restaurieren von altem Schrank mit Spiegelteil

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von chris1961, 22. Januar 2009.

  1. chris1961

    chris1961 ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo liebe Holzfreunde der antiken möbel,

    finde das forum echt toll und bin froh, dass ich euch gefunden habe.

    könnt ihr mir sagen, woher dieser schrank kommt? zeitalter, funktion???

    meint ihr mit renuwell regenerator bekomme ich die flecken wirklich richtig weg (d.h. man sieht sie nicht mehr) oder wird ein schimmer immer bleiben??

    könnt ihr mir tipps geben, wie ich die grauen flecken entwaffnen kann?

    kann ich die flecken entfernen und die patina erhalten (das wäre die optimale lösung, wer schreibt mir wie es geht??)

    wie säubere ich die entarsien um den spiegel herum? hat da jemand eine idee??

    wie bekomme ich die beschläge wieder glänzend????

    freue mich sehr auf eure tipps

    es war richtig schwer, ihn zu fotografieren (natürlich nicht - ) nur habe ich den echten farbton nicht aufs bild bekommen. jetzt ist er in dem 1.bild mit echtfarbe zu sehen, alle anderen bilder geben den schrank in einem falschen ton wieder. ist schon erstaunlich wie verändert der schrank auf diesen bildern aussieht. in echt sieht er nicht mehr so glänzend aus.. merkwürdig


    vielen lieben dank
    chris
     

    Anhänge:

  2. Joka1977

    Joka1977 ww-eiche

    Beiträge:
    346
    Ort:
    Berlin
    Intarsien reinigen:

    Hmmm ...bin zwar kein Profi, aber für den Dremel gibt es Aufsätze ...Bestellnummer 2615S511JA und 2615S512JA ...sind recht teuer

    Hab damit die Schnitzereien eines Gründerzeitschrankes Massivholz und Furnier schnell und gründlich von Lackresten gereinigt, ohne das Holz zu stark abzutragen (man braucht schon sher hohe Drehzahlen und viel Geduld um mit diesen Werkzeugen Holz abzunehmen ...perfekt zum reinigen von Schnitzereien geignet.)

    Beschläge:

    Hab mal versucht Beschläge zu reinigen ...garnicht gut ...die Messingoberfläche wurde dabei abgetragen ...ist meist billiges Blech drunter und die Messingoberfläche im Lauf der Zeit schon zu stark durch Benutzung abgetragen ...kannst dir aber in der Bucht billig neue kaufen.
     
  3. welaloba

    welaloba ww-robinie

    Beiträge:
    2.045
    Ort:
    Hofheim
     
  4. chris1961

    chris1961 ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo welaloba,

    hab schon gedacht meine "ansprache" war zu lang als dass sich jemand bis zum eigentlichen thema durchkämmt.

    danke, also unten in den Türen ist Glas.

    Das der Schrank gelackt ist, ist mir erst beim fotografieren bewusst geworden, denn so dunkel wie er ist, ist es keine dicke lackschicht.
    die intarsien sind nicht mit lack oder sonstigem "vollgelaufen".

    ich glaube das beste ist, diese nur auszupinseln.

    der schrank hat eine schöne patina, die ich erhalten möchte, nur die flecken sollen weg.

    mit renuwell hole ich wohl die ganze patina auch mit runter oder????

    bin gespannt, was ihr meint.
    danke
     
  5. garfilius

    garfilius ww-robinie

    Beiträge:
    918
    Ort:
    Leipzig
    Handys sind zum telefonieren da, nicht zum Fotografieren!
    Ein paar scharfgestellte, nicht verschwommene Fotos wären hilfreich.
    Was ist denn mit den Intarsien neben dem Spiegel, dass sie gesäubert werden müßten? Auf den Fotos sehe och keine Intarsien?
    Renuwell füllt kleine Kratzer und verbessert ein klein bißchen die Oberflächenfarbe. Die Platte bekommst Du damit nicht einmal ansatzweise wieder hin. Ich befürchte auch, dass dort ein Neuaufbau fällig wird.
    Zum Rest kann ich wegen der schlechten Bildqualität nichts sagen. Die Beschläge würde ich wahrscheinlich so lassen, wie sie sind.
    Was ist das für eine psychedelische Tapete im Unterteil?

    Gruß
    Gero
     
  6. chris1961

    chris1961 ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo garfilius,

    warum so angriffslustig??? bin nun mal kein fotoprofi und selbst wenn es mit einem handy fotografiert worden wäre (ist es nicht), was ist daran schlimm????

    welche details werden denn benötigt???

    ich dachte, die flecken kann man ganz eindeutig sehen.

    und das innenleben vom schrank wurde wohl vom besitzer eingeklebt und ist sauber und i.o. und kann so bleiben (über geschmack müssen wir uns hier nicht unterhalten)

    ich möchte die schrankoberflächen "nur" wieder in den gepflegten fleckenfreien zustand versetzen.

    wie soll ich da vorgehen????

    bitte um hilfe

    danke
     
  7. garfilius

    garfilius ww-robinie

    Beiträge:
    918
    Ort:
    Leipzig
    wenn Du Tips zu den Pilastern neben dem Spiegel haben möchtest, sollte man die Verzierungen erkennen können.

    Zur Platte: Was ist für eine Beschichtung drauf? Test 1: mit Alkohol an einer unauffälligen Stelle anfeuchten, warten, mit Stoff rubbeln und hier vom Effekt berichten. Falls kein Effekt auftritt: Test 2 wie 1, aber mit Terpentinersatz. Falls wieder nix passiert: Test 3 mit Nitroverdünnung.

    Versuch bitte, bessere Fotos einzustellen von
    - einzelnen Flecken in groß
    - den Pilastern
    - einzelnen Beschlägen

    dann werden Sie geholfen.

    Gruß
    Gero
     
  8. chris1961

    chris1961 ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo gero,

    hat etwas gedauert, bis ich alles so beisammen hatte. ich hoffe die fotos sind jetzt eine bessere hilfe.

    1.also bei nitro wurde sehr stark aufgesogen, kam nur etwas schmutz herunter.

    2.bei terpentin war der totale schmutz am wattestäbchen und wirkt die oberfläche erst wie angeraut, nach trocknen nicht mehr, aber farblich an manchen fasern nur eine idee heller (kaum zu sehen)

    3. alkohol habe ich nicht (du meinst doch sicher nicht nur 32 % schnaps oder???)

    das holz ist wohl sehr trocken, denn es saugt sehr schnell ein.

    hab den terpentin-ersatz auf einer versteckten stelle auf eine graue stelle mit wattestäbchen aufgetragen und wieder abgewischt. ist jetzt 10 min her und die graue fstelle ist weg. was ist die schlussfolgerung daraus???

    ist das die lösung? kann ich die ganzen graue flecken fläche vorsichtig mit terpentin-ersatz einpinseln?
    oder wie ist jetzt daraus zu lernen was ich weitermachen kann?

    falls meine formulierungen unklar sind bitte nachfragen, ist doch totales neuland für mich.

    DANKE
     

    Anhänge:

  9. welaloba

    welaloba ww-robinie

    Beiträge:
    2.045
    Ort:
    Hofheim
    Ihr Helden!
    Hier meine völlig unmaßgebliche Meinung zu diesem Möbel.
    Gewöhnlich sind diese Möbel mit einem mehr oder weniger eingefärbten nitroähnlichen Lack versehen. War in den 20 er Jahren als Schellackersatz gedacht. Ist von unterschiedlicher Beständigkeit. (Siehe die Wasserschäden) Was das Terpentin abnimmt und anlöst, ist erstens wohl Dreck und zweitens wahrscheinlich Wachsreste. Terpentinersatz braucht länger zum trocknen, daher bitte über Nacht abwarten.
    Wahrscheinlich müsste die fleckige Fläche aber eher mit einer Mischung aus Alkohol (Brennspiritus) und Nitroverdünnung (Verhältnis etwa 1:1) abgewaschen werden bis aufs rohe Holz. Ich arbeite an der Stelle mit Schleifvlies und viel Geduld und in mehreren Durchgängen. Und zwar bis die Fläche im alkoholbefeuchteten Zustand keine Flecke mehr hat, bzw. bis ein helles Tuch nur noch saubere Flüssigkeit aufnimmt. Anschließend muss evtl. leicht geschliffen werden mit Korn 150 / 180. Dann würde ich die Fläche, falls erforderlich. beibeizen mit Nussbaumkörnerbeize und nach guter Trocknung ca. 2 x mit Schellack streichen und mit dem Ballen mattieren.
    Chris sollte sich drüber im Klaren sein, dass das insgesamt nicht so ganz der Job für Anfänger im Möbel bearbeiten ist.
    Weiterhin frohes Schaffen, Werner
     
  10. chris1961

    chris1961 ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo werner,

    danke für deine"maßgebliche" meinung. ich möchte den schrank gerne wieder richtig gut hingekommen, sonst landet er nämlich.......... und sowas tut mir weh!!! also ran und besser machen
    ich dachte die flecken sind "ausgeblichenes holz" so wie ich dich jetzt verstehe, muss der fleck "runter"????

    nach deinem prinzip muss ich dann die ganze platte behandeln bis auf das rohe holz und dann mit der nußbaumkörnerbeize bekomme ich den farbton des gestells und des spiegelrahmens wieder hin????

    danke für deine mühe
     
  11. welaloba

    welaloba ww-robinie

    Beiträge:
    2.045
    Ort:
    Hofheim
    Hallo Chris, richtig verstanden, ich würde allen restlichen Lack ablösen und die Lackierung neu aufbauen - wenn ich sicher bin, dass die Flecke im Holz beseitigt sind.
    Man muss an der Stelle nicht unbedingt mit Beize arbeiten, das geht wahrscheinlich auch mit eingefärbtem Lack.
    Ich denke aber, ich sollte an dieser Stelle erstens aufhören, Ratschläge zu geben, und zweitens darauf hinweisen, dass du besser mal bei dir vor Ort mit jemand Kontakt aufnimmst, der so was schon mal gemacht hat...
    Gruß Werner
     
  12. garfilius

    garfilius ww-robinie

    Beiträge:
    918
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Chris,

    ich sag lieber nichts zu Qualität der neuen Fotos.
    Beschläge: vorsichtig abschrauben, damit die Schraubenschlitze nicht kaputtgehen, in Seifenlauge einlegen und mit der Bürste den dreck abschrubben. Trocknen und schauen wie es aussieht.
    Dekos neben dem Spiegel: auch auf diesem Foto ist für mich das Problem nicht zu erkennen.
    Platte: Ich meinte Alkohol >35%, es reicht auch Brennspiritus.
    Wenn die grauen Flecken mit Terpentin weg gehen, wäre das doch die Lösung. Mir sehen sie eher wie Wasserflecken aus, die bis ins Holz gezogen sind.
    Eine Möglichkeit wäre noch,die Platte (Unterschrank abkleben) mit Anlauger SE 1 zu reinigen und dann mal zu schauen, ob die Flecken weg sind. Manchmal geschehen Wunder.
    Eh Du Dich daran wagst, die Platte abzuschleifen und nachzubeizen, frag bitte wirklich einen Profi. Da stimme ich Werner zu.
    Wenn die Patina am rest des Schrankes erhalten wurde, und die Platte neu und andersfarbig glänzt, zieht das den Gesamteindruck eher nach unten.

    Gruß
    Gero
     
  13. chris1961

    chris1961 ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo,

    danke für eure antworten. fachmann holen ist hier wo ich wohne aussichtslos. entweder man ist selber einer oder man versucht halt was man kann. hier wird so ein "alter" einfach entsorgt. da macht sich keiner die mühe.

    tja das mit dem terpentin..., entschuldigung, aber da war dann nach einigen stunden doch wieder alles beim alten. hab wohl nicht lange genug gewartet, um das ergebnis zu verkünden.

    also die grauen flecken sind wirklich so verschwommen. wenn wir davon ausgehen, dass es wasserflecken sind, ist doch die farbe weg, und ich muss neue aufbringen oder??????

    was macht der alkohol (brenspiritus) mit der oberfläche???
    was ist der unterschied wennn ich noch nitrolösung (1:1) hinzugebe???

    der spiegelteil ist ein aufsatz und sieht i.o. aus. wenn ich den also so lasse, muss ich versuchen die platten farblich hinzubekommen und das wäre dann nussbaum.

    bitte gebt nicht auf mir zu antworten, ich möchte den schrank gerne retten.
    danke
     
  14. welaloba

    welaloba ww-robinie

    Beiträge:
    2.045
    Ort:
    Hofheim
    Hallo Chris.
    Kein Fachmann in der Nähe ist natürlich bedauerlich.
    Ich darf noch mal zusammenfassen, was ich tun würde. Das Brett / der Schrankdeckel mit den Flecken ist zu bearbeiten. Die "Flecken" sind nach meiner Auffassung die Stellen in diesem Brett, an denen aus mir unbekannten Gründen kein Lack mehr drauf ist (Vermutung: da haben irgendwann Blumentöpfe gestanden, die vielleicht undicht waren oder einer der Vorfahren hat Lösemittel umgefüllt und dabei gekleckert) Ich würde von diesem Brett den restlichen Lack entfernen. Das erfordert Lösemittel wie Alkohol oder Nitroverdünnung um den Lack zu erweichen (man muss ausprobieren, welches den Lack am besten anlöst) und das erfordert Schleifvlies und Bürsten und Lappen. Und das erfordert Vorsicht, damit dem restlichen Möbel beim Hantieren mit Lösemitteln nichts zustößt, das soll ja eher bleiben wie es ist. (Und das erfordert zumindest mal Grundkenntnisse im Umgang mit Lösemitteln, z.B. auch, wie man für seinen eigenen Schutz sorgen muss.) Nachher, wenn die Platte dann sauber ist und wieder trocken, kann man noch mal mit Alkohol befeuchten und sieht dann, ob die Flecke noch zu sehen sind. In dem Fall würde ich schleifen mit Korn 150 und 180 und den Anfeuchtetest wiederholen um zu sehen, ob durch das Schleifen die Flecke weg sind. Wenn die Farbe der Fläche dann nicht zum Rest des Möbels passt, muss diese vorsichtig beigefärbt werden. Dabei ist zu beachten, dass ein Lackauftrag die Farbigkeit eventuell nochmal verändert / beeinflusst. Bei dem anschließenden Lackauftrag ist zu beachten, dass man sich dem Glanzgrad des restlichen Möbels annähert. Der Glanzgrad läßt sich beeinflussen durch Nacharbeit mit einem Polierballen oder durch einen Wachsauftrag, was auch immer angemessen ist.
    Wegen all dieser Dinge lautete die Empfehlung, einen Fachmann zu Rate zu ziehen.
    Sorry, aber aus der Ferne kann ich jetzt wirklich nicht mehr beitragen.
    Gruß Werner
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden