Parkettboden - Arbeiter sind weg...

Tom28Berlin

ww-pappel
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
14
Ort
Berlin
Hallo Leute, ich bin neu hier und habe folgende Frage:

Ich hatte im Internet nach Arbeitern gesucht, die meinen Parkettboden schleifen, spachteln und versiegeln.

Es haben sich Leute gemeldet und ich habe jemanden ausgewählt.

Diese Leute haben den Boden tatsächlich schön geschliffen (ca. 24m2), doch dann waren sie stundenlang weg, sind gegen 18 Uhr zurückgekommen, haben den Boden grundiert, die Grundierung 90 Minuten trocknen lassen, dann haben sie mit der Hand (120er) nochmals kurz geschliffen und gegen 22 Uhr bei künstlichem Licht versiegelt.

Dazwischen wurde auch gesaugt.

Heute kam ich in die Wohnung und der Boden sieht an sich okay aus, er wirkt sehr matt, wenig Lack kann man nur sehen, er ist noch ein wenig rauh.

Ich hab dann reklamiert und diese Leute sind ausgerastet und wollten nichts mehr machen.

(ausser ich zahle noch was drauf).

Gespachtelt haben sie übrigens gar nicht, bzw. er meint, er hätte 3x gespachtelt, aber die Spachtelmasse ist beim Saugen wieder entfernt worden (das glaub ich dem aber nicht, weil sie den ganzen Nachmittag gar nicht hier waren und der Schleifstaub auf dem Balkon steht).

Man sieht nun also die Fugen, jedoch stört mich das nicht sonderlich (ist eine Mietwohnung für 5 Jahre).

Was mich aber stört, dass der Lack sehr dünn wirkt und der Boden noch rauh ist. Ich denke, man sollte ein 2. Mal versiegeln?

Oder: reicht es, wenn ich es mit Opti Polish aus dem Drogeriemarkt oder so versuche? Denn grundiert und versiegelt wurde ja.

Oder: soll ich eine Kanne mit 3 Liter Lack kaufen und es selbst wagen?

Hierbei müsste ich nochmals über den ganzen Boden schleifen (mit 140er oder so?) und dann saugen und dann versiegeln, oder???

Ehrlich gesagt wäre es mir sogar lieber, wenn ich das mit Polish oder Selbstversiegelung hinkriegen würde, denn ich will mit denen nicht wirklich was zu tun haben ab jetzt :emoji_frowning2:


Danke für die Tipps., bitte ganz ausführlich antworten, damit ich mich auskenne :emoji_slight_smile:


Gruß
 

SteffenH

ww-robinie
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
2.515
Hört sich komisch an. Grundieren, 1mal lackieren und das war's? So geht das aber nicht. Gespachtelt wird mit Schleifstaub und einem speziellen Mischlack vor dem Feinschliff. Je nach Produkt schleifbar nach ca. einer Stunde, die Oberflächenbehandlung würde ich nicht sofort machen. Es gibt Fälle, da fällt der Spachtel so stark ein, dass man noch ein zweites Mal drüber muss. Ordentlich versiegelt wird dann wenigstens drei Mal. Polish kannst du erstmal vergessen, der Lack ist viel zu dünn im Moment. Ich würde noch mal komplett drüberschleifen mit 180er Papier. Das geht bei einer so kleinen Fläche auch ganz gut mit einem Excenterschleifer mit Staubsauger dran. Dann zwei mal sorgfältig mit einer Rolle lackieren. Du solltest mit demselben Lack arbeiten. Auf keinen Fall Wasserlack auf Lösemittellack und andersrum.
 

Tom28Berlin

ww-pappel
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
14
Ort
Berlin
hmmmm

vielen dank :emoji_slight_smile:


die haben murexin pu80 lack verwendet. einen einkomponentenlack, den ich aber nirgends in einem shop finde.

Murexin AG :: AT :: Aqua Parkettsiegel PU 80


kann ich auch eine andere marke nehmen???

ehrlich gesagt möchte ich max. ein 2. mal versiegeln. das müsste dann schon hinhauen, oder?

den schleifstaub hab ich jetzt entsorgt, also spacheln will ich jetzt keinesfalls, zumal mit die fugen beim parkett nicht so stören. der arbeiter meinte zudem, dass der lack die fugen sowieso teilweise schließt.

und kann ich mit 180er auch mit der hand schleifen? einfach drüberstreicheln wie mit einem bügeleisen? denn ich hab keine maschinen und will mir auch keine ausleihen.

lg tom :emoji_slight_smile:
 

pedder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
5.230
Ort
Kiel
Danke für die Tipps., bitte ganz ausführlich antworten, damit ich mich auskenne :emoji_slight_smile:
Nie alles bezahlen, bevor nicht alles geleistet wurde.

Zum Schleifen: Den Zwichenschliff kann man schon mit der Hand machen. Schleifpapier muss man so verwenden, als ob es ein anderer bezahlt: rechtzeitig oder lieber noch ein bisschen früher austauschen.

Lieb Grüße
Pedder
 

Tom28Berlin

ww-pappel
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
14
Ort
Berlin
aber...

...muss man da nicht aufpassen, dass man nicht zu viel schleift, weil dann das holz die versiegelung trinkt???

ich hab angst zu viel zu schleifen, zu wenig zu schleifen, usw...

danke übrigens für den tipp :emoji_slight_smile:
 

kabellos56

ww-kastanie
Mitglied seit
10 November 2012
Beiträge
39
Ort
Hanau
nimm bitte 200 Körnung und schleif mal drüber. Nach ein zwei Strich wirst du fühlen wie glatt das ist und dann reicht es auch schon. Nicht zu grob schleifen ....und sieh zu das du das gleiche Produkt verwendest.... ich meine den gleichen Lack.
Mfg.
der Schreiner
 

Tom28Berlin

ww-pappel
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
14
Ort
Berlin
alles klar...

...vielen dank...

ist die gefahr groß, dass ich mit dem 200er zu viel lack erwische und zum holz komme? denn dann saugt das holz ja die letzte lackschicht?

liebe grüße
 

Tom28Berlin

ww-pappel
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
14
Ort
Berlin
nimm bitte 200 Körnung und schleif mal drüber. Nach ein zwei Strich wirst du fühlen wie glatt das ist und dann reicht es auch schon. Nicht zu grob schleifen ....und sieh zu das du das gleiche Produkt verwendest.... ich meine den gleichen Lack.
Mfg.
der Schreiner


hallo, vielen dank... :emoji_slight_smile:

kann ich da auch noch kleine fehler (staub...) wegschleifen, oder ist die gefahr zu groß, dass ich zum holz komme und das holz die letzte lackschicht zu sehr aufsaugt???
 

Tom28Berlin

ww-pappel
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
14
Ort
Berlin
Nie alles bezahlen, bevor nicht alles geleistet wurde.

Zum Schleifen: Den Zwichenschliff kann man schon mit der Hand machen. Schleifpapier muss man so verwenden, als ob es ein anderer bezahlt: rechtzeitig oder lieber noch ein bisschen früher austauschen.

Lieb Grüße
Pedder

okay vielen dank :emoji_slight_smile:

noch eine frage: meine oma hat einen parkettboden, der wirklich schon sehr matt ist, weil alt...

wenn ich da polish pur auftrage, glänzt der immer sehr schön...

geht das in meinem fall noch nicht?

mir ist schon klar, dass ich nach dem polish nicht neu versiegeln könnte, ohne wieder viel zu schleifen.

aber polish wäre das einfachste und schnellste.

wenn der boden mit 1x grundieren, x versiegeln und viel polish gut geschützt wäre (ich laufe nur in socken herum, keine schuhe, keine kinder, keine tiere, etc...), dann wäre mir das sehr angenehm :emoji_slight_smile:
 

kabellos56

ww-kastanie
Mitglied seit
10 November 2012
Beiträge
39
Ort
Hanau
Grundierte Möbeloberflächen werden mit 220 - 240 er Korn geschliffen... keine Angst das du mit 200 was durchschleifen könntest. Probier es ... leicht anschleifen und dann mit der Hand drüber...
 

kabellos56

ww-kastanie
Mitglied seit
10 November 2012
Beiträge
39
Ort
Hanau
zur abschließenden Erklärung ... das Rauhe , was du da fühlst sind die Porenränder von deinem Holz. Das sind feine Holzfasern. Sie stellen sich auf beim ersten mal grundieren und werden mit dem Schleifpapier "abgehobelt".
Danach stellt sich nix mehr auf....bleibt schön glatt.:emoji_grin:
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
7.206
Alter
64
Ort
Koblenz
...vielen dank...

ist die gefahr groß, dass ich mit dem 200er zu viel lack erwische und zum holz komme? denn dann saugt das holz ja die letzte lackschicht?

liebe grüße
Hallo,

solange schleifen bis es "weiß" wird. Mit 200er wirst Du nicht durchschleifen.Dann solltest Du noch zweimal lackieren. Versuche nach dem Schliff mit einem sogenannten Honigtuch den Staub aufzunehmen.

Gruß
 

Tom28Berlin

ww-pappel
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
14
Ort
Berlin
zur abschließenden Erklärung ... das Rauhe , was du da fühlst sind die Porenränder von deinem Holz. Das sind feine Holzfasern. Sie stellen sich auf beim ersten mal grundieren und werden mit dem Schleifpapier "abgehobelt".
Danach stellt sich nix mehr auf....bleibt schön glatt.:emoji_grin:


vielen dank

allerdings: es wurde grundiert, ein wenig geschliffen und dann lackiert (versiegelt) und man spürt die rauhen stellen noch immer.

also der boden ist sehr matt (weil nur 1x versiegelt) und an vielen stellen soooo rauh wie eine streichholzschachtel...

klar muss ich da nochmals mit 200er drüber... ich hab aber angst, dass ich tatsächlich zu viel wegnehme (weil ich hier mal staub im lack finde, dort mal ein minikörnchen, etc...) und der boden dann nach dem nächsten mal versiegeln wieder rauh ist, weil das holz den lack "trinkt"

der lack ist schweineteuer... 3 Liter kosten 100

ich würde da noch immer am liebsten ein polish drübergeben, damit der boden etwas glänzt - und fertig...

^^
 

Tom28Berlin

ww-pappel
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
14
Ort
Berlin
1x lackiert und dann schon Polish?

Ich hab jetzt gelesen, dass viele Leute Dielenböden aus unbehandeltem Holz haben.

Nun ist mein Parkettboden ja schon grundiert und 1x lackiert.

Nachdem ich empfinde, dass der Boden noch ein wenig rauh ist und der Lack zu dünn ist, sollte ich vielleicht ein 2. Mal lackieren.

Doch: die Idee, nicht mehr zu lackieren, sondern mit Polish pur den Boden zu pflegen, wird immer interessanter.

Polish bringt den Boden etwas mehr zum glänzen... - und rauh kann der Boden (ist ja Holz) doch sein.

Was spricht dagegen?

Ich gehe hier nur in Socken (nie Schuhe), bin sehr vorsichtig und wohne alleine, habe keine Tiere...

Also reicht das bisherige 1x grundieren, 1x lackieren aus, um schon Polish aufzutragen?

Aus Kostengründen (und Aufwand) in einer Mietwohnung, die auf 5 Jahre befristet ist, will ich nicht mehr ausgeben, als ich bisher schon ausgegeben habe.
 

wandergeselle

ww-robinie
Mitglied seit
29 Januar 2008
Beiträge
1.281
Ort
hamborch/HH
moin
hab das jetzt nur so überflogen
ruf bei euch in b
bei ABSCHLIFF an-
kompetent und vom preis ok

ps-
normal sind 3 lackgänge - mit zwischenschliff

liest sich sonst wie der hausmeistertrupp von deinhammer......

lol:emoji_grin:
 

Tom28Berlin

ww-pappel
Mitglied seit
10 April 2013
Beiträge
14
Ort
Berlin
moin
hab das jetzt nur so überflogen
ruf bei euch in b
bei ABSCHLIFF an-
kompetent und vom preis ok

ps-
normal sind 3 lackgänge - mit zwischenschliff

liest sich sonst wie der hausmeistertrupp von deinhammer......

lol:emoji_grin:


vielen dank, aber neeeeeeeeee...

ich ruf nicht noch eine firma... will das jetzt solo zu ende bringen. is ja nur noch ein mal schleifen, saugen, lackieren... fertig.. das schaff ich dann doch noch :emoji_slight_smile:
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
67
Ort
Köln
Guten Abend Tom aus Berlin
das Eröffnen eines neuen Treads auf die gleiche Frage haben wir nun gerade hinter
uns gebracht. Damit du dich nicht auch nach knapp 80 Beiträgen, evtl. verärgert
abwendest, nimm bitte die Hinweise auf die im Handwerk erprobten, dem Stand
der Technik entsprechenden Anmerkungen so hin, wie sie dir von freundlichen
Menschen hier beschrieben werden. Die meisten verdienen ihren Lebensunterhalt
mit der Verarbeitung von Holzwerkstoffen, gehen aus dem Grund eher einen mehr
pragmatischen Weg, vermeiden aber die bei dir ja deutlich zu bemerkenden Gründe
der Reklamation. Wer keinem "fliegendem" Gewerbe nachgehen möchte, tut auch
gut daran sich an die gängigen Verarbeitungsrichtlinien zu halten. Eine Form der
Nachhaltigkeit, die der Entwertung von Wohnräumen durchaus entgegenkommen
muss. Wir arbeiten alle noch an der Beseitigung des Pfuschs des letzten halben Jahrhunderts mit.
Unsere Väter haben erst Europa in eine Schuttwüste verwandelt,
den noch verbleibenden Rest hätten sie auch noch hinbekommen.
Harald

und jetzt stellen wir am besten die Antworten ein, der ist so Beratungsresistent
wie der samosa, wie sein letzte Antwort im Parallelbeitrag uns zeigt:emoji_frowning2:
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.473
Ort
Berlin
EDIT:
Hallo Harald, hallo Tom,
ich habe den auf Wunsch wiederhergestelltem Parallelthread dem Originalthema beigefügt. Informationsfreiheit ist ein sehr hohes Gut, insofern möchte ich mich nicht der Zensur befleißigen.



Mein ursprünglicher Beitrag:
(Hallo Harald,
vielen Dank für Deinen Beitrag, der gut erklärt, warum ich diesen Thread jetzt lösche. Diesen Post bekommen Du und der Themenersteller ja als Mail.

Ich danke für Euer Verständnis. Ein Samosa-Effekt ist ausreichend pro Abend.)
 
Oben Unten