Regal

designlines_ office

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juni 2007
Beiträge
1.601


Man könnte denken, dieses Regal sei standardisierte und normierte Industrieware. Ein Möbel wie viele, das sich zu hunderten in Baumarktregalen stapelt und später in Reihe gestellt unzählige Lagerräume bevölkert. Tatsächlich aber ist Kelkheim ein Regal mit Überraschungsmoment. Die Designer vom Studio Tam Tam Design nahmen sich das altbekannte Werkstattregal zwar zum Vorbild und kopierten seine Erscheinung, bauten aber einen Störer ein. Statt aus Stahl ist das Regal aus Schichtholz gefertigt. Dafür mussten die Böden und Seitenteile aufwändig in Form gebogen werden – wo beim Inspirationsgeber aus Metall einfach abgekantet werden kann, mussten die Designer bei der Holzversion das Bugholz aufwändig und Schicht für Schicht in Form bringen. Die Unterlegscheiben sind aus Leder und schützen die Oberflächen bei der Montage. Kelkheim ist ebenso flexibel wie sein Vorbild, leicht auf-und abzubauen – dabei aber bedeutend leichter als seine stählerne Vorlage. tp



Weiterlesen bei designlines

RSS Feed der Seite designlines.de
 
Oben Unten