rechteck pyramide

akp

ww-pappel
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
4
hallo kann jemand mir helfen?
um eine pyramide mit rechteckiger basis aus plattenmaterial zu bauen, wie berechnet man den gehrungswinkel ?
gruss akp:emoji_frowning2: :emoji_frowning2: :emoji_frowning2: :emoji_frowning2:
 

Heinz

ww-birke
Mitglied seit
17 Dezember 2005
Beiträge
64
Gehrungswinkel

Hallo AKP,

gar nicht, so was konstruiert man mit CAD und fragt die Winkel ab. Das erledige ich gerne als Dienstleistung für Dich. Kostet ca. € 50,-. Gib mir die Grundmaße an und die Höhe der Pyramide, als Ergebnis bekommst Du eine Fertigungszeichnung.

Mit freundlichen Grüßen von

Cornelius Adam


Cornelius Adam
EDV-Dienstleistungen
: 2D/3D CAD Konstruktion und Visualisierung für Schreiner, Messebauer und Architekten...
 

akp

ww-pappel
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
4
danke schön, wollte aber nur einen _Tip, nicht eine dienstleistung
beste Grüsse
akp
 

akp

ww-pappel
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
4
Gehrungswinkel

hallo, bedanke mich zuerst mal für die beiden letzten Tips.
Rühls Tip habe ich dann auch genommen. Ich habe den gehrungswinkel gerechnet. Und habe gleich danach ein Modell gemacht. Der Gehrungswinkel hat nicht gestimmt und mein Modell ist jetzt ein falsches Modell geworden. :emoji_frowning2: Rühl kannst du mir vielleicht die Formel zur Berechnung des Gehrungswinkels und die des Steigungswinkels geben. SO könnte ich noch einmal versuchen ein Modell zu machen! Mit warscheinlich anderen Massen des Gehrungs-und Steigungswinkels.

Gruss akp
 

Unregistriert

Gäste
hallo,

steht im spannagel möbelbau unter gehrung bei einer trichterzinkung, da wird das ganze zeichnerisch gemnacht. halte ich auch für besser , dasman die ghrung dann direkt auf die kreissäge mit einer schmiege übertragen kann.
rechnerisch birgt immer fehler wegen der ungenauigkeit beim einstellen der kreissäge.

ciao joh.
 

colonius

ww-nussbaum
Mitglied seit
8 November 2005
Beiträge
97
Ort
Hürth
Hallo,

wenn du an deiner formatierten "Dreieckseite" mit genau angeschnittenem oder angefrästem "Bodenwinkel" den 45° Winkel anzeichnest, erhälst du die innere Kante.
Da man an Standardmaschinen sowieso fein nachjustieren muss (Probestück), ist dies normalerweise eine ausreichende Annäherung.

Gruß Colonius
 

raftinthomas

ww-robinie
Mitglied seit
16 Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
ganz ehrlich,

heinz, deine antwort ist ne frechheit. nicht nur, dass du behauptest, das könne man nicht berechnen -was ja schlicht falsch ist, jeder der ein wenig bessere geometrie oder vektorrechnung beherrscht, kann das. andererseits halte ich dein angebot für deutlich zu teuer und zudem noch fehl am platze.
 

MaHo

ww-robinie
Mitglied seit
1 März 2005
Beiträge
830
Ort
Breitengrad 53,5°
Lieber Herr Cornelius Adam ,
Nicht nett, anderen das Denken abzunehmen und dann noch per Computer. das fördert die digitale Demenz :rolleyes:
hier für so ne frage noch Geld verlangen-ist unanständig:mad: .

@akp: wie wärs mit ner Schnittzeichnung 1:1 in beiden Achsen-falls das mit Rechnen garnicht klappen will.
allerdings sollte ne abgeschlossene tischlerausbildung dazu befähigen:emoji_wink:
mit pyramidenstumpf oder zulaufender Spitze?
 

derdad

Moderator
Mitglied seit
3 Juli 2005
Beiträge
3.677
Ort
Wien/österreich
Naja, Cornelius Adam ist eben auch nicht Adam Riese und machts deshalb mit CAD. Er wird wahrscheinlich auch nicht wissen wie es sonst geht :emoji_wink:

lg
gerhard
 

Gromit

Gäste
Hallo Thomas,

also erst mal hat Cornelius nicht behauptet, dass man es nicht rechnen kann, sondern dass diese Aufgabe auch zeitgemäß mit CAD erledigt werden kann.
Ich muss gestehen, ich müsste auch erst mal nachschlagen wie ich das zu berechnen habe. Zugegeben, daraus gleich eine Dienstleistung zu machen war ungeschickt von Cornelius.
Sind die Teile denn jetzt schon fertig - oder wären 50.-€ am Ende doch billiger gewesen, als ewig rumzuprobieren.
Ich würde es genauso wie Cornelius machen und die Schnittwinkel im CAD abfragen. Ist eine Sache von max . 5 Minuten. Desswegen bin ich aber noch nicht digital demenz!
Erstaunlich, wie hoch die Wogen wegen so einer Kleinigkeit schlagen können.
Anscheinend (habe es nicht geprüft!) stimmt die Berechnung mit der Excel-Tabelle nach Angaben von akp ja auch nicht
Etwas mehr Sachlichkeit bitte!

Carl
 

weber83

ww-birnbaum
Mitglied seit
26 Januar 2006
Beiträge
229
Ort
Nümbrecht
Hi,

das Problem das es warscheinlich nicht hinhaut mit der Gerung liegt daran das der ausgerechnete Winkel (von Excel) stimmt aber nicht der eingestellte Schnitt an der Maschine. Wenn der Winkel also angenommen 50° sein soll und Du die Maschine auf 50° einstellst, heißt es nicht das die Gerung auch 50° ist.
Mathematich heißt das: Wenn ein Brett von 20mm 50° abgelängt wird entsteht ja ein Dreieck...also an der Schnittkante. Weil aber die Höhe des Dreieckes immer gleich bleibt also 20mm und der dazugehörige Winkel auch muss sich am Sägeblatt der Winkel und die Schnittstrecke ändern um ein 180° Dreieck zu erhalten. Vereinfacht geschrieben wird die Schnittkante länger als sie sein sollte.
Dieses Prinzip gillt allerdings nicht bei Schnitten mit Winkelhalbierenden
(45°+45°=90°) sondern nur bei ungleichen Winkelschnitten (50°+40°=90°).
Ich habe es auch nicht geglaubt aber wir mussten diese Sache in der Technikerschule errechnen und ich muss sagen es ist was dran!
Deswegen ist es bei solchen sachen immer ratsam sich an den richtigen Winkel ran zu tasten wie Colonius schon geschrieben hat.

Gruß Chris
 

raftinthomas

ww-robinie
Mitglied seit
16 Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
hallo gromit,

ich zitiere mal kurz:
themenstarter:wie berechnet man den gehrungswinkel ?"
heinz: "gar nicht, so was konstruiert man mit CAD und fragt die Winkel ab"

dann ist das sachlich zunächst einmal falsch. damit dann aber noch in einem forum geld für eine mehr oder weniger lächerliche lösung haben zu wollen finde ich schon ziemlich dreist.
soviel zur sachlichkeit.

wie haben die schreiner in den generationen vor uns das denn gemacht? konnten die etwa keine pyramiden bauen?
btw: die exel-lösung funzt fantastisch. und ist gratis.
 

SimonS

ww-birnbaum
Mitglied seit
29 Januar 2007
Beiträge
229
Ort
Schwäbisch Hall
Hallo,
ich hab die Excelliste überprüft und der Winkel stimmt mit dem von mir ausgerechneten Wert auf die erste Nachkommastelle überein. Sollte also so passen.
Als Anmerkung
Grüße
Simon
 

Gromit

Gäste
Hallo Raftinthomas,

dann erkläre mir bitte mal, was an der CAD-Lösung lächerlich ist!
Nur der Preis von 50.-€ scheint mir lächerlich.
Duch schreibst doch auch E-Mails und in Foren und wahrscheinlich weniger mit handgeschriebenen Briefen. Klar, alte Techniken und Regeln gehen leider zu oft verloren oder werden ersetzt.
Die Werte mit CAD kurz abzufragen ist einfach, schnell und genau - vorausgesetzt man hat ein 3D CAD-Programm, das das schnell bewältigt und keinen 2D-Schnickschnack. Das geht garantiert schneller als erst die Tabelle suchen, Werte in Taschenrechner eingeben und evtl. noch Probeschnitt machen.
Ich musste schon Schifterschnitte für einen Messestand berechnen ( = Zeichnen), da war ganz schnell Ende mit Excel oder irgenwelchen Tabellen.
Aber zum Diskutieren sind wir ja hier :emoji_grin:

Carl
 

Chris70

ww-kirsche
Mitglied seit
9 Mai 2008
Beiträge
156
Hi

ich kenne diese "Excel"-berechnung schin seit längeren und habe diese schon öfters eingesetzt um die Winkel bei Eckbankrückenlehnen auszurechnen.

Bisher haben die Werte immer gestimmt!! :emoji_slight_smile:

Gruß Chris

Selbst-schreinern
 

raftinthomas

ww-robinie
Mitglied seit
16 Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
hallo carl,

lächerlich im sinne von trivial.
sinn und zweck dieses forums (und sein selbstverständnis) ist kostenlose und umfassende hilfe bei allen problemen im umgang mit holz. dieses gilt für laien genauso wie für profis.
sicherlich gibt es fragestellungen, die nicht "mal eben" zu beantworten sind, und niemand hier wird für jemanden anders etwa eine küchenplanung machen. aber solche kleinigkeiten wie das errechnen einiger einstellwinkel auf der säge- zumal von dir selbst als schnell beschrieben- genau solche hilfestellungen sind unsere intention.
direkt als ersten beitrag in einem thread dann ein kommerzielles angebot zu machen finde ich unpassend.
abgesehen davon wollte der threadstarter ja nun auch keine fertigungszeichnung (ich denke, die braucht bei so einem problem kein profi), sondern schlicht die einstellwerte.

in diesem sinne, nix für ungut!
 

Gromit

Gäste
Hallo Thomas,

bei mir ist nix ungut. Normalerweise mach ich so was wie die Pyramide zwischendurch, aber das ganze Thema ist doch dann anders gelöst worden.:emoji_slight_smile:

Ich lebe auch von der Dienstleistung, aber es sind nun mal nicht alle Dinge verrechenbar. Oft ist aber auch eine Dienstleistung, obwohl sie am Anfang teuer erscheint, am Ende doch billiger, als selbst lange herumzuprobieren. Für 50.-€ darf der Schreiner nicht mal eine Stunde verbraten, wenn er denn seinen Stundensatz richtig berechnet hat. da wird die fremde Dienstleistung ganz schnell interessant.:emoji_grin:

Ich schätze das Forum sehr, denn der Umgangston ist doch (meist)korrekt. interessant ist auch, wie verschieden Probleme angegangen und dann auch gelöst werden.

Carl
 

hutch

ww-esche
Mitglied seit
23 Dezember 2007
Beiträge
493
Ort
Dresden
Dann noch 2 Maputus die die Arbeit machen und schon kann ich mich in die Sonne legen.
Ne Sorry aber bei solch einem "Problem" verbietet es mir schon meine Ehre mich mit solchen "Dienstleistern" zu verbändeln.

mfg hutch
 

Gromit

Gäste
Hallo hutch,

wo hört denn Deine "Ehre" auf, damit die Dienstleister eine Chance bekommen? Zugegeben, die Pyramidensache ist keine Dienstleistergeschäft.

Ich weis, Schreiner machen alles selber, weil es eh niemand so gut kann wie sie und gespart wird damit sowieso - koste es, was es wolle. Die Kalkulation und vor allem die Nachkalkulation ist halt so eine Sache für sich.

Carl
 

akp

ww-pappel
Mitglied seit
15 Juli 2008
Beiträge
4
pyramidenberechnung

hallo Leute sorry für die Stille
war mal ausgetreten(mit dem Bike in der horizontalen)
das mit der Schifterschnittb. klappt super
schönen Tag noch
akp
 

ahnungsloser

ww-pappel
Mitglied seit
19 September 2008
Beiträge
3
hallo zusammen, der thread ist zwar im "profi-profi" unterforum, aber ich wollte jetzt keinen neuen thread starten, da ich ein ähnliches problem habe.

die verlinkte excel datei habe ich mir angesehn, werde aber auf die schnelle nicht schlau draus.

zu meinem problem:

ich möchte einen rechteckigen pyramidenstumpf aus 15mm platten bauen, allerdings mit ungleich langen seiten.
grundfläche wäre bei mir 28*30 cm, höhe 10 cm. das sich am oberen ende des stumpfes ergebende "loch" soll eine quadratische kantenlänge von 12 cm haben.
dort soll wenn alles fertig ist ein 120er PC-Lüfter seinen platz finden.

mit meinen stümperhaften mathefähigkeiten habe ich ein bischen rumgerechnet und komme auf folgendes:
dass ich 4 trapezflächen brauche, von denen 2 jeweils die selben maße haben ist mir klar :emoji_wink:

ein trapez mit grundlinie 28 cm, höhe 10, winkel der beiden seiten 51° oben wie gesagt 12 cm.

und ein trapez mit 30 cm grundline, höhe 10 cm, winkel 48°

so. dass die seiten, an denen ich flächen aneinander füge einen 45° gerungswinkel brauchen ist auch logisch....

mein problem ist der winkel an der bodenlinie.
wie krieg ich den winkel raus, in dem die platten zueinander geneigt sind, bzw welchen winkel muss ich schneiden damit mein pyramidenstümpfchen stumpf mit dem untergrund abschließt?
:emoji_grin:

edit: alle maße sind außenmaße, die materialstärke habe ich (noch) nicht berücksichtigt
 

raftinthomas

ww-robinie
Mitglied seit
16 Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
mit meinen stümperhaften mathefähigkeiten habe ich ein bischen rumgerechnet und komme auf folgendes:
...
so. dass die seiten, an denen ich flächen aneinander füge einen 45° gerungswinkel brauchen ist auch logisch....
ähh,

sorry, aber offensichtlich genügen deine mathematischen fähigkeiten dann doch nicht. 45grad haebn die gehrungen nur im horizonalschnitt (x/y ebene).
genau dieser winkel ist die eigentliche schwierigkeit an der pyramide.
die winkel zur standfläche sind gaaaanz einfach geometrisch zu errechnen.
 
Oben Unten