Raumbedarf in Werkstatt

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Manu-h, 8. Oktober 2008.

  1. Manu-h

    Manu-h ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    hamburg
    Hallo Profis,

    in drei Wochen übernehme ich für unser Stadtteilhaus eine Werkstatteinrichtung.
    Um die großen Werkbänke, 3 Stück an denen beidseitig gearbeitet werden kann,
    richtig im Raum zu platzieren, frage ich euch:

    Wie groß sollte der Abstand von einer zur anderen Werkbank mindestens sein?
    Oder der Abstand zwischen einer Werkbank und den Werkzeugschränken.

    Auch der Raumbedarf für eine Kreissäge ist mir nicht klar. Wieviel Platz braucht man drum herum?

    Die Gruppen, die vorläufig meistens Schnitzen, brauchen die Säge hauptsächlich um dicke Baumabschnitte (2,00m x 0,50m x 0,15m) zurechtzusägen.
    Ansonsten sollen nur kleine Möbel hergestellt werden, bzw. auch restauriert werden können.

    Der Raum, den ich zur Verfügung habe ist 6mx5,20m. Die Werkbänke 1m x 1,60m.
    Platz für Stauraum soll ja auch noch bleiben. Ein langer Werktisch von 6m soll auch noch einen Platz finden.
    Ich habe die Maschinen/Werkbankabmessungen etc maßstabgerecht gezeichnet und ausgeschnitten. Dann habe ich sie in dem Raum platziert. Mir kommt es drum herum sehr eng vor.

    Bisher habe ich keine Aussagen darüber gefunden wie groß die Mindestabstände sind, vielleicht könnt ihr mir dabei helfen?

    Schöne Grüße
    Manu-h
     
  2. stefan k.

    stefan k. ww-birnbaum

    Beiträge:
    211
    Ort:
    Potsdam
    Das wird meines Erachtens nach ziemlich eng, denn rein rechnerisch:

    5m² die Werbänke
    6m² der Werktisch (bei Breite 1m)
    4m² für die Kreissäge (obwohl sehr eng bemessen, wenn 2m Werkstücke gesägt werden sollen
    10m² umlaufend 1m Platz an den Längsseiten der Werkbänke
    1m² Stauraum, Schränke für Werkzeug oder ähnliches
    1m² irgendeine öffnende Tür oder so

    + Platz für die bearbeiteten Werkstücke, evtl. Stühle etc. ...

    Ich finde das ein bissel viel für die 31m². Ich hab 40m² in meiner Werkstatt, wenn ich mir Deine ganzen Sachen da drin vorstelle und dann noch entsprechend Leute, die da was machen - das wär mir eindeutig zuviel. Vielleicht kannst Du ja was weglassen.

    Aber nur meine Meinung ...

    VG, Stefan
     
  3. Manu-h

    Manu-h ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    hamburg
    Werkstatt einrichten

    Hallo Stefan,

    ich bin beim Hin-und herschieben der Sachen auch zu dieser Meinung gekommen.

    Es gibt noch einen kleinen Raum nebenan, der 2,70 x 3,20 groß ist. Doch was stellt man da hinein?

    Den Arbeitsablauf möchte ich auch nicht durch ewigen Raumwechsel stören. Eine Überlegung
    ist , die Drechselmaschine dort aufzustellen, sowie die Bandsäge mit Absauganlage. Nur um die Bandsäge herum braucht man auch Platz, außerdem wird sie ja viel öfter gebraucht als die Kreissäge. Ist es vielleicht sogar am sinnvollsten diese drei Maschinen möglichst beisammen zu lassen?

    Den kleinen Raum können wir auch nicht völlig für uns allein nutzen. Er soll auch als Lagerfläche
    dienen. Im Flur können wir noch zwei 1m breiteund 2m hohe Schränke aufstellen, die zusätzlich vorhanden sind.

    Oder man läßt eine von den Werkbänken weg, die mitten im Raum stehen müssen, und deshalb sehr viel Platz benötigen?

    Wie ist es z.B. mit den Farben, Beizen etc. dürfen die zusammen mit den Maschinen überhaupt in einem Raum stehen? Die Lösungsmittel greifen ja Metalle leicht an, hat man mir mal gesagt.
    Auf Sicherheit ist ja ebenfalls zu achten.

    Ich bin gespannt, ob du oder ihr anderen einige Vorschläge habt.

    Gruß Manu
     
  4. stefan k.

    stefan k. ww-birnbaum

    Beiträge:
    211
    Ort:
    Potsdam
    Ja, auf jeden Fall einen oder zwei Arbeitsgang und nicht eine der Werkbänke ausgliedern in den kleinen Raum. Da mußt Du dann schauen, welche Maschinen Du unterkriegst. Wegen Stauraum für nicht genutzte Werkzeuge bzw. Platz für Werkstücke würde ich dann den Flur hernehmen. Halt so, dass die Wege für die Leute trotzdem kurz bleiben und kein Durcheinander entsteht. Die Anzahl der Werkbänke richtet sich ja denk ich nach Nutzeranzahl, vielleicht kann man ja da nach dem Motto "weniger ist mehr" vorgehen :emoji_wink:).

    In meiner Werkstatt steht alles. Farben, Öle, Maschinen, und Handwerkzeuge. Hab mir auch da noch keine Gedanken drüber gemacht. Die nicht-stationären Sachen sind eh in Systainern untergebracht, welche ich in offenen Schränken zu stehen hab. Nehm ich nur zur Benutzung raus. Bin aber nur Hobbyist und da sicher kein Maßstab.

    VG, Stefan
     
  5. Manu-h

    Manu-h ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    hamburg
    Danke Stefan,

    ich fühle mich jetzt etwas sicherer mit der Raumgestaltung und freue
    mich auf den Einzug und die Nutzer.

    VG Manu
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden