Neuling möchte Werkstatt einrichten ...

Clausi

ww-fichte
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
17
Ort
Bayreuth
Hallo liebe Forumsgemeinde,

habe schon viele hilfreiche Beiträge in Eurem Forum gelesen und jetzt habe ich ein paar Fragen zu den Maschinen die ich schon habe bzw. anschaffen will.

Also eigentlich bin ich Finanzberater baue aber schon seit langem einfachere Holzmöbel meist mit Handmaschinen - jetzt soll eine Hobbywerkstatt her!

Bis jetzt habe ich eine Formatkreissäge Scheppach Ixos Forsa 7 und eine Drechselbank Scheppach DMT 180.

Jetzt steh ich vor der Anschaffung weiterer Werkzeuge, auf dem Plan stehen:
Bandsäge, Schwenkspindelfräse, Hobelmaschine evtl. eine Radialarmsäge.

Folgende Werkzeuge stehen gerade zur Auswahl:
Schwenkspindel Kity 629 mit 2 Fräsern gut erhalten 600€
Hobel Kity 639 41cm 1100€
Dewalt Radialarmsäge DW 125 für 280€

weiterhin steht im Onlineautkionshaus verschieden Bandsäge



Bandsäge | eBay

Agazzani Bandsäge N'RA Series Model 500 | eBay

Bandsäge ACM "Star 500" schwere Ausführung, Profimodell in Leipzig - Alt-West | Heimwerken | eBay Kleinanzeigen

Für die Bandsäge hätte ich so 1000-1500€ von der Finanzministerin :emoji_slight_smile: zur Verfügung

Platz habe ich ebenerdig 35qm und dann ein Stockwerk weiter oben nochmal ca. 100qm mit schlechter Treppe

Wäre toll wenn mit jemand ein paar Tipps zu den Maschinen geben könnnte oder Alternativen hat

Danke Claus
 

Neumayr Robert

ww-eiche
Mitglied seit
30 Dezember 2008
Beiträge
347
Ort
Aiglsbach
Bei gebrauchten Maschinen achte immer darauf ob alle Anschläge 1, dabei sind und 2, ob alle noch stimmen.
Ganz vorsichtig sein bei Maschinen bei denen der Rost schon vom Bild herausspringt.
Wichtig ist es bei Bandsägen zu schauen ob die Raumhöhe auch passt.
Viele unserer Kunden haben dies schon ausser acht gelassen.
Bei den genannten Maschinen und deren Preisen die du nennst kannst du aber bereits neumaschinen mit Garantie und Kundenbetreuung bekommen.
Da du mehrere Maschinen anschaffen willst, ist es als erstes ganz wichtig wie du absaugen willst. Wie stellst du die Maschinen damit ein gutes Arbeiten möglich ist und eine Absaugung alle Maschinen erreicht, damit du eine möglichst kleine Absaugung effektiv einsetzen kannst.
Ebenfalls wichtig ist die Traglast des Bodens. So wie du deine Werkstatt beschreibst (Zustand Treppe) ist es evtl. ein älteres Gebäude?

Solltest du Interesse haben, könnte ich gerne bei dir vor Ort ein Beratungsgespräch durchführen. Selbstverständlich völlig unverbindlich.
Wir vertreiben Holzbearbeitungsmaschinen der Marke Holzprofi.
Holzprofi Holzbearbeitungsmaschinen, Hobelmaschinen, Kreissägen, Bandsägen, Schleifmaschine, Drechselbank
Bei Interesse kannst du unsere Kontaktdaten unserer Internetseite entnehmen oder eine PN an uns senden.

Viele Grüße

Robert
Schreinerhandel Neumayr
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
66
Ort
Köln
Guten Abend Claus
so richtig eng ist es bei dir ja nicht wirklich. Das Untergeschoss sollte die Rohbearbeitung schon ab-
decken können, Bandsäge, deine Kreissäge und eine Hobelmaschine finden auf 35qm ihren Platz.
Meine Finanzministerin billigt mir gerade mal 55qm für alles zu, eine Drechselbank und auch noch
eine Drehbank von ca. 650kg finden da ihren Raum, etwas Improvisationstalent ist gefragt, stehen auch im Winter noch 3 bis 5 alte Motorräder im Weg rum.

Von einer Radialarmsäge würde ich dir eher abraten. Habe mir so ein Gerät in meiner Studienzeit in
Rosenheim mal zum Ausbau von Wohnmobilen zugelegt und es bald sehr bereut, die Dinger sind so
empfindlich auf Aufstellung das ein sicherer Umgang damit eigentlich nicht möglich ist, lass es.

Die ACE - Bandsäge ist ein feines Teil, hat Führungen die wie bei APA/Hema aufgebaut sind, der Preis
scheint auch korrekt, nur ist das Teil nicht gerade um die Ecke bei dir.

Ich möchte dem Herrn Neumayr nicht ins Geschäft reden, aber Tischlereimaschinen aus den 80-90
Jahren sind schon etwas anders aufgebaut als das was heute zu ähnlichen Neupreisen angeboten wird. Selbst Feldermaschinen sind im gewerblichen Alltag nicht so ganz standfest, habe es selber mal
mit einer Hobelmaschine probiert und schnell gereut. Aber das nette, freundliche Angebot fand ich
doch gut,Harald
 

Clausi

ww-fichte
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
17
Ort
Bayreuth
Danke für die Antworten,

an Robert: von Neumaschinen wollte ich absehen, da ich meine Bedarf noch nicht so genau kenne. Wenn ich eine Neumaschine wieder verkaufen will dann zünde ich wahrscheinlich die Hälfte an. Bei einer Gebrauchten die gut eingekauft habe vielleicht nix. Wir haben knapp 3m Höhe und die Traglast dürfte so 4 To für meine 35qm sein.

an Harald: ich werde mal Kontakt zu der ACM Star 500 aufnehmen. Kann sonst noch einer etwas zu der Bandsäge schreiben?

Danke Claus
 

Neumayr Robert

ww-eiche
Mitglied seit
30 Dezember 2008
Beiträge
347
Ort
Aiglsbach
Ich möchte dem Herrn Neumayr nicht ins Geschäft reden, aber Tischlereimaschinen aus den 80-90
Jahren sind schon etwas anders aufgebaut als das was heute zu ähnlichen Neupreisen angeboten wird.
Hier möchte ich dir zu 110% zustimmen!

Maschinen die allerdings noch ordentlich in Schuß sind und aus der "guten Zeit" stammen sind nicht mehr zu häufig zu finden. Wenn diese dann doch von privat auf den freien Markt kommen (z.B. Internetauktionsbörsen) werden teilweise Preise erzielt welche nicht mehr gerechtfertigt sind. (Ganz schlimm finde ich es bei Hobelbänken und Elektrohandwerkzeugen). Auch Händler sind in diesen Auktionsbörsen vertreten, die einen Wert einer Maschine, etc... gut einschätzen können.
Bei Preisen bei denen dann die Gebrauchtmaschinenhändler aufhören, bieten Privatpersonen dann weiter. Von unlauteren Preistreibereien von Schwarzen Schafen aus der Branche ganz zu schweigen. Habt Ihr euch eigentlich schon mal gefragt warum manche Gebrauchtmaschinen ein paar mal nach Gebotsende wieder drinstehen? Nur so als Gedanke...


Findet man allerdings in Kleinanzeigen aus Lokalen Anzeigenblättern solche Maschinen von Privat lautet mein Rat:"Anschauen,Testen und Kaufen".
Ein Tipp von mir...
Überlegt was Ihr in der Werkstattsaison (Bei ganz vielen ist es der Winter) braucht und wollt und schaut im Sommer nach solchen Angeboten. Hier sind die meisten Schnäppchen zu holen. Auch im Internet.

Du siehst also, dass ich mir auch selber ins Geschäft reden kann!:emoji_grin:

Ich kenne Marken, die immer noch mit dem Namen werben, aber schon lange nicht mehr unter der Ursprünglichen Firma produziert werden.
Ein Händler der dir etwas anderes erzählt hat seine Hausaufgaben nicht gemacht oder er hat eine rosarote Brille auf.
Selbst die Namhaften Hersteller haben teilweise Ihre Produktionen in Länder verlegt die ganz komische Schriftzeichen als Buchstaben haben.
Zugegeben einiges ist nicht schlecht, aber manchmal wird einem auch schlecht.
Wer auf der Holzmesse in Nürnberg war, hat den direkten vergleich sehen können.
Maschinenhersteller aller Namen haben im Prinzip die gleichen Maschinen vorgestellt.
Mal ein Schalter oder eine Einstellmöglichkeit wo anders und eine andere Lackierung und schon hat man ein anderes Outfit.
Schaut man aber mal auf die Lager, Schiebeschlittenführungen, Hobeltische,...
entpuppen sich manche als richtige Geldvernichter.
Hier lohnt sich dann Nachfragen und anfassen!
So manches mal ist dann das billigere Angebot nicht das günstigere.
Spätestens bei Garantie oder Kulanzabwicklungen offenbart sich dann so einiges.
Selbstverständlich sind noch einige Firmen dem Motto aus den 80-90 Jahren immer noch treu. Für den Privatanwender oder manchen Betrieb nicht im Verhältnis, ausser man nutzt die Maschine ca. 381 Jahre.


Macht euch mal den Spaß und setzt euch mal auf den Schiebeschlitten,Queranschlag,Hobeltisch der Maschinen.
An den Reaktionen und Schweißperlen der Hersteller und Händler könnt Ihr schon mal einen ersten Qualitätscheck machen ohne die Maschine genauer angeschaut zu haben.:emoji_wink:
Bietet euch der Verkäufer einen Kaffee an und setzt sich dazu, lohnt es sich die Maschine genauer anzuschauen.

Dieser Text stellt so meine Meinung über den Gebrauchtmarkt dar.
Selbstverständlich möchte ich nicht alle Händler über einen Kamm scheren!
 

narrhallamarsch

ww-robinie
Mitglied seit
9 Juni 2011
Beiträge
2.067
Ort
Worms
da schau her:emoji_grin::emoji_grin:

ein profi, der ausgesprochen realistisch zu sein scheint. findet man selten heutzutage und sollte man hegen und pflegen!!
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
66
Ort
Köln
Sehr gut geschrieben
leider sind sie arg weit weg von Köln, so bleibt mir nur Ihr Versandhandel,Harald.
 

Neumayr Robert

ww-eiche
Mitglied seit
30 Dezember 2008
Beiträge
347
Ort
Aiglsbach
da schau her:emoji_grin::emoji_grin:

ein profi, der ausgesprochen realistisch zu sein scheint. findet man selten heutzutage und sollte man hegen und pflegen!!
Dankeschön für die Blumen.

Da ich mich selbst als Werkzeugnarr bezeichne und ursprünglich gelernter Tischler bin, werfe ich auch gerne meine Meinung und Erfahrung in die Runde.
Glaubt es mir oder nicht, ich habe durch solche Beratungen und Gespräche bereits mehrfach Maschinen nicht verkauft oder sogar vom Kauf abgeraten.
Habe aber dafür viele Zufriedene Stammkunden gewonnen.
Paradox, oder?
 

marcusgoe

ww-ulme
Mitglied seit
27 Januar 2010
Beiträge
166
Ort
Westerwald
Hallo, was spricht eigentlich gegen eine Radialarmsäge ?
Habe meinen "Kellerfund" nach Anleitung justiert und bin eigentlich zufrieden.
Bis bald
Marcus
 

narrhallamarsch

ww-robinie
Mitglied seit
9 Juni 2011
Beiträge
2.067
Ort
Worms
Robert,

du hast ja sowas von recht!! ich arbeite seit 25 jahren im vertrieb/verkauf und kann immer nur wieder sagen: "ehrlichkeit wärt am längsten." auf diese art und weise macht man zwar anfangs etwas weniger umsatz, aber im lauf der zeit zahlt sich dieses verhalten aus durch treue stammkundschaft und positive mundpropaganda.

gerade wenn es um investitionen von teilweise mehreren tausend euro geht.
 

Hans-Friedrich

ww-robinie
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
1.426
Glaubt es mir oder nicht, ich habe durch solche Beratungen und Gespräche bereits mehrfach Maschinen nicht verkauft oder sogar vom Kauf abgeraten.
Habe aber dafür viele Zufriedene Stammkunden gewonnen.
Paradox, oder?
Eigentlich überhaupt nicht!
Was will ich denn von einem Verkäufer, bei dem ich einige tausend Euro lassen werde? Beratung mit allen Konsequenzen. Und dazu gehört für mich auch, das er mir sagt, wenn es für mein Budget nicht das gibt, das ich brauche und nicht auf biegen und brechen einen Abschluss anstrebt.
Und zu solche einem Verkäufer geh ich dann doch auch wieder hin, wenn ich dann mein Budget angehoben hab und mir das kaufen kann, zu dem er mir geraten hat.
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
66
Ort
Köln
Guten Abend Claus
bei E-Bay steht gerade eine SCM 2000 zum Verkauf. Solide 400 kg Metall und nicht zu gross für
dein Erdgeschoss. Ist etwas schlecht in der Anzeige positioniert, fehlen Bilder von Anschlägen und
Zubehör, werden im Text aber angegeben, das spricht für den Verkäufer. Steht aber in NRW,Harald
 

Mathis

ww-robinie
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
2.341
Ort
Imdorfinnerstadt
Die ACE - Bandsäge ist ein feines Teil, hat Führungen die wie bei APA/Hema aufgebaut sind, der Preis scheint auch korrekt, nur ist das Teil nicht gerade um die Ecke bei dir.
Genau so sehe ich es auch- diese Maschine ist absolut ok, auch der Preis stimmt, und sicher ist diese Bandsäge einiges stabiler als neue vergleichbare Maschinen aus heutiger Produktion. Und für 1150,- € Neupreis bekommst du heute nur Billigzeugs.
ACM baut m.W. nur Bandsägen, die dann umgelabelt als Eumacop, Panhans oder sonst was verkauft werden, die sind absolut gut und langlebig.
Ich würde mir sogar eine optisch so verhunzte Säge wie die Agazzani für 699,- ansehen. Wenn du Zeit und Lust dazu hast, kannst du die schnell mit einem Anstrich und etwas Schleifen der nackten Metallteile auf Vordermann bringen und in einen sehr guten Zustand versetzen. DIese Säge hat sogar zumindest eine obere Panhans-Führng, das ist das beste, was es auf dem Sektor gibt.

Ich habe mal eine große 700er Bandsäge von Panhans in ähnlich miesem optischen Zustand bei der Bundeswehr gekauft, sie hatte wohl ein paar Monate unter freiem Himmel gestanden- nach einem Anstrich und etwas Schleifen des Tisches und einiger kleiner Metallteile war sie wie neu, makellos, und läuft bis heute täglich. Und die war mit 500,- superbillig wegen des erbärmlichen Aussehens...

Ich möchte dem Herrn Neumayr nicht ins Geschäft reden, aber Tischlereimaschinen aus den 80-90 Jahren sind schon etwas anders aufgebaut als das was heute zu ähnlichen Neupreisen angeboten wird. Selbst Feldermaschinen sind im gewerblichen Alltag nicht so ganz standfest, habe es selber mal mit einer Hobelmaschine probiert und schnell gereut.
Exakt dies ist auch meine Erfahrung, lieber eine 30 Jahre alte Profi-Maschine als etwas neues, was sich heute Profi-Maschine schimpft. Für Hobelmaschinen gilt das noch mehr als Bandsägen, da ist erst ab 7000 - 10000 vernünftiges neues zu bekommen.
Eine SCM 200 ist absolut toll, sehr gute Qualität, hat lange Abrichttische und ist fast nicht kaputtzubekommen. Meist kosten die so um 2000,- €, auch hier gilt: für das Geld bekommst du nur schlechtere klapprige Maschinen in Neu.
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
66
Ort
Köln
Morgen Claus
Die SCM 2000D ist eine mittelgrosse Kombimaschine in stabiler Ausführung. Die E-Bay Nummer habe
ich rausgesucht-130670069838. Das Angebot klingt seriös, der Verkäufer wünscht Telefonkontakt.
So aus dem Bauch heraus denke ich zwischen 2500-32oo Euro. Das ist noch unter dem Preis für ein
ordentliches Schnitzel/per Kilo,Harald.
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
66
Ort
Köln
Hallo Claus
ist schade, aber wie Herr Neumeier schon schrieb, der Sommer ist wirklich etwas ergiebiger zum
Maschinenkauf, mit Belamaschinen habe ich leider keine Erfahrung,Harald
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
66
Ort
Köln
Hallo Claus
habe noch etwas im grossen Auktionhaus gefunden das dir sogar jetzt noch viel Spiel lässt bei der
dir vom Finanzministerium zugelassenen Rahmen. No. 320876934658. Das Bandsägengerät hat
scheinbar Panhansführungen und Schleicher ist glaube ich von Metabo aufgekauft worden. Ist auf
jeden Fall nicht so arg weit weg von deinem Wohnort, könntest du ansehen,Harald.
 

Clausi

ww-fichte
Mitglied seit
21 März 2012
Beiträge
17
Ort
Bayreuth
Danke Harald,

die habe ich schon gesehen, allerdings hat die max. Höhe 20cm und ich säge gern mal mit der Kettensäge aus Baustämmen Cuben - die wollte ich in Zukunft mit der Bandsäge machen.

Gruß
 
Oben Unten