Profilfräsautomat SCM superset nt - Referenzwerte nach dem Einschalten fehlerhaft

sofortHOLZ

ww-pappel
Mitglied seit
9 September 2020
Beiträge
13
Ort
Zwiefalten
Bei unserem SCM superset nt, den wir seit kurzem haben, besteht das Problem, dass nach dem kompletten abschalten und wieder einschalten werte nicht mehr stimmen.

betroffen ist davon ist die Achse 2OS und 1PR. Diese erhalten nach dem einschalten nicht den letzten und aktuellen Positionswert. Ich muss momentan nach jedem einschalten die betroffenen Achsen erst wieder von Hand auf Null referenzieren um weiterarbeiten zu können. Kann mir jemand einen Tip geben wie ich vorgehen kann damit das richtig klappt?

Maschine wurde auf dem Positionswert 25 abgeschaltet
im Anhang ein beispiel von dem abweichenden wert nach dem einschalten .
Maschine nach dem einschalten Positionswert ist 103..

Bei Bedarf kann ich noch weitere Angeben und Werte liefern
 

Anhänge

sofortHOLZ

ww-pappel
Mitglied seit
9 September 2020
Beiträge
13
Ort
Zwiefalten
Baujahr 2008
SCM Superset NTE 31
Es gehen ja nicht alle Werte verloren, nur einzelne.. Auf welchen Akku beziehst du dich, die von der Steuereinheit (Mobile 10) oder die vom Referenzgeber bzw, Encoder?
 

sofortHOLZ

ww-pappel
Mitglied seit
9 September 2020
Beiträge
13
Ort
Zwiefalten
Die Batterien sind im encoder verbaut? oder gibts da ne zentrale anlaufstelle bei der maschine?
die ersatzteilliste hab ich hier.. bin aber noch nirgends auf ne batterie gestoßen...
 

Hansi17

ww-kirsche
Mitglied seit
7 November 2017
Beiträge
159
Ort
Südtirol
Die Ursache ist wie schon geschrieben wahrscheinlich eine defekte Batterie.
Ist mir an der CNC auch schon mal passiert (alle Daten weg), seitdem tausche ich Die vorschriftsmäßig alle 5 Jahre.
Ich würd mich da direkt an SCM wenden.
 

sofortHOLZ

ww-pappel
Mitglied seit
9 September 2020
Beiträge
13
Ort
Zwiefalten
Na dann sagts doch glei!!!.. Die CMOS Batterie auf dem Mainboard ist gemeint.. :emoji_grin: Diese werd ich wohl im Bedienteil finden.. Hab ewig alle Datenblätter und Explosionszeichnungen durchgewälzt um irgendwo in der Einheit ne versteckte Batterie ist..

Vielen Dank..
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.611
Ort
CH
Hallo
Helfen kann ich leider nicht. Trotzdem wieder einmal typisch für die Hersteller. Selbst gute Steuergeräte Made in Germany mit ausführlichem
Handbuch haben keinerlei Hinweise, ob und wo Stützbatterien eingebaut sind. Die muss man selber suchen und sind meist nicht dort
wo man sie vermutet. Einfach schwach, mehr fällt mir dazu nicht ein....

Gruss brubu
 

Sebl

ww-robinie
Mitglied seit
11 Juli 2018
Beiträge
716
Ort
Marktleuthen
Zwar Kein Holzprofi aber Elektroniker:
Oft sitzt die Stützbatterie bei Achsantrieben Huckepack irgendwo am Motor- bzw. Achscontroller, vielfach eine 18650 Primär-Lithiumzelle oder ähnliches Format... Denke nicht dass da sowas wie eine CR2032 wie auf Mainboards verbaut ist. SCM hat die sicher irgendwo lagernd rumliegen, ist ja verschleißartikel.
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.611
Ort
CH
Wenn man Stützbatterien sucht gibt es solche die in Halterungen wechselbar eingebaut sind. Die findet man gut. Mehrheitlich sind die Dinger
aber "irgendwo" in einer Platine eingelötet und sehen für Laien nicht unbedingt nach einer Batterie aus.

Gruss brubu
 

sofortHOLZ

ww-pappel
Mitglied seit
9 September 2020
Beiträge
13
Ort
Zwiefalten
bis jetzt haben wir noch keine batterie gefunden.. aber es kommt jetzt hinzu, dass ein 2 und 3er encoder immer wieder beim einschalten seinen letzten wert nicht mehr gespeichert hat.
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.611
Ort
CH
Hallo
Fachmann für Steuerungen bin ich wirklich nicht, aber SCM erinnert mich an Ueberraschungen in einem ehemaligen Fensterbetrieb.
Die hatten ständig Probleme mit ihrer neuen Winkelanlage. SCM konnte kaum helfen. Ein betriebseigener Computerfreak hat dann einmal
alle Kabelverbindungen kontrolliert. Steuerungskabel waren mindestens teilweise nicht abgeschirmt und auch mit Motorenkabeln zusammen-
gebunden, was eindeutig Störungen verursachte.
Gruss brubu
 

sofortHOLZ

ww-pappel
Mitglied seit
9 September 2020
Beiträge
13
Ort
Zwiefalten
Soo modern sind wir noch nicht... :emoji_grin:
1VSH .. Diese Spindel macht die größten faxen..


anbei ein paar Fotos unserer Geschichte.. wo darauf könnte die Batterie versteckt sein? als Anhang weitere Bilder.. WhatsApp Image 2020-09-29 at 12.48.45.jpeg WhatsApp Image 2020-09-29 at 12.54.57.jpeg
 

Anhänge

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
9.395
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
Guuden,

das sieht alles nach der elektromechanischen Ansteuerung der Motoren aus,
da muss noch was Computermäßiges an anderer Stelle wegen der Abschirmung versteckt sein.
Die Elektromechanik streut nämlich reichlich Störsignale.
 

Sebl

ww-robinie
Mitglied seit
11 Juli 2018
Beiträge
716
Ort
Marktleuthen
Verfolge mal das Violette Kabel das man im einen Bild sieht... Das ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Profibus, und wo Profibus ist, ist ein Achscontroller nicht weit. Es gibt auch Servos mit angeflanschter Profibus-Einheit, dann müsste die Stützbatterie direkt am Antrieb sitzen, sofern sich kein Ort in der Maschine ausmachen lässt, wo eine ganze Ansammlung an Servocontrollern versteckt liegt.

Edit: Hab eben mal nach dem Maschinentyp gegoogelt und dabei folgende Anzeige gefunden:

https://www.fdm24.com/de/maschinen..../SCM/Superset+NTE+31+Plus+Fenster#prettyPhoto
Da sitzen die Antriebe ganz unten im Schrank... So eine Batterie hätte ich bei dir auch erwartet...
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebl

ww-robinie
Mitglied seit
11 Juli 2018
Beiträge
716
Ort
Marktleuthen
Kannst du mal Bilder Frontal in den Schrank Machen? Fehlt da noch irgendwas was man bisher noch nicht sieht?
Jedenfalls hat sich der Profibus als RS485 Entpuppt... Irgendwo fehlt noch die Logik für die ganze Maschine, im Display sitzt meiner Meinung nach eher nix, macht keinen Sinn so viele getaktete Signale irgendwo von extern einzuspeisen....
 

sofortHOLZ

ww-pappel
Mitglied seit
9 September 2020
Beiträge
13
Ort
Zwiefalten
Frontal ist bisschen schwierig, da die Maschine etgwas eng verbaut wurde.. hier nochmal paar neue Bilder
 

Anhänge

sofortHOLZ

ww-pappel
Mitglied seit
9 September 2020
Beiträge
13
Ort
Zwiefalten
Dieser kleine Schelm ist dafür zuständig, dass bei uns die Referenzwerte nichtmehr passen.. Die sitzen auf der Welle, direkt an der Kurbel mit der man händisch seinen Wert einstellt. Die werden jetzt mal getauscht, wann werden wir mal sehen ob das ding nun will :emoji_grin: e12fdb9a-cde8-437b-bd3f-00322687496e.jpeg d72e621b-f1e4-4883-b08a-8bf9602d00b2.jpeg
 

sofortHOLZ

ww-pappel
Mitglied seit
9 September 2020
Beiträge
13
Ort
Zwiefalten
Erstmal danke und Lob an das Forum hier, ohne eure Unterstützung wären wir immer noch am suchen...

Mit eurer Hilfe haben wir den Fehler gefunden. Spindelpositionsgeber / Inkrementalgeber an den Achsen sind etwas sehr anfällig und fallen auch aus ..Vorerst behelfen wir uns erstmal damit die Batterien an den Positionsgeber auszutauschen..
IMG_20201006_154432.jpg

Kurzum: Kennt hier jemand einen guten Ansprechpartner oder eine geeignete Anlaufstelle der mir beim Tausch/Modernisierung der Geräte weiterhelfen kann? Am besten im Süddeutschen Raum..

danke schonmal
 
Oben Unten