oller festoschrauber und neue akkus

Dieses Thema im Forum "woodworker Tresen" wurde erstellt von trollus, 22. Februar 2008.

  1. trollus

    trollus ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    niederrhein
    hat zufällig jemand ahnung, ob die vielfach angebotenen nachbauten für festo-cdd-akkus etwas taugen?
    ist preislich sehr attraktiv, herausgefunden habe ich allerdings schon, daß edie nicht mit dem mc60-ladegerät geladen werden können.
    mein ecu 45 streikt gerade offenbar auch bei so einem nachbau und daher tappe ich nun etwas im dunkel, was gerade faul ist.
    leider habe ich den letzten intakten originalakkus letzthin während eines telefonates vergessen, als ich ihn -nach längerem nichtgebrauch- mal leergefahren habe. ganz sschlau, ich weiß.
    daher. hat jemand ideen oder erfahrungen mit akkunachbauten oder viell. eine idee, wie ich die fragliche problemstelle lokalisieren kann?
     
  2. Spacy2k

    Spacy2k ww-kastanie

    Beiträge:
    40
    Ich würde immer original akkus nehmen, so die erfahrungen von mir und meinem schwager. Mit Festo meinst du doch sicherlich festool oder nciht?

    Normal halten die Akkus und Geräte Allgemein ne menge aus ^^
     
  3. kegelguru

    kegelguru ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Erfurt
    Moin, ich bin Fan der Firma Festo (jetzt Festool) und hab fast alles von denen. Unter anderem auch 4 Stück 12 Volt Bohrschrauber mit inzwischen ca. 12 Akkus. Auf jeden Fall mögen die keine Minusgrade, ich habe eine Box welche jede Nacht aus dem Werkstattwagen ins warme Büro getan wird. Fragt jetzt bitte nicht wie oft ich schon ohne Accus auf Baustelle erschienen bin, halt vergesslich im Alter! Das Ladegerät ( 60 min und auch der 15 min Schnelllader) geht gern auf Störung. Häufig ist einer der 3 Kontakte oxidiert oder eben dreckig. Zu kalt und zu warn ist auch möglich. Aber ich hatte auch schon zu geringe Spannung (unter 9 Volt) wenn einer entladen mal einen Monat rumliegt. Da gebe ich dem Patient für eine Minute 12Volt von einer Auobatterie und dann gleich in die Ladestation. Sonst aber geile Technik.
     
  4. Spacy2k

    Spacy2k ww-kastanie

    Beiträge:
    40
    Mein schwager ist Tischer, hat auch ein paar geräte davon z.B die Tauchkreissäge, aber für mich als Heimwerker sind sie eien stufe zu teuer. Naja gut hätte ich das geld über würde ich mir auch solch ein gerät zulegen.
     
  5. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    hm, das mit den 12 v aus einer autobatterie sollte ich vielleicht mal versuchen, denn totgelagerte und einen tiefentladenen akku habe ich leider schon rumliegen.
    die temperaturprobleme hatte ich indes noch nie, aber hier am niederrhein und drumzu wird es auch nie ernsthaft kalt, wobei ich bei -20°C auch mal draußen herumgebastelt habe -bis auf kalte füße problemlos.
    durch die doofe uni und meinen derzeitigen wohnort komme ich ja leider zu nix mehr -und deswegen zieht auch das kostenargument, denn mein schrauberlein ist auch schon 11 oder 12 jahre alt und hat manche böse aktion mitgemacht, ohne zu murren (allenfalls hat ein bekannter mal mit ganz üblen, großen forstnerbohrern russischer provenienz hintereinander beide akkus leergefahren und -als alter bosch-fan- mit anerkennender äußerung den knalleheißen schrauber vom dach gereicht).
    was anderes kommt da nicht in die tüte, mit ausnahme des preises neige ich zu der ansicht, daß man bei festo/festool nichts verkehrt machen kann.

    nachbauakku und ladegerät:
    bei den ladegeräten soll es unterschiedlich sein, der mc-60-lader soll sehr empfindlich sein bei den nachbauten (sagte ein ersatzakkuhändler aus MG), daß ecu 45 weniger.
    und eins von beiden, entweder ecu 45 (via ebay besorgt) oder eben der akku mit der roten lasche sind offenbar doch problematisch:
    immerhin signalisiert das ladegerät fleißige arbeit, aber die spannung am akku kommt nicht über 4,xx oder 6,xx V hinaus, soweit ich das gemesssen habe.

    vielen dank erstmal für die resonanz!
     
  6. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    ach so: die vorangegenagene mail kam vom trollus, einloggen geht irgendwie nicht .
     
  7. trollus

    trollus ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    niederrhein
    neues vom schrauber:
    dank kegelguru hab ich den alten, abgeschriebenen akku wieder flott bekommen -hätte ich eigentlich auch früher drauf kommen müssen, schlicht und ergreifend ein anderes ladegerät zu nehmen und mir einen adapter zu häkeln.
    der adapter ist sogar richtig hübsch geworden, aus einem längsgeteilten plaste-korken einer flasche aldi-rioja und dann noch reste der hausinstallation plus etwas schaumstoff. für 500mAh reicht der, satte drei ampere jage ich da nicht drüber.
    wer also einen offenbar doch defekten ecu-45 haben will, der melde sich bei mir.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden