kopf58 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Erst einmal vielen Dank an alle Tippgeber!

    Dann meine Antworten auf die unterschiedlichen Vorschläge:

    1. Handbandsäge passt nicht wg. Aufbauhöhe.
    2. Die Dielen sind wirklich 40mm stark, daher möchte ich mir den Versuch mit dem Handhobel sparen!!!
    3. Elektrohobel scheidet aus: Außenkurve und Innenkurve!
    4. Große Oberfräse habe ich leider nicht zur Verfügung.

    Ich glaube ich werde folgendes probieren:

    1. Test mit der beschriebenen guten Stichsäge und superscharfem grobem Sägeblatt und Vorschub im Schneckentempo.

    2. Wenn das nicht hinhaut: Diele anheften, Rundung anreißen, ausbauen, auf der Bandsäge sägen, wieder einbauen.

    Extra Gruß an Moorbauer: Weil 90 Grad nicht alles im Leben sind, wird die Terrasse rund!!!

    Bin weiterhin für kreative Anregungen offen!

    Gruß an alle Poster!
     
  11. toby250375

    toby250375 ww-esche

    Beiträge:
    422
    Ort:
    Ahlen
    irgenwie ist mir noch nicht ganz klar ,was da passieren soll...machst du eine wellenform als abschluss der Terasse?An einer Seite,oder an mehreren Seiten?
    Wenn nur an einer Seite,auf einer Hirnolzseite, oder an der Lägsseite(meinst du mit Längseite, einfach die Längere,oder die in Faserrichtung liegende Seite)?wenn an der Längsseite,kommen die Wellen so tief ,das die Planke komplett Unterbrochen wird,und die Welle sich in der 2. Planke oder sogar 3. Planke fortsetzt?
    Gruss,Toby
     
  12. kopf58

    kopf58 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Genau so!

    An der langen Seite, die auch Faserrichtung ist. Schnitte in die Hirnholzseite über mehrere Dielen hinweg, an einer geraden Längsseite ankommend und dann wieder ansteigend. Wie eine unregelmäßige Welle.
     
  13. moorbauer

    moorbauer ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Ovelgönne
    Hallo Kopf, Ich versuche mir immer die Welle vorzustellen, die konvexen Kurven kannst du nach der Stichsäge doch mit nem Hobel oder Bandschleifer bearbeiten. Für die hohlen fällt mir dann nur der Hobel ein. Bootsbauer bauen sich bei Bedarf den Hobel mit der nötigen Rundung. Kostet dann einen Hobel... aber für Langholz sollte das doch machbar sein.
    viel Erfolg, schreib was draus geworden ist. (Leider war mir ein Schiffshobel immer zu teuer, sonst würde ich dir den leihen) :emoji_slight_smile:
    moorbauer
     
  14. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.913
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Ein Vorschlag wäre auch, zuerst die Rundung mit einer Stichsäge aussägen und anschließend die Kanten mit einer Schleifhülse auf einer Bohrmaschine glätten. Die Bohrmaschine in einen mobilen Bohrständer wie das Wolfcraft Bohrmobil einspannen und darunter zur besseren Auflage noch eine Sperrholzplatte schrauben. Diese Vorrichtung dann einfach die Kanten entlang fahren.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden