Risse im Furnier durch Kaminofen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Tomacar, 14. September 2008.

  1. Tomacar

    Tomacar ww-fichte

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Mittelrhein
    Hallo allerseits,

    ich habe mir HiFi-Boxen gebaut, und diese mit Pattex furniert,
    danke noch mal für die Hinweise und Tipps hier im Forum.

    Da es heute etwas kühl war, habe ich kurzfristig mal den Kaminofen statt der Heizung angemacht, die eine Box steht in ca. 60cm Abstand daneben, nachdem es dann so schön warm wurde, kam mir auf einmal das Furnier in den Kopf, und siehe da, auf der Fläche ca. 35x130 gab es mehrere Risse... :mad::mad::mad:

    Der Auschnitt vom Bild ist im Original ca. 15cm breit:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Das Furnier hat bisher keine Oberflächenbehandlung erfahren, ich wollte noch mir OSMO Dekorwachs drauf, kam aber bisher nicht dazu...

    Fragen:
    Wären die Risse auch gekommen, wenn ich das Dekorwachs draufgehabt hätte - denke schon...?

    Wie bekomme ich die Risse wieder zu? Holzkitt??
    Was kann ich dagegen unternehmen, dass die Risse noch grösser werden, oder gibt es eine Möglichkeit die die Rissbildung verringert?
    Gehen die Risse wieder zu?

    Die Box kann ich nicht woanders aufstellen, und ich wollte dieses Jahr wegen eigentlich nicht so viel Öl verheizen, sondern mehr Holz...
     
  2. anymouse

    anymouse ww-fichte

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ist das 'ne Puro.. :confused: moment, der Nick? Oh, hier treibst Du Dich auch rum? :cool:
     
  3. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.613
    Ort:
    Dortmund
    So physikalisch betrachtet kann ich mir vorstellen, das unbehandeltes Holz am schnellsten Luftfeuchtigkeit aufnimmt und abgibt, insofern dann recht schnell arbeitet. Oberflächenbehandlungen, verzögern das ganze dann. Um es vollständig zu unterbinden, müsste man von allen Seiten dicht beschichtet haben.

    Beim ölen kommt dann noch hinzu, dass die Holzfasern mit Öl getränkt werden. Damit kann nicht mehr soviel Feuchtigkeit ins Holz und es arbeitet weniger. Dekorwachs enthält ja auch Öle, die den Untergrund etwas durchtränken.

    Einen kleinen Effekt sehe ich also, wenn man oberflächenbehandelt, aber ob das gereicht hätte? Wer weiß.

    Vielleicht ist hier auch ein Problem in Sachen Pattex zu sehen: Der Kleber bleibt ja weich/elastisch, womit das Furnier die Möglichkeit hat, sich gegenüber dem Untergrund zu verschieben. Es kann also schrumpfen, ohne vom Untergrund daran gehindert zu werden. Wenn man harte Kleber verwendet, ist Untergrund und Furnier fest miteinander verbunden, arbeitet also immer gleichstark. Und da dein Untergrund vermutlich wesentlich weniger arbeitet, wäre es vielleicht nicht passiert.

    Ansonsten: Holzmöbel neben einem Kamin sollte man wohl grundsätzlich vermeiden.
     
  4. Tomacar

    Tomacar ww-fichte

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Mittelrhein
    Moin Moin,

    @anymouse:
    Ach Ne, Du auch hier... :emoji_slight_smile:

    @Winfried:
    Holzmöbel und Kamin ist sicher nicht die ideale Kombination...
    Deine Erklärung klingt logisch, es wäre also besser, das Furnier zu behandeln, damit es weniger arbeitet...

    Die Risse sind auch schon ein klein wenig besser, also kleiner geworden, der Ofen blieb danach erst mal aus...
    Wenn ich jetzt die Risse mit Holzkitt zu mache, würde man das doch sicher nach dem Wachsen auffallen, da diese das Wachs nicht so aufnehmen, wie das Furnier, oder?

    Das Wachs ist Osmo Dekorwachs weiss transparent.

    Holzleim ist ja auch nicht wärmefest, habe selbst schon mit leim Furnier mit dem Bügeleisen losgebügelt...
    Pattex wird aber wohl schon bei geringeren Temperaturen wieder weich, wenn man nicht den hochwärmefesten nimmt...
     
  5. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.613
    Ort:
    Dortmund
    Holzleim wird bei 40-50 Grad noch recht hart sein. Pattex hingegen ist auch bei 20 Grad gummiartig, egal ob hochwärmefest oder normal. Kontaktkleber mögen auch keine dauerhafte hohe Krafteinwirkung, die neigen dann zum fließen. Und schrumpfendes Furnier entwickelt bestimmt hohe Kräfte.

    Wegen Dekorwachs und Holzkitt würd ich einfach erstmal eine Probe machen. Weiß verdeckt ja einiges, vielleicht ist es dann nicht sichtbar.
     
  6. Rei123

    Rei123 ww-robinie

    Beiträge:
    667
    Ort:
    Rhein-Main
    Jaja, die Odysse geht weiter...:emoji_slight_smile:

    Wenn der LS da bleiben soll und du nicht neu funieren willst, wirst du mit den Rissen leben müssen.
    Es hilft auch nicht, den LS 2 Wochen dort stehen zu lassen und dann die Risse zuzukittten: Wenn der Ofen aus ist, sind wieder 20°, wenn an 50°.
    Gefährlich sind die Temperaturspannungen, das hält kein Funier so richtig aus.

    Die Risse sind entweder bei 20° oder bei 50° zu, beides geht nicht. :emoji_frowning2:

    Ob in diesm Fall ein festes Verleimen hilft, weiß ich nicht. Ich habe das noch nie ausprobiert. Multiplex würde gehen, aber dann müßtest du die gane Box neu bauen..:eek:

    High-Fidele Grüße

    Reiner
     
  7. Tomacar

    Tomacar ww-fichte

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Mittelrhein
    Hallo allerseits,

    jaja, das ist schon eine länger dauernde Irrfahrt... :emoji_slight_smile:
    dabei wollte ich mich dem Gehäuse doch erst nach den akustischen Optimierungen wieder widmen...

    Ich denke auch, mit den Rissen werde ich leben müssen, und mich darüber freuen/hoffen, dass das Furnier überhaupt drauf bleibt. [​IMG]

    Werde mal Holzkitt besorgen und testen wie das den Dekorwachs aufnimmt...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden