Polyester-Lack (UPE) 3K, Erfahrungen?

DZaech

ww-robinie
Mitglied seit
9 November 2014
Beiträge
806
Ort
Grabs CH
Hallo zusammen

Ich frag jetzt mal im Neulinge-Teil da ich erhoffe hier evtl. Mehr Antworten zu bekommen.

Ich bin gerade mit der Planung eines ganz speziellen Möbels beschäftigt, ein TV Möbel für bei mir zuhause. Von das her kann ich ein wenig herumexperimentieren, es steht allerdings dann eine Zeit lang in einer Ausstellung, sollte also schon was her machen. Es werden eigentlich drei einzelne Teile, der linke und rechte Korpus aus MDF und die Front furniert, der zurückversetzt Mittelteil dann genau umgekehrt. Die ganze Sache wird ziemlich rund und konkav, aber das betrifft dann den furnierten teil. Meine Frage bezieht sich jetzt auf den MDF Teil. Dieser ist aus 50mm MDF gefertigt, und hat keine scharfen Ecke (teilweise bis r50mm), von da her schön zum lackieren.

Ich hätte die Sache gerne weiss Hochglanz mit einer Tiefenwirkung. Um die mit unserem herkömmlichen Artipur DD Lack zu erreichen müsste ich ja unzählige Schichten aufbringen, das finde ich etwas sehr aufwändig, ist eine mögliche Fehlerquelle und kommt auch recht teuer, da ich viel Lack und Zeit benötige. Irgendwo hab ich mal was gehört von sogenanntem UPE Lack, ein Polyester Lack mit drei Komponenten, hochgiftig und sehr gefährlich, aber er erlaubt Schichtdicken bis 1mm, das wäre eigentlich genau das was ich brauche.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit dieser Art Lack? Kann jemand was zur Oberflächengüte/Polierbarkeit/Endergebnis sagen?
Wie ist der Lack in der Verarbeitung? vom Equipment her habe ich eine Universal Fliessbecherpistole (1,3-1,8mm Düsen) da, Airmix fällt ja wahrscheinlich weg, da der Lack glaub ich nur eine sehr kurze Topfzeit hat.


Vielen Dank schon mal für Antworten
Gruss David
 
Oben Unten