Rückseite an Schrank aus MDF

barthman

ww-pappel
Registriert
10. Juni 2012
Beiträge
3
Hallo,

ich möchte demnächst einen Schrank aus MDF für unseren Flur bauen (habe bisher noch nicht mit MDF gearbeitet). Aufgrund der Größe (Gesamtgröße ca. 2m hoch und 2m breit) werde ich ihn aus einzelnen Kuben zusammensetzen (2x 60 cm 1x 80 cm). Das MDF soll 20 mm dick sein und später weiß (matt) lackiert werden. Die Einzelteile sollen jeweils mittels Holzdübeln und Exzentern verbunden werden. Die Türen sollen jeweils mit 4 Topfscharnieren gehalten werden. Gibt es hier noch etwas besonderes zu beachten? Habe schon gelesen, dass man in MDF mit Schraubendurchmesser x 0,8 vorbohren soll. Sind Probleme beim Einsatz von Forstner-Bohrern bekannt? Oder doch lieber einen Fräser für die Oberfräse kaufen? Für weitere Tipps bin ich dankbar. Der Innenraum besteht i. W. aus Einlegeböden, die an der standardisierten Lochreihe befestigt werden sollen. Die Schränke möchte ich auf einen Sockel packen, der die Unebenheiten unseres Altbau-Fußbodens ausgleicht.

Aktuell beschäftigt mich noch die Frage, wie ich die Rückseite befestigen soll. Die steift ja den Schrank aus. Ich habe vor, die Kanten mit der Oberfräse einzufräsen, um eine Rückseite bündig einzusetzen.
Muss die Rückseite dann in die Kanten der Seitenteile geschraubt werden oder kann ich sie auch nageln?
Welches Material könnt ihr für die Rückseite empfehlen? (Kann auch beschichtet sein, bei der Rückseite bin ich nicht so wählerisch.)
Wie dick sollte die Rückseite sein?

Danke für Eure fundierten Hinweise und Ratschläge.

Grüße
Sebastian
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
16.243
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

Rückwand 8 mm Spanplatte in passendem Dekor. Den Falz würde ich 2-3 mm tiefer machen, so daß die Rückwand eher zurückspringt als vorsteht.
Bearbeitungstechnisch ist bei MDF nix groß zu beachten außer das es HSS Werkzeugschneiden recht schnell abstumpft, würde also zum Bohren der Topfbänder einen HM Bohrer bevorzugen.
Als Material würde ich MDF mit Grundierfolie nehmen wenn es eh lackiert wird.
 

barthman

ww-pappel
Registriert
10. Juni 2012
Beiträge
3
Ahh, danke für die schnelle Antwort,

MDF mit Grundierfolie kannte ich noch nicht, könnte aber genau das richtige sein um ein wenig Zeit zu sparen. Hast DU noch einen Tipp zu Befestigung der Rückwand?

Die Kanten des Schranks möchte ich dezent verrunden, hatte einen 2mm Abrundfräser gedacht. Einwände?
 

Lichtlein

ww-birnbaum
Registriert
7. Februar 2012
Beiträge
227
Gleiches zur Zeit laufendes Projekt

Hallo barthman,

schau mal in den Thread Flurschrank Tagebuch.

Dort Baue ich gerade einen Flur-Schrank mit 19 mm MDF mit Grundierfolie.

Zu Deiner Frage "Einsatz von Forstner-Bohrern": Das geht Super. Habe in den Schiebetüren 35 mm Bohrungen leicht über Rand raus für die Führung gemacht. Gab keine Probleme.

Rückwände sind bei mir 5mm Presspappe mit Beschichtung. Nur in Nut eingesetzt da Schrank mit Wand verschraubt ist.


Edit: Link war Falsch
 

barthman

ww-pappel
Registriert
10. Juni 2012
Beiträge
3
Oh :eek:, ein sehr schöner Link, klingt so ähnlich wie das, was ich vorhabe. Muss ich mir mal in Ruhe zu Gemüte führen. Danke für der Arbeit des Beschreibens!

Grüße
Sebastian
 
Oben Unten