Rückführung für Absauganlage richtig dimensionieren

Chris11211

ww-ahorn
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
125
Ort
Oberfranken
Hallo zusammen,

ich spiele gerade mit dem Gedanken meine Absauganlage in einem zweiten Kellerraum zu stellen, dort müsste sie aber komplett verschlossen sein, weil in diesem Raum auch Wäsche getrocknet wird und ich sonst ungeahnte Probleme bekomme, wenn da Staub rumfliegt. :emoji_fearful:

Meine Überlegung wäre deshalb ein 125er Loch durch die Wand zu bohren und dort das Absaugrohr durchzuführen. Die Absaugung sitzt dann hinter der Wand in einer verschlossenen Kiste (Miniraum, natürlich mit Öffnung zum Sack wechseln bzw. Filter abreinigen).

Jetzt zu meiner Frage, es würde ja in dieser "Kiste" ein Überdruck und theoretisch in der Werkstatt ein Unterdruck entstehen. Reicht es denn aus, wenn ich oben nochmal ein zweites Loch mit 125mm durchbohre oder müsste dies zur Luftrückführung deutlich größer sein?

Hatte auch schon überlegt so einen "Badlüfter" einzubauen, allerdings sind die ja mit 60 - 100m³/h angegeben, und die Absaugung saugt ja das X-fache raus.

Die Absaugung ist übrigens eine Bernardo DC 350CF.

Würde mich über Tipps oder Hinweise, wie man sowas richtig berechnen und dimensionieren kann, sehr freuen, vielleicht hatte ja jemand schon mal ein ähnliches Problem.

Viele Grüße
Christian
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
10.004
Ort
Deensen
Ich vermute dumusst das deutlich größer dimensionieren, kommt ja auch noch ein Filter rein. Der behindert ja auch.
ich würde es eckig machen, dann kann man einen einfachen Rahmen mit Filter täte reinhängen. Halt so großwie möglich. Habe eine 160er Reinluft, die Filter matte ist bestimmt 80*80, der Luftauslass bestimmt 80*25. Also deutlich mehr Fläche als D160mm. Je größer der Auslass mit Filter, umso weniger Druck in der Kammer und umso mehr Leistung. Der Druck würde dir auch alles durch Fugen drücken und auch mehr Reststaub durch den Filter.

Gruss
Ben
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
10.035
Ort
am hessischen Main
Guuden,

ein größerer Querschnitt ist für die Luftrückführung anzustreben,
kann auch durch mehrere Löcher erfolgen.
Als Polizeifilter am besten die günstigen Taschenfilter aus dem Klimaanlagenbau verwenden.

….nur, völlig staubdicht gegen die Wäsche? Wird nur mit riesen Aufwand funzen,
spätestens beim Wechsel der Spänesäcke ist Schluss damit!
 

Chris11211

ww-ahorn
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
125
Ort
Oberfranken
Vielen Dank schon mal für Eure Einschätzungen.

Ja, das mit dem Spänesack wechseln ist ein guter Punkt, da müsste dann die Wäsche kurzzeitig raus, aber das ist immer eine ziemliche Sauerei, das stimmt schon.

Mal schauen ob ich noch eine Alternative Möglichkeit finde.

Viele Grüße
Christian
 
Oben Unten