Richtiger Akku Schrauber von Makita?

Arbor

ww-kiefer
Mitglied seit
9 Juni 2013
Beiträge
45
Ort
HH
Hallo,

ich habe vor kurzem diesen Makita Kombihammer (DHR243RMJV) als Geschenk bekommen. Ich möchte mir dazu noch ein Solo-Gerät holen um schrauben zu können. Es ist nur für privaten Einsatz. Ich hatte bisher einen alten grünen Bosch-Akkuschrauber. Jetzt sehe ich auf der Makita Seite, dass es Akku-Schrauber, Schlagbohrschrauber und Schlagschrauber gibt.
Den Schlagbohrschrauber kann ich wohl getrost ignorieren, da ich viel stärkeren Bohrhammer habe.
Den Schlagschrauber kenne ich nicht. Ja ich wechsele zwei mal im JAhr die Reifen auf dem Wagen, aber das habe ich bisher gut mit den Händen bewerkstelligt. Aber wenn man sich den doch holt, weiß ich nicht wie gut ist er beim Arbeiten mit Möbel- oder Dübelschrauben. Ich mag es schon, dass man bei meinem alten Bosch man den Drehmoment einstellen kann und somit das Gewinde im Holz oder Dübel nicht kaputt dreht. Der Schlagschrauber hat das wohl nicht, oder?
Dann bleibt dann wohl der reine Akkuschrauber für meine Bedürfnisse, oder habe ich was übersehen?

Einen reinen Akku-Schrauber von Makita gibt es bereits für 64€ Makita DDF456
Einen Akku-Schlagschrauber gibt es für 92€ bzw bei eBay manchmal 10€ günstiger Makita DTD146Z
Dann habe ich noch Akku-Bohrschrauber gefunden die preislich nicht weit von dem reinen Akku-Schrauber sind: Makita DHP453Z 63€ aber wohl ohne LED, Makita BHP456 75€ oder Makita DHP456 83€, finde diesen aber nicht auf Makita Seite. Oder habe noch gefunden Makita DHP453 für 67€, aber auch ohne LED. Eventuell ist BHP noch mit älteren Technik im Vergleich zu DHP ausgestattet?

Ich weiß daher nicht wofür soll ich mich entscheiden? Akkuschrauber, wegen Größe? Akku-Schlagbohrschrauber, wegen der Flexibilität? Oder kann man mit Akku-Schlagschrauber doch genau so fein dosiert arbeiten wie mit Schrauber? Denn dieser ist sehr klein und hat am meisten Dampf...

Bitte um euren Rat,
grüße, Arbor

EDIT: Auf meinen Akku steht BL1840
 

Paffl

ww-ahorn
Mitglied seit
30 Dezember 2015
Beiträge
112
Ort
München
Hi,

ich stehe ziemlich genau vor der gleichen Entscheidung - habe mir im Dezember den Kombihammer zugelegt (und dadurch zu Makita gekommen, das Gerät war für mich auf dem Markt einzigartig von der Ausstattung / Leistung und ich habe mich lange damit und sogut wie allen Marken auseinandergesetzt...) und überlege ob ich noch einen handlichen Akkuschrauber kaufen soll. Evtl. helfen dir meine Überlegen hierzu weiter.

Eines vorweg: Pass auf, dass du kein Gerät mit "BHP" in der Bezeichnung kauft - da passen die Akkus von deiner DHR nicht. Also auf das "D" in der Bezeichnung achten, das ist die aktuelleste Gerätegeneration.

Wie du auch, bin ich mir unschlüssig ob Schlagschrauber oder Bohrschrauber. Schlagbohrschrauber habe ich für mich schon ausgeschlossen, der Schlag führt nur zu unnötigem Gewicht und wenn ich in eine Betonwand muss, habe ich ja den Bohrhammer...

Schlagschrauber ist noch kleiner und handlicher als der Bohrschrauber. Und soweit ich mittlerweile weis, als Spezialist für das reine Schrauben dafür auch am besten geeignet. Toll ist auch, dass man Bits gleich ohne Adapter einsetzen kann, aufgrund der 1/4 Aufnahme. Für das Reifenwechseln am Wagen ist der aber auch ungeeignet und für diesen Einsatzzweck nicht gemacht.

Ich finde den Schlagschrauber schon echt niedlich. Allerdings ist das Gerät für reine Hobbyheimwerker wie uns möglicherweise schon zu speziell. Für das "normale" Schraubenreindrehen ("übliche" kurze Schrauben, Monsterschrauben musste ich bisher nie eindrehen...) braucht man das halt nicht unbedingt. Und ab und an in Holz nochmal Löcher bohren fällt halt doch auch mal an, sodass ich eher Richtung Bohrschrauber tendiere.

Den DDF456 mag ich nicht nehmen - ich mag ein Gerät mit bürstenlosem Motor (wie auch beim Bohrhammer). Ich schiele aktuell Richtung DDF 459 oder 480. Preislich sehr ähnlich, der 480 hat ein höheres Drehmoment und ist nur ein paar Millimeter größer. LED haben beide. Von daher tendiere ich gerade zum 480.

Interessant ist für mich aber auch ein Stück weit die Winkelbohrmaschine, da ich schon einen günstigen Bohrschrauber besitze der noch einwandfrei funktioniert und man doch öfter mal Platzprobleme hat (z.B. in engen Schränken) und ich damit noch einen weiteren Einsatzzweck abdecken würde:
Akku-Winkelbohrmaschine 18 V

Hätte ich nicht schon einen Akkuschrauber würde ich aber ganz klar den 480 als erstes Universalgerät kaufen.
 

matchesder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Juli 2015
Beiträge
946
Ich liebe Schlagschrauber, allerdings bevorzugt die mit Druckluft und dann auch eher für Maschinenschrauben.
Im Holzbereich sind die schon eher nervig. Er schägt aber nicht gleich zurück, wenn die Schraube schwer geht.

Bei einem Bohrschrauber (ohne jeglichen Schlag) könnt ihr halt auch mal ein normalen Bohrer (Holz oder Metall) einspannen und natürlich schrauben.
Es gibt aber auch Akkuschnellbauschrauber mit 1/4" Sechskant und Tiefenanschlag.
Siehe hier

Zum Räderwechseln taugt kein Gerät mit 1/4" Aufnahme, wie schon richtig erkannt.

Was habt ihr denn vor mit den Dingern?
 

Mitglied 42582

Gäste
Einen reinen Akku-Schrauber von Makita gibt es bereits für 64€ Makita DDF456
Einen Akku-Schlagschrauber gibt es für 92€ bzw bei eBay manchmal 10€ günstiger Makita DTD146Z
Dann habe ich noch Akku-Bohrschrauber gefunden die preislich nicht weit von dem reinen Akku-Schrauber sind: Makita DHP453Z 63€ aber wohl ohne LED, Makita BHP456 75€ oder Makita DHP456 83€, finde diesen aber nicht auf Makita Seite. Oder habe noch gefunden Makita DHP453 für 67€, aber auch ohne LED. Eventuell ist BHP noch mit älteren Technik im Vergleich zu DHP ausgestattet?
Dir ist hoffentlich klar, das die Geräte die du dir da anschaust alle OHNE Akku sind?

Falls nein schau dir mal die Preise für Akkus oder vollständige Geräte an.
 

Arbor

ww-kiefer
Mitglied seit
9 Juni 2013
Beiträge
45
Ort
HH
Danke für den Feedback. Ich habe mich auch zu einem reinen Akkuschrauber entschieden. Die Frage ist ob ich so einen bürstenlosen Motor braucht. Ich habe es so verstanden, dass er gut ist, wenn der Schrauber oft im Einsatz ist, da es kein Verschleiß gibt. Gibt es sonst noch Vorteile?
 

Paffl

ww-ahorn
Mitglied seit
30 Dezember 2015
Beiträge
112
Ort
München
Dir ist hoffentlich klar, das die Geräte die du dir da anschaust alle OHNE Akku sind?

Falls nein schau dir mal die Preise für Akkus oder vollständige Geräte an.
Die Akkus hat er ja schon durch den Bohrhammer. Da dürften 2 4ah akkus dabei gewesen sein. Nichtsdestotrotz wuerde ich die Geraete im Bundle mit 1,5 ah Akkus kaufen -kostet meist kaum mehr als das Sologerät und die sind schön leicht.

@arbor für mich stellt sich da die Frage: warum sollte ich noch ein Gerät mit Bürsten kaufen, wenn die ohne Bürste kaum teurer sind. Bei bürstenlosen Geräten halten die Akkus auch länger glaube ich.
 

Arbor

ww-kiefer
Mitglied seit
9 Juni 2013
Beiträge
45
Ort
HH
@Paffl

Natürlich wäre die Überlegung legitim, wenn die preislich gleich wären. Aber der DDF480 ist fast doppelt so teuer wie DDF456. 64€ bei Amazon gegen 115€ bei Noname-Verkäufer. Daher stellt sich für mich schon die Frage nach weiteren Vorteilen, vor allem wenn ich wenig Nutzer bin ^^

@matchesder

So steht das auf der Makita-Seite. Aber natürlich sind es Akkubohrschrauber. ICh habe das nur so übernommen

EDIT: Ja, ich habe natürlich 2x 4Ah Akkus und LAdestation
 

matchesder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Juli 2015
Beiträge
946
Mal die Datenblätter angesehen?
Es muss nicht unbedingt die Frage nach Elektronisch Kommutiert (Bürstenlos) oder mit Kollektor und Kohlebürsten prinzipiell sein.
 
Oben Unten