Resopal direct > beidseitig verkleben Pflicht?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Pfoto, 10. Januar 2013.

  1. Pfoto

    Pfoto ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Daun
    Hallo zusammen,

    ich habe mit meinem Womo-Ausbau zwar noch nicht angefangen, aber ich bereite mich schon lange mental darauf vor :emoji_wink:

    Für die Möbel habe ich Restplatten mit u.a. einseitigem Kirsche-Furnier bei vorgesehen.
    Meine Idee war von Anfang an, das Dekor zu mischen, um Kontraste zu erzeugen.

    Auf die Platten, die noch eine "rohe" Seite besitzen möchte ich für Türen und Schubladen-Fronten ein helles Resopal direct aufkleben.

    Ich habe bereit mehrfach gelesen, dass bei Leimung nach herkömmlichem Verfahren dies immer beidseitig geschehen muss. Dies ist wohl wegen der Feuchte des Klebers, der ein Verziehen der Platte verursachen kann (richtig?).
    Bei Resopal direct scheint es mir keinen "nassen" Kleber zu geben, deshalb frage ich mich, ob ich die Regel des beidseitigen beklebens hier ignorieren kann.

    Meine Anfrage bei Resopal war ernüchternd, vielleicht bin ich auch nur an den Falschen geraten. Ich bekam nur ein PDF mit den Verarbeitungshinweisen des herkömmlichen Resopal-Dekors. Bei Resopal direct steht im Info-PDF nichts von beidseitigem Bekleben.

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Habt ihr Erfahrungen ob ein beidseitiges Bekleben bei Resopal direct ebenfalls angeraten ist oder kann darauf verzichtet werden?

    Würde mich über euren Rat freuen.

    Gruß
    Jürgen
     
  2. Mille1404

    Mille1404 ww-esche

    Beiträge:
    569
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Jürgen,

    ich glaube nicht, dass dir jemand klar sagen wird, dass du es einseitig kleben kannst.

    Zumal es von einigem mehr abhängt.
    Ein Kirsch-Furnier auf nur einer Seite der Platte? Muss auf jeden Fall auf der 2. Seite auch furniert werden. Und das hat nicht nur was mit dem Kleber zu tun, sondern mit dem Arbeiten des Kirschbaumfurniers.

    Bei Resopal stellst du eine starre Verbindung mit der Trägerplatte her.
    Durch das Arbeiten der Platte kann diese nur in eine Richtung arbeiten, da sie durch Resopal und Kleber auf der anderen Seite daran gehindert wird.

    Feuchtigkeit und Trocknung ist gerade in einem Wohnmobil nicht zu unterschätzen (Wärme, Kälte, Undichtigkeit des gesamten Systems).

    Fazit: Um sich hinterher nicht zu ärgern und verzogene Fronten zu haben auf jeden Fall beidseitig furnieren / mit Resopal belegen.

    Nachträglich ist dies kaum noch Möglich, da die Platten alle krumm sind.

    Viel Erfolg!

    Gruß
    Marcel
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden