Parkett versiegeln, könnte es Probleme geben?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Unregistriert, 3. Juni 2008.

  1. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Hallo!


    Ich habe eine Wohnung gemietet, die mit (Standard-)Parkettboden ausgestattet ist (wie man ihn derzeit überall verlegt)...

    Der Boden ist an sich sehr schön, es gibt keinerlei Fugen, keine Verfärbungen, etc... - lediglich einige Kratzer im Lack (nicht im Holz) und der Boden ist etwas matt geworden.

    Ich möchte nun den Boden anschleifen (mit dem Schwingschleifer, damit nicht zu viel weg geht), dann sauber machen und neu versiegeln.

    Nun meine Fragen:

    1. mit welchem Schleifpapier sollte ich den Boden aufrauhen, damit der neue Lack hält? Vielleicht mit 180er Papier wie mit einem Bügeleisen drübergehen????

    2. ich habe keine Ahnung, welcher Wasserlack hier aufgetragen wurde. Es kann sein, dass es Bona Wasserlack ist (Wasserlack ist es SICHER!). Dadurch es "nur" eine Mietwohnung ist, will ich nicht endlos teure Lacke kaufen. Kann mir jemand einen Wasserlack empfehlen, der günstig ist und kompatibel? Oder sollte ich wieder auf Bona zurückgreifen?

    3. Die Parkettfläche hat zwar nur 30m2, verteilt sich aber auf Wohnzimmer, Abstellkammer und Vorzimmer. Es handelt sich also um eine Fläche, die aber - leider - nicht rechteckig ist, sondern viele Ecken hat, weil es zwischen den Räumen keine Trennungen gibt, sondern die Parkettfläche durchgehend (ohne Stufe, etc...) ist.

    Wie sollte man hier lackieren? Paralell von der Fensterfront weg??? Das ginge am einfachsten, weil der Raum an der breitesten Stelle ca. 4,2m wäre, aber beim Vorzimmer in 1,20m Breite übergehen würde...

    4. wenn ungleichmässig aufgetragen wird, könnten in den Ecken PFützen bleiben. Empfiehlt es sich generell eher sparsam aufzutragen, oder satt? Bei sparsam ist die Gefahr groß, dass der Boden saugt und sich dann Orangenhaut bildet? Bei zu viel Lack könnte der Glanzgrad unterschiedlich sein?

    5. ist dies grundsätzlich eine Arbeit, die ich mir zutrauen sollte? Meine Hausverwaltung meinte:

    1 Stunde mit dem Schwingschleifer anschleifen
    1 Stunde sauber machen (2-3x saugen)
    30 Minuten versiegeln

    Ist das wirklich so?

    Ich bitte um ausführliche ANtworten, damit ich nichts falsch machen kann!


    DANKE :emoji_slight_smile:
     
  2. Tobsinn1

    Tobsinn1 ww-nussbaum

    Beiträge:
    85
    Ort:
    Bodensee
    mach das nicht mit einem Schwingschleifer. Geh in den Baumarkt hole dir einen Eintellerschleifmaschine und passendes Schleifpapier (wird dort verleiht) und machs mit der Maschine.

    Nach dem Schleifen alles super sauber saugen, trocken wischen und mit einer kurzflorierigen Lackwalze den Boden lackieren. Nach ein bis zwei Tagen schleife den Lack nochmals mit 150er Papier an (Tellerschleifmaschine) und wiederhole den Prozess nochmal.

    So wirds dan richtig.
     
  3. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    ich würde an deiner stelle die finger davon lassen. man muss kein genie sein, um parkett zu versiegeln, aber wir haben alle schon lehrgeld zahlen müssen.
    was passiert, wenn dein ergebniss richtig schlecht wird? erfahrungsgemäss musst du dann den parkettleger bezahlen.
    wenn es nur ein paar kratzer im lack sind: ignorier sie, da werden noch einige dazu kommen.
     
  4. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Hallo


    Ich kann leider NULL mit einem Tellerschleifer umgehen. Mir ist so ein Ding mal gegen die Wand gefahren :emoji_frowning2:((((

    Hab Angst vorm Tellerschleifer :emoji_frowning2:




     
  5. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.075
    Ort:
    Koblenz
    Dann leih Dir eine Rotex mit Absaugung. Dauert länger, das Kreuz schmerzt, aber
    klopft dir höchstens auf die Finger.
     
  6. Jens Jensen

    Jens Jensen ww-birnbaum

    Beiträge:
    239
    Ort:
    Bonn
    Finger weg vom Parkettboden.
    Ich kann mich der Meinung von Thomas nur anschliessen. Das gibt keinen wenn Du das mit Einteller oder Schwingschleifer probierst.
    Mach den Boden anständig sauber und pfleg ihn anständig ein.
     
  7. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.348
    Ort:
    Dortmund
    Über die Zeiten musste ich schmunzeln. 2,5 Stunden für alles für jemand, der das noch nicht gemacht hat? Und dann mit dem Schwingschleifer? Faktor 5 würd ich mindestens sagen. Man glaubt gar nicht, wie viel Zeit so Sachen brauchen, wenn man nicht täglich Übung darin hat.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden