Projektidee Regal aus Birke-Multiplex und Akazie gedämpft

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von miho, 30. Juni 2012.

  1. miho

    miho ww-ulme

    Beiträge:
    190
    Ort:
    Erlangen
    Hallo,

    ich habe im Forum hier schon viel Interessantes für ein paar meiner Ideen gelesen. Nun will ich an die Verwirklichung einer meiner dringendsten Idee gehen und Sie Euch vorstellen. Anregungen und Kommentare sind ausdrücklich erwünscht.

    Ich sollte dazusagen daß ich im Moment keine Werkstatt habe und deshalb z.B. größere Zuschnitte machen lassen muß. Im Keller unseres Miethauses oder auf der Terasse kann ich schon mal was arbeiten aber größere, lärmintensive Aktionen sind nicht wirklich drin.

    Auf der Suche nach einem Regal fürs Wohnzimmer bin ich auf diese Webseite gestoßen: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Ich hoffe, der Link auf einen kommerziellen Anbieter ist ok. Das gefällt mir sehr gut aber ist doch recht preisintensiv und ich würde gern mal wieder was selbst bauen.

    Im Prinzip möchte ich sowas bauen, allerdings sollen die Stützteile aus Birke Multiplex werden. Ich denke im Moment an 40mm um die Streifenstruktur an den Schnittflächen auch gut zur Geltung zu bringen. Die Verbindungen der Schenkel würde ich als verleimte Gehrung ausführen. Der Holzmarkt hier um die Ecke (Rettenberger) würde mir die Teile inkl. Gehrung auf Maß schneiden. Die verleimte Gehrung reicht aber sicher nicht für dauerhafte Stabilität. Wären da Lamellos (eine gute Fräse könnte ich von einem Kollegen leihen) zur Stabilisierung ausreichend? Da die Rückseite wohl kaum sichtbar sein würde könnte ich von da schrauben aber richtig gern würde ich das nicht tun. Ein paar Eckzwingen zur Montage muß ich kaufen. Empfehlungen?

    Für die Regalböden möchte ich ein dunkles Holz, da der Rest des Raumes eher hell ist. Mir gefällt die öfters angebotene gedämpfte Akazie (Daß das eigentlich Robinie ist habe ich hier gelesen) recht gut. Ich würde 27mm nehmen.

    Die Regale werden maximal 250cm breit werden, Durchbiegung muß ich noch mal nachrechnen. Im Ernstfall würde ich hinten eine vielleicht 5cm breite Stützleiste aus dem gleichen Material hochkannt aufschrauben.
    Nun soll die Robinie recht stark arbeiten aber bei der Konstruktion kommt es ja nicht so genau auf Maßhaltigkeit an.

    Die Teile sollen geölt werden. Habt Ihr Empfehlungen für die Vorgehensweise bei den Hölzern?
    Ein anderer Holzhandel hier (Widmann in Olching) würde die Platten laut Web auch vorschleifen. Das würde mir einen weiteren Arbeitsgang sparen. Für den weiteren Schliff müßte ich mir einen Schleifer kaufen. Empfehlungen?

    Das soll es erst mal gewesen sein.
    Vielen Dank für Ideen,
    Michael
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    auf Gehrung würde ich einfach per Tesa Methode Zusammenfalten ( Suche nutzen wurde schon mehrfach beschrieben).
     
  3. miho

    miho ww-ulme

    Beiträge:
    190
    Ort:
    Erlangen
    Danke, das sieht interessant aus. Du meist also, daß die Gehrung auch ohne Verstärkung hält? Ich bin unter Maschinenbauern aufgewachsen, die trauen Kleber nicht. :emoji_wink:

    Viele Grüße,
    Michael
     
  4. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.517
    Ort:
    Koblenz
    Hallo,

    soweit ich das an dem von Dir als Muster aufgerufenen Beispiels sehe, sind dort aber keine Gehrungsverbindung.

    40 mm Multiplex halte ich für eher "grob". Die Stärke würde optisch das Regal erschlagen. Die Multiplexstruktur wirk eher bei schmaleren Formaten elegant, ein leichtes Anfasen der Kanten unterstützt diesen Effekt.

    Gruß
     
  5. miho

    miho ww-ulme

    Beiträge:
    190
    Ort:
    Erlangen
    Wie die da die Stützteile zusammenfügen weiss ich nicht. Die sind aus Buche lackiert. Das finde ich ist Perlen vor die Säue. Da könnte man auch MDF oder was auch immer nehmen.
    Die Gehrung will ich machen, weil ich das bei Multiplex für am schönsten halte.

    Ich habe mir mal eine Skizze mit Sketchup gemacht. Das sieht es gut aus. Ich werde aber noch mal drüber nachdenken und vielleich mit dünnerem Material experimentieren.

    Gruß,
    Michael
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden