Parket verkleben selber machen?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von krawutke, 10. Oktober 2008.

  1. krawutke

    krawutke ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Hi,

    ich plane gerade einen kleinen Um/Neubau. Hier kommt eine Fußbodenheizung rein und es soll Parkett drauf.
    Ansich hatte ich gedacht, ich kann da einen guten Klick Parket selber einbauen.
    Nun meint der Architekt (und natürlich auch der Parketthändler), das man den Parket verkleben sollte.
    Nun die Gretchen Frage: Ist das jetzt extrem schwieriger wie ein Klick-Parkett oder kann man das dennoch selber machen?
    Prinzipiell muss ich ja nur ein wenig Kleber auf den Estrich streichen und kleben oder?

    Grüße
    krawutke
     
  2. toby250375

    toby250375 ww-esche

    Beiträge:
    422
    Ort:
    Ahlen
    Gegenfrage: Geht es dabei immer noch um Klickparkett, oder um einen echten Parkettboden?
    Gruss,Toby
     
  3. krawutke

    krawutke ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Hi,

    das ist noch nicht raus.
    Ich denke da richte ich mich dann nach der für mich einfacheren Variante.
    Klick-Parkett sollte ich doch auch verkleben können oder?
     
  4. toby250375

    toby250375 ww-esche

    Beiträge:
    422
    Ort:
    Ahlen
    Jep, wenn es dafür dklariert ist, schon.Von echtem Parkett selbst verlegen lass mal besser die Finger(sage ich als Laie im Bereich Schreinerei und als Profi im Bereich Renovierung und Sanierung)...
    es hat gute Gründe warum es den Beruf Parkettleger gibt. Wenn du dir da einen Fehler erlaubst, hast du verdammt teures Brennholz produziert....beim Klickparkett geht das, wenn man Handwerliches Geschick und eine gelesene Gebrauchsanleitung hat....aber genau lesen!
    Gruss,Toby
     
  5. akl

    akl ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Und welche Fehler kann man nun dabei konkret machen? Ich habe sehr viel zu dem Thema recherchiert, aber was genaueres als obige Aussage habe ich nie gefunden.
     
  6. krawutke

    krawutke ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Naja echtes Parkett kannst du ja nicht einklicken, deswegen stelle ich mir das schon schwieriger vor.
    Aber sehe ich es richtig, dass es verklebbares Klickparkett gibt?
     
  7. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.363
    Ort:
    Dortmund
    Wie? Du findest keine genaueren Informationen im Internet, wie man Parkett velegt und klebt? Das kann ich gar nicht glauben, ich wette, da gibt es jede Menge. Die ersten Treffer bei Google für [parkett verlegen kleben] schauen doch schon recht informativ aus.
     
  8. akl

    akl ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Wenn Du damit mich meinst, nein. Ich habe alle nötigen Anleitungen gefunden, aber es wird scheinbar aus Prinzip abgeraten, daß ein Laie Parkett verklebt, nur zu den Gründen und Fehlermöglichkeiten schweigt man sich aus.
     
  9. krawutke

    krawutke ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Das was ich noch nicht raus gefunden habe ist, dass ich nicht weiß, ob ich Klickparkett auch verkleben kann/soll. Ansonsten habe ich natürlich schon gegooglet.
    Zusätzlich würde mich natürlich schon interessieren, ob das der geübte Hobbybastler hin bekommt mit dem verkleben.
     
  10. Rei123

    Rei123 ww-robinie

    Beiträge:
    653
    Ort:
    Rhein-Main
    Also,

    Wir reden von Klick-Parkett, und nicht von Klick-Laminat, richtig?

    Und wenn man das mit Leim verlegen möchte, dann kann das auch der Hobbybaster, denn es kommt nur Leim in die Nut. Die Führung, Ausrichtung und Pressung wird ja vom Click-System gemacht. Durch den Leim wird die klickverbindung dauerhaft fixiert.

    Oder reden wir von einer Verklebung am Boden? Also das Klickparkett klickend verlegen, aber nicht schwimmend, sondern fest?
    Das ist schon etwas ganz anderes!
    Für Fußbodenheizung vermute ich das letztere, und da haben wird das Problem. :emoji_open_mouth:


    Die grundsätzliche Frage ist, ob das wirklich nötig und sinnvoll ist.
    Aber dazu sollen sich die Parkett-Experten äußern.

    Grüße

    Reiner
     
  11. Rei123

    Rei123 ww-robinie

    Beiträge:
    653
    Ort:
    Rhein-Main
    Und was ich noch sagen wollte:

    Parkett und Fußbodenheißung ist eine kritische Kombination, die ich für mich persönlich überhaupt nicht in Betracht ziehen würde.

    Wenn man alles richtig macht, soll es aber eine zeitlang funktionieren :rolleyes:

    Grüße

    Reiner
     
  12. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.085
    Ort:
    Koblenz
    Hallo,

    @Reiner. Ich habe verstanden, daß er Klick-Parkett vollflächig auf Estrich verkleben möchte. Könnte bei Klick-Parkett spaßig werden. Bei konventionellem Fertigparkett ist das kein Problem.
    Bei Stabparkett kommt es dann schon auf eine gewisse Fähigkeit an.

    Gruß Volker
     
  13. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    clickparkett vollflächig zu verkleben halte ich für ne (vorsichtig ausgedrückt) unpraktikable lösung.
    es gibt fertigparkett mit nut und feder, das für verklebung gedacht ist.
    du brauchst eine heizung mit möglichst geringer vorlauf/oberflächentemperatur.
     
  14. krawutke

    krawutke ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Hi,

    mir ist das eigentlich wurst was es für ein Parkett ist. Mir ging es nur darum, ob man es als Otto-Normal-Bastler hin bekommt einen Parkett zu verkleben. Wenn es dann einer mit Nut und Feder sein muss, wäre das ja auch kein Problem. Da bin ich für die beste und praktikabelste Lösung offen.
     
  15. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    hmmm,

    ich denke, das musst du selbst entscheiden, niemand kann dich aus der ferne sonst einschätzen. hexerei ist die arbeit nicht, aber auch nicht ganz ohne.
     
  16. krawutke

    krawutke ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Na dann werde ich mich da mal ran wagen :emoji_wink:
     
  17. Goriway

    Goriway ww-ulme

    Beiträge:
    189
    Ort:
    Oberpfalz
    Erfahrungsbericht:

    Hallo Krawutke,
    auf Fussbodenheizung verklebter Fertigparkett ist möglich, aber nicht ideal. Es gibt meiner Meinung nach dafür besser geeignete Materialien.
    Du solltes den Hersteller nach einer Freigabe zur Verlegung auf Fbh fragen. Viele geben z.B. für Buche oder Ahorn keine Freigabe.
    Wenn es denn wirklich sein muss, solltest du flexibel abbindenden Kleber verwenden, am besten auf PU- basis, damit du nicht zu viel Feuchtigkeit in das Parkett einbringst. Ich verwendete damals Sempacol PU Kleber von der Firma Collano, 14 Kilo Eimer ca.200 €.
    Vor ca. 6 Jahren habe ich sowohl Klick- als auch Nut u. Feder-Parkett auf Fbh verklebt und bis heute nichts negatives gehört. Persönlich fand ich das Klicksystem angenehmer zu verkleben, da du bei N.u.F. immer genau anzeichnen musst, wie weit du den Kleber aufbringst, sonst steckst du mit dem Schlagholz immer in der "Pampe".

    Viele Grüsse aus Bayern,
    Wolfgang

    P.S.
    Aufheizprotokoll vom Heizungsbauer zeigen lassen!
     
  18. Stick6969

    Stick6969 ww-ulme

    Beiträge:
    177
    Ort:
    Hamm/Westf.
    Hi,

    Ich weiß von Bekannten, welche Fertigparkett(Buche) auf ihre Fußbodenheizung haben kleben lassen, daß der Bodenleger mehrfach die Restfeuchte im Estrich gemessen hat und daraufhin den Termin 2 - 3 x verschoben hat, weil ihm das verlegen noch zu heikel war. Muß wohl was drangewesen sein, der Boden liegt jetzt bummelige 5-6 Jahre und bis auf die üblichen Gebrauchsspuren ist der Boden tiptop
    in Schuß.
    Die Bodenleger haben im unter anderem die Dehnungsfuge, welche ringsum verläuft(
    dieser blaue Schaumstoffstreifen zwischen Wand und Estrich) komplett entfernt und mit Kunstharz vergossen.
    Das verlegen an sich sollte jemanden, der den Umgang mit Holz und den entsprechenden Maschinen einigermaßen gewohnt ist, vor keine unüberwindbaren Hindernisse stellen.Wobei ich glaube, das die Vorarbeiten manchmal vor größere Herausforderungen stellen.:emoji_slight_smile:

    so long

    Stick
     
  19. Ralf_R

    Ralf_R ww-fichte

    Beiträge:
    23
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,

    vielleicht kann ich als Neuling auch etwas Mut machen: ich habe vor 3 Jahren in unserem Wohnzimmer (ca. 45 qm) massives Eichenparkett (Stäbe, 22mm stark, 7cm breit, englischer Verband) gelegt. Mit Bona-Parkettkleber auf Estrich verklebt. Kein einfaches, quadratisches Zimmer sondern mit vielen Ecken und teilweise auch quadratischen Ausschnitten (Kamin in der Mitte des Zimmers auf Fliesen...). Vorher habe ich den Estrich geschliffen, um eine einigermassen plane Fläche zu haben (120 Jahre altes Haus).

    1.: Man kann das als handwerklich interessierter Laie hinkriegen, aber ich habe mich wochenlang theoretisch mit sehr viel Internet-Recherche mit dem Thema beschäftigt. Ich sehe 2 Hauptfehlerquellen bei der Arbeit: bei unebenem Boden können Luftblasen entstehen, die dazu führen, dass das Parkett nicht vollflächig Kontakt mit dem Kleber erhält. Desweiteren muss unbedingt eine gerade und stabile Anschlagkante an der Startseite geschaffen werden, die natürlich eine entsprechende Dehnungsfuge (ca. 1mm pro lfdm Parkett) berücksichtigt.

    Bei meinem Parkettkleber, 2-Komponenten Dispersionskleber, hatte ich eine Topfzeit von 45 Minuten. Das sollte für 5 qm reichen. Tatsächlich hatte ich aber nach 45 Min. erst 2 qm fertig, war nass geschwitzt und der Topf (übrigens ziemlich teuer), war noch halbvoll...

    Nach den ersten Metern habe ich geflucht und dem Parkettlegerhandwerk meinen vollen Respekt gezollt. Das ist für ungeübte eine herausfordernde und körperlich schwere (auf den Knien, mit ständigen auf- und abbewegungen) Arbeit.

    Mit sauerländischem Dickkopf habe ich mich aber durchgebissen und nach einiger Zeit (hat mich Tage gekostet, da ich immer nur "nebenbei" daran arbeiten konnte) haben wir nun den schönsten Boden, den ich mir vorstellen kann. Massive Eiche, vollflächig verklebt, für weniger als 20 EUR / qm inkl. Kleber, da ich die Charge günstig von einem thüringischen Sägewerk bezogen habe.

    Das hier ist keine Bedienungsanleitung, das macht in diesem Forum auch keinen Sinn, deshalb haben meine Vorredner auch nichts darüber geschrieben, wie Parkettlegen geht. Wenn man das machen will, muß man sich damit beschäftigen. Im Internet steht alles, was man theoretisch darüber wissen muss. Man wird sich stundenlang damit beschäftigen müssen.

    Im Endeffekt, wenn ich die ganzen vielen Stunden rechne, die ich sinnierend über das Projekt gebrütet habe, wäre es vielleicht wirtschaftlicher gewesen, das einfach von einem Fachmann machen zu lassen. Aber dann wäre ich um eine wertvolle Erfahrung ärmer, und nichts macht einem Hobbyhandwerker doch stolzer als ein solches Projekt am Ende doch noch gut abgeschlossen zu haben.

    Viel Spaß dabei!
     
  20. toby250375

    toby250375 ww-esche

    Beiträge:
    422
    Ort:
    Ahlen
    Hallo Ralf,
    sehr schöner Abschluss zu diesem Thread!
    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Gruss,Toby
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden