PU-Leim von Fingern entfernen

checker-bert

ww-ahorn
Mitglied seit
4 Januar 2004
Beiträge
112
Ort
Chiemsee
Hallo,

habe kürzlich den ganzen Tag mit PU-Leim gearbeitet und nun folgendes Problem. Die wenigsten Finger sind noch sauber! Bitte keine Superschlauen, die jetzt schreiben "nimm Weissleim oder Handschuhe"! Handschuhe kann ich weder beim Prüfen der Gehrung verwenden, noch habe ich das notwendige Gefühl bei diesem Arbeitsgang. Und beim anschließenden Pressen mit Schraubzwinge kann ich sie ebenfalls vergessen. Gibt es vielleicht einen Trick den Leim zu entfernen oder gar eine HAndcreme, damit der Leim an den Händen gar nicht erst haftet?
Wer weis Rat?
 

raftinthomas

ww-robinie
Mitglied seit
16 Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
runter bekommst du das zeug nur noch mechanisch.
ganz gesund ist pu auf der haut übrigens nicht, da wird meines wissens nach etwas über die haut in den organismus aufgenommen.
 

Lungul

ww-kastanie
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
25
Lange duschen oder schwimmen dann gehts etwas leichter
 

Holzbasti

ww-buche
Mitglied seit
24 Januar 2006
Beiträge
260
Ort
Riedstadt / Hessen
tach!

ich wüsste auch nix anderes als sich die oberste hautschicht abzuziehen.
ich lass den kram immer dran irgendwann gehts von alleine ab.
an die hose wisch ichs eh net gern weil dann die klamotten unmöglich aussehn...
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
6.567
Ort
Berlin
Aceton bzw. PU-Reiniger soll wohl gehen.... Ist aber total ungesund!! Soll man wirklich nicht machen!!! Krebserregend hoch drei....!
Aber wenn Deine Zukünftige Dir da gerade den Ring aufstecken will... vielleicht trotzdem denkbar....
Gruß

Heiko
 

A.Hörnchen

ww-pappel
Mitglied seit
12 April 2008
Beiträge
4
Servus

Auch wenn du es nicht hören wolltest.
Finde einmal Handschuhe oder Latexhandschuhe sind die beste Lösung, hat man doch noch einigermaßen Gefühl in den Fingern. Gehen zwar beim anziehen der Zwingen oft kaputt. Aber als noch besser wie das Zeug an den Fingern zu haben......
 

arthur

ww-pappel
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9
Ort
Müllheim
es gibt da ne ganz tolle creme für die hände die auch kein silikon enthält das es keine probleme beim lackieren gibt kann dir leider kein nammen sagen aber die Holz BG macht ganz gross werung für.
 

Stick6969

ww-ulme
Mitglied seit
26 Januar 2008
Beiträge
177
Ort
Hamm/Westf.
Hi,

habe in dieser Angelegenheit mal einen Techniker von Jowat befragt, laut dessen Aussage läßt sich ausgehärteter PU-Kleber nur noch "bergmännisch" entfernen.
Wir benutzen dünne eng anliegende Gummihandschuhe, bei welchen der Tastsinn nicht beeinträchtigt wird.

so long

Stick
 

robs

ww-ahorn
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
115
Ort
Yogyakarta
Hallo,

ausgehaerteten PU auf der Haut schleife ich immer mit Schleifpapier ab. Ehrlich kein Witz. 240er oder feiner. Damit bekommt man das meisste innerhalb von 5 min weg.

PU Reiniger hilft nicht bei ausgehaertetem Kleber!!!

Am Besten sind nach meiner Erfahrung OP Handschuhe aus dem Krankenhaus. Nur schwitzt man darin halt ohne Ende...

Gruss aus Indonesien

Robert
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
12.397
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

genau dieses Schwitzen hilft bei mir auch angetrocknete PU Reste von den Fingern zu bekommen. Handschuhe anziehen und einweichen. Ansonsten wie schon erwähnt Babyöl bzw stark fettende Creme.
 

Unregistriert

Gäste
Hallo

genau dieses Schwitzen hilft bei mir auch angetrocknete PU Reste von den Fingern zu bekommen. Handschuhe anziehen und einweichen. Ansonsten wie schon erwähnt Babyöl bzw stark fettende Creme.
Ballistol oder WD40 wirkt auch Wunder..........
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.194
Ort
Bei Heidelberg
WD 40 enthält einige extrem ungesunde Zusätze wie z.B. geringe Mengen an Hydrazinen. Ich würde mir das Zeug nicht auf die Hände schmieren.
 

Holz-Fritze

ww-robinie
Mitglied seit
23 Januar 2008
Beiträge
5.243
Alter
52
Ort
Bonn
WD 40 enthält einige extrem ungesunde Zusätze wie z.B. geringe Mengen an Hydrazinen. Ich würde mir das Zeug nicht auf die Hände schmieren.
Hmm bitte mal eine Quellenangabe, das Sicherheitsdatenblatt sagt davon nichts.

Aber hast Recht, die Angaben im Sicherheitsdatenblatt sind trotzdem beunruhigend.
Also doch das gute alte Ballistol, das ist sogar gerade in der Zulassung als Medizinprodukt.
 

mick

ww-fichte
Mitglied seit
5 Februar 2004
Beiträge
24
Ich will hier ja keinen WD-40-Thread aufmachen, aber das Zeug ist schon klasse. Mein Werkzeughändler hat mir die Geschichte erzählt, dass mal ein Amerikaner WD-40 getrunken hat, weil ja nicht drauf steht, dass man's nicht tun soll. Wie so üblich hat er dann WD-40 verklagt, die konnten aber vor Gericht wohl überzeugend darlegen, dass keinerlei schädliche Stoffe (ich habe das Datenblatt nicht gelesen....) beinhaltet sind. Klage abgeschmettert - und das in den USA!
Ist mir eben zu der Thematik eingefallen, ob das stimmt oder nicht, weiß ich nicht.
Übrigens: WD-40 steht für "Water Displacement Formula 40", war wohl der 40. Versuch damals.....
Und ich wasche weiter meine Hände damit :emoji_wink:
Viele Grüße,
Mick
 

Holz-Fritze

ww-robinie
Mitglied seit
23 Januar 2008
Beiträge
5.243
Alter
52
Ort
Bonn
Ich will hier ja keinen WD-40-Thread aufmachen, aber das Zeug ist schon klasse. Mein Werkzeughändler hat mir die Geschichte erzählt, dass mal ein Amerikaner WD-40 getrunken hat, weil ja nicht drauf steht, dass man's nicht tun soll. Wie so üblich hat er dann WD-40 verklagt, die konnten aber vor Gericht wohl überzeugend darlegen, dass keinerlei schädliche Stoffe (ich habe das Datenblatt nicht gelesen....) beinhaltet sind. Klage abgeschmettert - und das in den USA!
Ist mir eben zu der Thematik eingefallen, ob das stimmt oder nicht, weiß ich nicht.
Übrigens: WD-40 steht für "Water Displacement Formula 40", war wohl der 40. Versuch damals.....
Und ich wasche weiter meine Hände damit :emoji_wink:
Viele Grüße,
Mick
Nun ja WD-40 ist stark Wassergefährdend hat halt als grundlage ein Mineralöl.

Ballistol ist auf Grundlage von Weißöl hergestellt und dieses ist in nahezu jeder Pflegecreme enthalten und ist aufgrund dessen auch nicht Wassergefährdend. Vor allem ist es mindestens genau so gut wie WD 40 halt nur etwas teurer.

Man kann damit übrigens auch Holz behandeln. Die Waffenspezis pflegen damit Ihre Holzschäfte.
 

Rasputin

ww-birke
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
57
Ort
München
Habe die Ehre
ich nehm immer ein 180 schleif vlies und viel seife. Damit dann kräftig die hände waschen und dann den angelösten leim in einem stück abziehen...
funktioniert meißtens.
 

Thomes

ww-ahorn
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
125
Ort
Unterfranken
Pu

Guten Abend,

also ich nehme wenn es die Zeit zulässt eine Brise Waxilit... also gleich nach dem Kontakt. Falls das nicht klappt und man mal am Abend weg gehen möchte, benutze ich nach ausgiebiger Wasserbestrahlung in der Dusche ca. 20 Minuten.
Einen Glitzi Spülschwamm und Viss, aja die Scheuermilch. Ich sags aber gleich, man muss sich schon bemühen, is hald ein bissel anstrengend.

Gruß, Thomes
 
Oben Unten