Profilfräsung mal etwas grösser

benben

ww-robinie
Registriert
8. Februar 2013
Beiträge
11.623
Ort
Woanders
Hallo,

Kennt jmd. irgendwen oder hat eine Idee wie man solche Profile herstellen kann?
Auf meine Tischfräse kann ich die Querschnitte nicht packen und mit der OF wollte ich auch nicht anfangen.....

Das Ausgangsmaterial wäre Alteiche 4-Seitig gesägt, zu 100% frei von Nägeln und scharfkantig. Risse weisst das Material natürlich auf.....

ca 30lfm, dazu noch diverse andere Profile. Das Bild zeigt das grösste, wenn das geht ist der Rest wohl auch zu machen.

Ach ja die Maße auf der Zeichnung sind in cm!!!

Gruss
Ben
 

Anhänge

  • Profildetail.JPG
    Profildetail.JPG
    72,9 KB · Aufrufe: 389

benben

ww-robinie
Registriert
8. Februar 2013
Beiträge
11.623
Ort
Woanders
Hallo,

habe ich auch vorgeschlagen, soll aber aus einem Stück. Ist für eine Denkmalsanierung, Geld ist auch erstmal zweitrangig. Habe eben noch mit Hundegger telefoniert, die gucken jetzt mal nach ob das Profil mit einer deren Maschinen machbar wäre....

Mal schauen, alleine die Hölzer in der geforderten Qualität zu liefern ist schon eine Aufgabe für sich!

Gruss
Ben
 

keks010982

ww-robinie
Registriert
14. März 2009
Beiträge
4.058
Ort
Bayern
Wie lang soll das längste Teil denn werden. Da käme sonst auch eine normale CNC Fräse in Frage. Dauert dann allerdings ziemlich lange. :emoji_slight_smile:
Ansonsten ist das schon echt ne Aufgabe... viel Erfolg.

PS: Sowas wurde doch früher bestimmt geschnitzt... Oder? Bzw. mit div. Profilhobeln von Hand ausgearbeitet. Danach hast du dann auf alle Fälle richtig dicke Arme. :emoji_slight_smile:
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
12.201
Alter
55
Ort
Wadersloh
Auf einer ordentlichen Tischfräse geht das. Solide Tischverlängerungen dran, und ab geht's. :emoji_slight_smile:

Ich habe im Betonformenbau schon öfters so hohe Profile gefräst.

Grüße
Uli
 

benben

ww-robinie
Registriert
8. Februar 2013
Beiträge
11.623
Ort
Woanders
Hallo,

Uli ,machst du den Vorschub dann mit Gabelstapler:emoji_grin::cool:.
Nee im ernst bei 5m Länge wiegt ein Balken dann Ca 350 KG, der kommt nicht auf meine Fräsen.

Von Hand fällt auch aus, wollte schon vor meiner Rente fertig werden!:emoji_slight_smile:

Ich denke Hundeggeger sollte da was haben, dann nur noch den Betrieb davon überzeugen Altholz in das Maschinchen zu schieben:emoji_grin::emoji_grin:

Einfach mal optimistisch angehen das ganze.....

Gruss
Ben
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
16.272
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

evtl auch mal bei weinig nachfragen. ein entsprechend großer Vierseiter brauchts dann aber schon.
Auch die einschlägigen Werkzeughersteller bzw deren Schärfdienste würde ich mal fragen. Die wissen was an Werkzeugen machbar ist und kennen evtl auch Firmen die passende Maschinen haben.
 

tomkaes

ww-robinie
Registriert
3. Oktober 2009
Beiträge
4.506
Alter
61
Ort
Eifel
Hallo,

Kennt jmd. irgendwen oder hat eine Idee wie man solche Profile herstellen kann?
Auf meine Tischfräse kann ich die Querschnitte nicht packen und mit der OF wollte ich auch nicht anfangen.....

Das Ausgangsmaterial wäre Alteiche 4-Seitig gesägt, zu 100% frei von Nägeln und scharfkantig. Risse weisst das Material natürlich auf.....

ca 30lfm, dazu noch diverse andere Profile. Das Bild zeigt das grösste, wenn das geht ist der Rest wohl auch zu machen.

Ach ja die Maße auf der Zeichnung sind in cm!!!

Gruss
Ben

Reiss dir eine Tangente über das Profil, dann kannst du das enstehend 5-Eck nach Drehung und Abstützung durch auf der Bandsäge ausgekervten Lagerhölzer auf deiner Blockbandsäge sauber vorschneiden. Die Fälze dürften danach mit der Zimmerreihandkreissäge mit Parallelanschlag gehen; wenn deine Formatsäge das Gewicht aushält, mit Sägeblatt Profil vorschneiden, mit Kehlscheibe die Hohlkehlen rausfräsen. Rest mit Hobel nachbearbeiten.

Frag mal bei Logosol an, die haben eine Hobelmaschine für grosse Profile, die auf der Bahn der Blockbandsäge über dem Bloch geführt wird, bei sehr grossen Balkenabmessungen und Profiltiefen, das könnte funktionieren.
Balkenhobel LM410 | Bandsägewerk | LOGOSOL
Fragen kostet nichts, die sind sehr kreativ.

In der Denkmalpflege durften früher bei uns in der Zimmerei grundsätzlich bei solchen Gesimsprofilen Bearbeitungsspuren von Handwerkzeugen sichtbar sein, waren teilweise sogar extra erwünscht.
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
12.201
Alter
55
Ort
Wadersloh
Das Problem wird die Profiltiefe sein. Aber ich lasse mich das gern überraschen.

Zum Gewicht - klar, als Rechteckbalken schon. Du musst schon etwas vorprofilieren.
Wenn du dann so bei 200 kg bist, geht das schon.

Grüße
Uli
 

tract

ww-robinie
Registriert
25. Oktober 2010
Beiträge
1.770
Uli ,machst du den Vorschub dann mit Gabelstapler:emoji_grin::cool:.
Nee im ernst bei 5m Länge wiegt ein Balken dann Ca 350 KG, der kommt nicht auf meine Fräsen.

so grob überschlagen dürfte (wie uli2003 bereits geschrieben hat), nachdem die zu bearbeitende Fläche mit einer Säge passend gesägt wurde, der 5m-Balken doch 'nur' noch ~ 170kg wiegen.
Meinst Du nicht, das ist mit Rollböcken, einem Zug zum Auflegen (man will's sich ja leicht machen) und Leuten die dann mitschieben/ziehen nicht möglich?
Wenn Geld keine Rolle spielt, kann man doch passende Messer für die Fräse anfertigen lassen - so viel muß von der Fräse ja auch garnicht weggenommen werden, wenn das Holz im passenden Winkel (z.B. auf einem Hilfsschlitten) positioniert ist.
 

Anhänge

  • balken.jpg
    balken.jpg
    58,9 KB · Aufrufe: 140

predatorklein

ww-robinie
Registriert
24. März 2007
Beiträge
6.631
Ort
heidelberg
Moin

aus mehreren einzeln profilierten Teilen zusammensetzen.

So dürfte man das in den meisten Fällen gemacht haben.
Wir fräsen auch öfters mal für unseren Zimmermann solche Teile,der hat auch irgendein "Denkmalschutz " Zertifikat und braucht hie und da solche Teile.

Ansonsten die Methode von " tract " wobei ich das Gewicht der Balken nicht unterschätzen würde.
Auch nicht wenn 4 oder 5 kräftige Kerlchen mit bei sind :emoji_wink:

Das Problem wird die Profiltiefe sein. Aber ich lasse mich gern überraschen.

Seh ich auch so.

Wir haben für solche Arbeiten einen Universalkopf von Leitz für 80 mm Messer.
Die werden fürs jeweilige Profil angefertigt.
Problem ist immer die Profiltiefe bei solchen Geschichten.

Baut man sich für die Fräse irgendwelche Anschläge muß wirklich sicher sein,daß der Balken absolut fest aufliegt und nicht kippen kann.
Ansonsten hat man eben ganz schnell ein anderes Profil als das welches man haben wollte :emoji_stuck_out_tongue:

Gruß
 

Setter

ww-birnbaum
Registriert
7. August 2012
Beiträge
227
Ort
Niederrhein
Morgen,
frag mal bei Leimholzproduzenten nach, die haben die entsprechenden Maschinen. Bei uns der Dickenhobel schafft 2,40m Hobelbreite. und mit grossen CNC Abbundalagen geht das auch. Unsere hat ein Arbeitsfeld von 5,80m x 36m. Da kommt Hundegger auch nicht mit.
 

benben

ww-robinie
Registriert
8. Februar 2013
Beiträge
11.623
Ort
Woanders
Hallo,

Also das mit dem "Vorschneiden" ist klar, haben wir auch schon öfter gemacht. Also 8Eckig etc.. Alleine schon um das Holz zu behalten:emoji_wink:.

Habe jetzt einen Abbundbetrieb gefunden, die schauen sich das auch an. Telefonisch meinte er das müsste schon gehen, im Detail guckt er sich das hoffentlich heute mal an.

Das Gerät von Logosol ist sowieso "interresant", hätte schon was.

Nun ist es so das wir eh schon recht gut versorgt sind mit Arbeit, auch deshalb tendiere ich dazu das machen zu lassen. Ganz ehrlich habe ich mit solchen Fräsungen auch nicht die Erfahrungen, das ich das mit solch "teurem" Material mal "ausprobieren" wollen würde. Abgesehen davon das "Sondermesser" ja auch immer ganz gut ins Geld gehen.

Es sind, wie gesagt, noch etliche andere Profile zu fräsen....
Da wäre es mir schon Recht jmd. zu haben der das alles macht, alleine das Holz zuzuschneiden dauert mehrere Wochen:emoji_wink::emoji_grin:.

Jedenfalls war das Gespräch mit dem "Abbundmenschen" ganz Lustig und ich bin ganz guter Dinge.

Gibt wohl Deutschlandweit nur eine Handvoll dieser Anlagen und diese steht 25km von uns entfernt, Glück gehabt!

Also vielen Dank für den Input!

Gruss
Ben
 

Holzbohrer2

ww-pappel
Registriert
22. November 2014
Beiträge
5
Ort
Leipzig
Hallo,
von Flury gibt es einen Profilmesserkopf der ist 90mm breit und hat über die gesamte Breite eine maximale Profiltiefe von 30mm. Ansonsten helfen da nur schräge 80mm breite Köpfe von Stehle oder Leitz. Das ganze Profil in einem Durchgang zu fräsen geht nur mit einem entsprechend breiten Fräskopf mit rückenverzahnten Messern. Damit lassen sich auch Profile bis 40mm Profiltiefe bearbeiten. Allerdings nur auf einer Anlage mit mechanischem Vorschub. Gute Erfahrungen habe ich mit Profilmessern von Präzionswerkzeuge Wurzen gemacht. Die gibt es unter http://www.pwwu24.de/profilmesser/sonderprofilmesser und Sonderabmessungen auf Anfrage.
Grüße
 
Oben Unten