Restaurierung dänischer Stühle Teak? Niels Möller

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Holznewbie, 28. November 2016.

  1. Holznewbie

    Holznewbie ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen,

    Ich bin seit längerem ein Fan von dänischen Möbeln aus den 50ern/60ern und habe mir kürzlich ein paar Niels Möller Stühle in ziemlich schlechtem Zustand gekauft. Nun habe ich mir in den Kopf gesetzt diese bestmöglich zu restaurieren und bin über die Googlesuche auf dieses Forum gestossen.

    Ich gehe mal stark davon aus dass der Stuhl aus Teak ist (die Querstreben natürlich nicht) und habe den Stuhl bereits teilweise abgeschliffen.
    Beim Materialkauf im Baumarkt wurde mir gesagt ich müsste den Stuhl beizen um ihn wieder so dunkel zu bekommen wie er war, da habe ich aber nun so meine Zweifel und wollte mal hier fragen.

    Kann mir jemand sagen ob ich den Stuhl beizen muss oder wird der Stuhl auch nur durch ölen wieder so dunkel wie die Stühle auf dem letzten Bild?
    Ich habe die vorderen Beine bis 180 Papier abgeschliffen, würde diese anfeuchten dass sich die Fasern aufstellen und dann nochmal mit 240 drüber.

    Würdet ihr ein spezielles Teaköl nehmen oder geht jedes andere auch?
    Ich habe mal für ein anderes Holz ein Leinölfirnis verwendet und das Holz sah wieder schön "satt" aus.

    Das Holz am Stuhl sah vor dem schleifen schön glänzend aus, ich hatte den Eindruck dass wie eine Art Beschichtung drauf war. Kann man nur durch ölen wieder so einen Glanz bekommen? Der Baumarktmensch meinte ich müsste den Stuhl nach dem Öl dann polieren.

    Ach ja, ich habe noch gelesen dass man einen gewachsten Stuhl wieder wachsen soll und einen geölten wieder ölen. Woran kann ich erkennen wie der Stuhl behandelt wurde.

    Ziel soll es sein dass das Holz wieder so aussieht wie auf dem letzten Beispielbild.

    Danke schon mal für eure Hilfe.

    Euer Holznewbie :emoji_slight_smile:
     

    Anhänge:

  2. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    1.987
    Ort:
    NRW
    Ein No 77 Papercord. Meiner Meinung nach der schönste Möller, mir fehlt er noch in meiner Sammlung.
    Das ist offensichtlich Teak, den Stuhl gabs (gibt es) noch in Eiche und ganz selten noch wenigen andren Hölzern. Imho geht aber nur Teak.
    Du brauchst "nur" sauber schleifen und dann ölen, dann zwischenschleifen, ölen, das dann jeweils noch 1-3x.
    Der leichte Glanz kommt automatisch, die Stühle waren aber nie wirklich hochglänzend.
    Finger weg von Beize.
    KEIN Teaköl, normales Möbelöl, ich benutze Auro No 126, jedes vernünftige andere Hartöl geht natürlich auch.
    Wie machst du die Bespannung?
     
  3. welaloba

    welaloba ww-robinie

    Beiträge:
    2.148
    Ort:
    Hofheim
    Hallo, das Teak aus der Zeit ist gewöhnlich geölt und gewachst. Wo jetzt schon mal geschliffen wurde, brauche ich eigentlich nichts mehr zu sagen. Und ja, keinesfalls Beize und nie wieder Baumarkt.
    Bei mir wird an den Stücken nur im äussersten Notfall geschliffen, viel schonender ist die Variante "Waschen mit Alkohol" bei Verwendung von rotem oder grauem Schleifvlies, das nimmt so gut wie kein Holz weg. Anschließend beschichten z.B. mit Hartwachsöl oder gut trocknende andere Sachen, mit denen ich aber keine Erfahrung habe.
    Der Vorteil beim Waschen ist, dass das Holz erst mal seine normale Alterungstönung hat, das kann durchaus auch verblasst aussehen. Dann könntest du immer noch schleifen...
    Der Glanz auf benutzten Stühlen rührt vom Benutzen her, da wird das Möbel quasi immer wieder nachpoliert. Neulich hatten wir Stühle mit enorm dicken Wachsschichten, die glänzten auch sehr schön, waren aber auch seeehr dunkel und sahen richtig sch.... aus.
    Bespannung vom Profi ?
    Gruß Werner
     
  4. Holznewbie

    Holznewbie ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Hallo Besserwisser,

    Danke erstmal für deine Infos.
    Welches Papier würdest du für den Zwischenschliff verwenden bzw. wie fein würdest du den Stuhl allgemein schleifen?

    Hast du einen Schleiftipp wie ich in die Ecken komme? Mit Papier oder Schwamm gings nicht so wirklich gut.

    Ja, der 77er gefällt mir auch am Besten :emoji_slight_smile:

    Ursprünglich war der Stuhl mit Papercord bezogen was man an den Löchern für die Haken sieht. Gekauft habe ich ihn mit einem Lederbezug, aber halt echt fertig.

    Papercord würde mir persönlich auch gut gefallen aber ich werde ihn wohl mit Leder beziehen. Hatte mal einen Wegner CH24 wo ich auch am überlegen war ob ich den Bezug neu mache. Hab mir das exzellente Video von Caleb James angeschaut und spontan entschieden, das bring ich nicht. :emoji_slight_smile:
    Das Danish Papercord find ich auch recht teuer und ich denke einen Lederbezug bekomme ich eher sauber hin als den Papercordbezug.
     
  5. Holznewbie

    Holznewbie ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Hallo Werner,

    Die Stühle waren wirklich überseht mit kleinen Macken/Schrammen, hätte mir so nicht gefallen. Da hab ich halt mal angefangen rumzuschleifen :emoji_slight_smile:

    Wie oben geschrieben werde ich die Stühle wohl mit Leder beziehen und ja, ich möchte es selber machen.
    Macht mir Spaß bißchen zu basteln und wenn Sie mal fertig sind bin ich dann stolz wie bolle wenn ich alles selber gemacht habe.

    Danke und Grüße
     
  6. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.493
    Ort:
    Dortmund
    Zwischenschliff würde ich mit Korn 320-400 machen oder mit feinem Schleifvlies. Ich würde erstmal nur ölen. Wachs kann man später immer noch aufbringen, wenn mehr Glanz gewünscht ist. Wobei ich mit dem Einsatz von Wachs eher zurückhaltend bin.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden