Podest im Kuschelraum der Kita - Hartholzöl

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von monty100, 12. Februar 2012.

  1. monty100

    monty100 ww-kastanie

    Beiträge:
    28
    Ort:
    Raum Hannover
    Für den Kuschelraum der Kita baue ich gerade ein Podest. Als Platte da drauf habe ich mich für Tischlerplatte Gabun entschieden. Nun geht es um die Oberflächbehandlung. Hartholzöl wurde mir empfohlen, kann ich auch nachvollziehen, ist umwelfreundlich und auch frei von Schadstoffen, die Kinder liegen dann ja drauf. Ich habe es auch besorgt, jetzt sind mir aber Bedenken gekommen, das Öl könnte doch noch in die Kleidung übergehen. Ist ja eigentlich nicht zu erwarten, da geölte Dielen die Schuhsohlen auch nicht ölig machen. Trotzdem hier noch mal die Frag: hat da jemand schon Erfahrung mit gesammelt bzw. ist abzuschätzen, ob meine Bedenken zu recht bestehen?
     
  2. derstraubi

    derstraubi ww-esche

    Beiträge:
    433
    Ort:
    München
    Tischlerplatte Gabun ist eine superweiche Oberfläche. Das ist nicht für pure Verwendung gedacht, sondern muss überfurniert werden (deshalb ist es so weich). Dieser weiche Pappdeckel saugt Dir riesige Mengen Öl auf, die dann entsprechend ewig nicht gut trocknen. Ich würde vielleicht eher einen Parkett (Wasser) Lack der für Kinder-Spiel etc. zugelassen ist verwenden. Zuerst stark Verdünnen, damit die Holzfaser gefestigt wird und dann ein schöne Schicht drauf. Das Gabunholz selbst hält nichts aus.
    Wenn Du noch nicht angefangen hast würde ich eher Tischlerplatte mit Birke/Erle Deckschicht empfehlen. Ist FSC zertifiziert und deutlich fester. Das könnte man auch eher ölen.
     
  3. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.480
    Ort:
    Dortmund
    Solche Hartöle trocknen, danach ist nichts mehr ölig. Oberflächlich trocken ist es bereits nach typisch 24 Stunden. In Sachen Unbedenklichkeit auch beim Öl darauf achten, dass es nach DIN 71-3 freigegeben ist. Am besten von Naturfarbenherstellern, die die Inhaltsstoffe komplett deklarieren (Natural, Kreidezeit, Auro, Livos, Biofa, Naturhaus, Biopin).

    Gabun - sehe ich auch so, ist sehr weich für deinen Zweck. Könnte sein, dass das nicht lange hält.

    Wenn desinfizierend gereinigt werden muss, sind geölte Oberflächen problematisch. Zumindest gegenüber alkoholischen Schnell-Desinfektionen.
     
  4. monty100

    monty100 ww-kastanie

    Beiträge:
    28
    Ort:
    Raum Hannover
    Jetzt ist die Platte drauf

    Also erstmal vielen Dank, hatte die Platte(n) jetzt im Fachgeschäft gekauft und dachte ok, das passt dann auch. Von der Unterkonstruktion habe ich es super stabil hinbekommen, quer verlattet von Wand zu Wand, die Querlattung mit Platten bis zum Boden verstärkt und auf dem Boden die Platten noch miteinander verbunden. Es wird ja auch so sein, dass die Kinder noch Matratzen oder ähnliches auf die Tischlerplatte legen. Ich könnte jetzt das Öl umtauschen, wäre nicht so das Problem. Haben auch schon beim Bearbeiten gemerkt, dass die Platte recht weich ist. Ok, dann muss ich diese halt stabil bekommen und wohl doch zu Lack greifen. Ich denke mal auch, dass die saugt ohne Ende.
     
  5. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.480
    Ort:
    Dortmund
    Welches Öl hast du denn?

    Ich würd empfehlen, beim ersten Ölen nicht zu viel Öl aufzutragen und nicht zu lange einziehen zu lassen. Ist dieser Auftrag getrocknet, zieht die Platte kaum noch, ist sozusagen abgesperrt.
     
  6. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Lichtenfels
    Lack auf Gabun...

    ... ich kann mir nicht vorstellen, dass Lack weiches Holz so verfestigt, dass keine Oberflächenverletzungen mehr stattfinden werden.

    Bei den Ölen würde ich eher ein schichthärtendes Öl nehmen und mit der Rolle rasch verziehen. Bei uns wäre es das Finish-Öl.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural-Farben.de
     
  7. monty100

    monty100 ww-kastanie

    Beiträge:
    28
    Ort:
    Raum Hannover
    Das Öl heißt: Premium Hartwachsöl von Saicos, schnell trocknend, seidenmatt farblos, hilft das weiter?
    Steht drauf: für alle Holz- und Korkfussböden, TIsch- und Arbeitsplatten, Natüröl-Basis, äusserst haltbar, Wasser- und Schmutzabweisend, pflegeleicht, trittfest und dann noch: mit bauaufsichtlicher DIBT-Zuslassung. Weiß jemand, was das bedeutet?
     
  8. seschmi

    seschmi ww-esche

    Beiträge:
    537
    Ort:
    Mittelfranken
    Ich würde auch eher Ölen oder Wachsen als Lackieren. Bei harten Lacken auf Weichholz ist meine Erfahrung, dass das wie eine Glasplatte auf einer Matratze wird - bei Punktbelastungen gibt das Holz nach und der Lack bricht. Beim nächsten Wischen zieht Wasser ein, so dass die Bruchstelle grau wird und nach einer Weile sieht es ziemlich "bescheiden" aus. Vermeiden kann man das nur mit recht weichen Lacken, da kenne ich aber nur Bootslack, der aber nicht kindertauglich ist (stark lösemittelhaltig).

    Daher lieber was Weicheres, dann gibt es zwar auch sehr viele Macken, aber die Öl/Wachsschicht gibt mit nach und bleibt (hoffentlich) einigermaßen intakt.
     
  9. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.480
    Ort:
    Dortmund
    Das Öl dürfte ähnlich wie das Osmo Hartwachsöl sein und ist damit gut dafür geeignet, weil es durch den Wachsanteil nicht so stark ins Holz einzieht. Überstand muss hier auch nicht abgenommen werden, einfach nur dünn rollen oder streichen.

    Hier ist das Merkblatt:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  10. monty100

    monty100 ww-kastanie

    Beiträge:
    28
    Ort:
    Raum Hannover
    Ja super, da habt Ihr mir gut weiter geholfen. Ich hatte auch überlegt, ob ein Lack nicht irgendwann reißt, weil ja etwas Bewegung immer im Material ist. Ich werde jetzt einfach mal die relativ flache Front - Höhe so ca. 30 cm - beginnen und sehen, wie es sich verarbeiten lässt. Dann mache ich einen Zwischenschliff mit einem Schleifflies und behandle nochmals nach. Wenn mir das gut gelingt, gehe ich auch die Fläche 90 x 200 cm.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden