Plattenträger?

Holzbasti

ww-buche
Registriert
24. Januar 2006
Beiträge
264
Ort
Riedstadt / Hessen
Tach!

Ich hätte mal ne Frage. Bzw erst einmal die Hintergrundinfos.

Ich habe nach meinem Zivildienst, der Gott sei Dank im November rum war, sofort einen unbefristeten Arbeitsplatzbei einer Schreinerei in meinem Wohnort bekommen. War der Ausbildungsbetrieb von meinem besten Kumpel.
So. Die Firma ist noch sehr jung und daher ist der Chef stets in Hektik und die Ausstattung ist vielleicht nicht so toll wie man sie gewohnt ist. Daran kann man sich nicht gewöhnen aber man passt sich an. An was ich mich aber gar nicht gewöhnen kann, ist der Transport von Plattenmaterial. Dünnes Material kann ja noch getragen werden aber ab 10 mm wirds zu eklig zu halten besonders bei beschichteten Platten. Also schiebt der hintere und der vordere zieht und lenkt die Platte durch den geplasterten Hof. ist doch auch nicht das wahre.
Für einen Plattenwagen hätte er nicht genug Platz, sagt er. Ich sag, so ein Teil ist ja nicht allzu riesig und auch nicht stationär also es wäre eine Option.
Was aber gewiss nicht zu groß wäre, sind Plattenträger.
Hatten wir im Ausbildungsbetrieb, sind eine astreine Sache.
Habe auch schon welche gesehen, mit denen man die Platten aus dem Regal ziehen kann. Aber die müssen es ja gar nicht sein.

Was kostet denn ein Paar normale Plattenträger?

Kann ja nicht die Welt kosten.
Hatte auch schon überlegt selbst welche zu kaufen und die mitzunehmen aber dann dachte ich mir ob das Sinn macht bzw gewürdigt werden würde. Könnte mir vorstellen das er sich dann denkt ich wollte ihn bloßstellen (denkt er öfters mal).

NEIN Ich will keine Zwinge nehmen und an der Platte festleiern man muss ja nicht die Platte zerdrücken wenn man sie transportiert. Hatten wir zwar auch schon aber ich finde das ist ein erbärmlicher Zustand.

Über Antworten freu mich mir ein Loch ins Knie
 

Erbse

ww-kirsche
Registriert
3. Juli 2007
Beiträge
147
Ort
kösching
Hallo Holzbasti,

ich hatte mal billige Träger aus gebogenem Rundstahl mit drei Stiften, die waren billig aber nicht gut weilder Gummji über den Siften lose war und die Platten rausrutschten. Den Gummi habe ich auch mit Kleber nicht festbekommen. Die jetzigen Plattenträger sind gut aber haben meines Wissen über 100 €/Stück gekostet. Ich hatte auch mal rutschemmende Gummimatten im Einsatz. Die hießen "Tigermatten" oder so ähnlich. Die waren ganz. Oft ist nicht das Gweicht der Platte das Problem sondern das diese glatt und rutschig ist. Einen Platten-wagen hab ich auch, der kostet zwar aber ist gut. Man kann Platten auch alleine ohne große Probleme transportieren, dies wäre vielleicht ein Argument um Deinen Chef zu überzeugen.

Nun zu Deinen Hellseherischen Fähigkeiten. Bist Du dir sicher zu wissen was Dein Chef denkt ?

Ich habe meinen Betrie vor 15 Jahren selbst gegründet . Ich hatte keinen Daddy von dem ich eine Werkstatt übernommen habe. Ich habe Alles was sich in der Werkstatt befindet selbst bezahlt. Vom Schraubenzieher über Büroklammer zur Elektroinstallation zu PC, Kreissäge, Hobler, Boden, Kantenautomat, Decke und nicht zuletzt die Löhne und Abgaben usw.. . Ich brauchte Jahre bis mir "Kleinig-keiten" wie neue Schraubzwingen, ein Plattenroller oder Plattenträger als die nächst sinnvolle und bezahlbare Anschaffung war.

Hör sich an wie das Wort zum Sonntag aber vielleicht siehst Du die Sache mal
von diese Seite aus.

Gruß Erbse
 

colonius

ww-nussbaum
Registriert
8. November 2005
Beiträge
97
Ort
Hürth
Hallo,

als Not- oder Zwischenlösung kann ich dir "Glaserhandschuhe"empfehlen.

(meist gelbes Latex oder so auf Strick, aber rauh nicht glatt)

Gibt`s z.B. bei vielen Beschlagshändlern.

Sind nicht so teuer (1-2 €/Paar), rutsch+schnittfest und schützen die zarten Hände

auch bei anderen Gelegenheiten.

Gruß Colonius
 

Holzbasti

ww-buche
Registriert
24. Januar 2006
Beiträge
264
Ort
Riedstadt / Hessen
tach!

naturlich bin ich kein hellseher, aber er reagiert auf hinweise, die nicht böse gemeint sind sondern eher meine meinung zu einer auszuführenden tätigkeit,
als ob ich ihm eine reingehauen hätte.
man kann nicht fordern das die mitarbeiter mitdenken, dann denken sie mit und haben vielleicht eine andere idee die aber auch durchführbar wäre (man muss es ja nicht so machen, ist ja nur eine andere möglichkeit) aber wenn die mitarbeiter mitdenken dann herzugehen und zu tun als ob man ihn beleidigt hätte dann kann man beruhigt davon ausgehen das er sich auf den schlips getreten fühlt.

ich versteh ihn auch das er zusehen muss das arbeit da ist und das die knete reinkommt. alles keine frage. aber man kann den mitarbeitern mal zuhören und sich darüber auch gedanken machen denk ich.
sonst denkt der mitarbeiter: ach, der hält mich ja sowieso für depp wenn ich mitdenk und was sag also halt ich die klappe.
und wenn das soweit ist und der mitarbeiter nicht mitdenkt regt sich der chef auf das mder mitarbeiter nicht mitdenkt. oder nicht?
 

Meisterpaul

ww-birnbaum
Registriert
15. April 2006
Beiträge
249
Ort
Witten
Aktuell Bei Häfele im Monatsangebot :
Plattenträger Tragfix super 2 das Paar für 49,80€ + Steuer .
Die Griffe sind super, habe ich schon seit ein paar Jahren im Einsatz
 

holzz

ww-eiche
Registriert
10. Februar 2005
Beiträge
341
Ort
Ruhrpott
Ich hab sowas. Damit kann ich selbst große Platten ganz allein verfahren. Nach "Plattenkarre" googln.
Gruß
 

Anhänge

  • 432_0.jpg
    432_0.jpg
    10 KB · Aufrufe: 25
Oben Unten