Oberflächenbehandlung durch Ölen

Ralf_R

ww-fichte
Mitglied seit
6 August 2008
Beiträge
23
Ort
Dortmund
Guten Tag zusammen!

Ich bin immer noch am Bettenbau, nun geht es an die Oberfläche:
Habe Buche-Leimholz (40mm stark) und möchte dieses nun ölen. Mein Ziel ist es, eine natürliche, aber natürlich auch möglichst glatte Oberfläche zu erhalten. Bestellt habe ich mir dafür das Möbel-Hartöl von Natural-Farben (WinfriedM's Tipp, herzlichen Dank für den Link).

So wollte ich vorgehen:
Schleifen (Schwingschleifer & Hand) bis 180er Korn
wässern
Schleifen mit 240er Korn

Ölen (1. Auftrag), nach einiger Zeit Restöl abnehmen
Ölen (2. Auftrag)
Dann irgendwie einpolieren. Nun zu meinen Fragen:
1.: Findet die Vorgehensweise Eure Zustimmung , um eine schön glatte Oberfläche hinzubekommen
2.: Wie massiere / poliere ich das Öl am Ende am besten ein? Gibt es hier Pads für die Bohrmaschine?

Herzlichen Dank schon mal und viele Grüße,

Ralf
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.458
Ort
Dortmund
Mach nach dem ersten Auftrag nach Trocknung einen kurzen Schliff mit feinem Schleifvlies.

Einpolieren ist für diesen Anwendungsfall nicht sonderlich wichtig, es reicht, den Überstand zuerst mit Lappen ein wenig ins Holz zu reiben und ihn dann abzunehmen. Da würd ich mir keine großen Gedanken drum machen.

In der Regel reicht 240er Schliff bei Buche, du kannst aber auch noch feiner bis 320/400 hoch gehen. Bedenke aber auch: Je feiner/glatter die Oberfläche, um so kratzempfindlicher ist sie auch.
 

Rei123

ww-robinie
Mitglied seit
25 Juli 2007
Beiträge
682
Ort
Rhein-Main
Hallo,

ich reibe den 2. Ölauftrag einfach mit dem Schleifvlies ein, 2 Fliegen mit einer Klappe...

Grüße

Reiner
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.458
Ort
Dortmund
Ach ja, fällt mir gerade noch ein: Bei baumarkttypischen Leimholz beginne ich typisch mit 120er Papier, 180 ist schon sehr fein. Blöd sieht es aus, wenn Teil der Oberfläche etwas tiefer liegen und bei zu feinem Papier dann nicht richtig geschliffen werden.
 

frankundfrei

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
2.119
Ort
Lichtenfels
Ölauftrag bei Buche

Hallo Ralf_R,

Ölen (1. Auftrag), nach einiger Zeit Restöl abnehmen
Ölen (2. Auftrag)
Nach Deinem Schleifaufbau bis 240er Korn würde ich das Öl auftragen und rasch auf der Oberfläche gleichmäßig verteilen. Bereits nach ca. 30 bis 40 Minuten wenigstens ein zweites Mal ohne irgenwelchen Schliff noch einmal Öl verteilen - evtl. ein drittes Mal. Wichtig ist nur, dass Du den Überstand 40 Minuten nach dem letzten Auftrag mit gut saugenden Lappen abnimmst.

Dann das Ganze 24 Stunden trocknen lassen. Jetzt kannst du noch mal dünn Öl aufpolieren. Manche machen das mit einem Schleifvlies. Ich habe auf ebener Fläche auch schon sehr schöne Ergebnisse mit nass Einschleifen (320er Korn) erzielt - Überstand dann rasch abpolieren.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural Naturfarben
 

Unregistriert

Gäste
ich öle immer so: schleifen bis 180 körnung,wässern, mit 240 körnung schleifen, ölen und alles einziehen lassen (24std.),mit 240 körnung schleifen, 2tes mal ölen (dünn auftragen, 24std. einziehen lassen), mit 240 körnung schleifen, 3tes mal ölen (dünn auftragen und so lange verschlichten bis so ziemlich alles eingezogen ist.eventuell noch mal mit nem lappen nachwischen)immer nach dem ölen gut verschlichten.nach den schleifen immer gut den staub mit einem sauberen tuch(wenn vorhanden staubbindetuch) wegwischen.man kann auch nochmal mit nem schönen wachs die oberfläche polieren. find ich immer ganz schön.das holz glänzt dann nochmal nen tick mehr.
gruß :emoji_slight_smile:
 
Oben Unten