Multiplex Buche E1F0 fast formaldehydfrei?

hdtvfreak

ww-pappel
Mitglied seit
3 Mai 2009
Beiträge
2
Hallo,

für den Innenbereich würden wir gerne eine Buche Multiplex verwenden, die formaldehydfrei ist.
Unser Holzlieferant hat uns Buche Multiplex in der Emissionsklasse E1F0 angeboten. Laut dessen Aussage gibt der Zusatz F0 an, dass fast keine Formaldehydemission messbar sind. Leider konnte er mir kein Datenblatt über das Produkt vorlegen.

Die Grenzwerte für die Klasse E1 konnte ich nachschlagen. Leider ist der Zusatz F0 nirgendwo zu finden. (Ich habe mal etwas für eine japanische Norm gelesen, die mit F beginnt??)

Kann mir jemand bestätigen, dass die Formaldehydemission bei F0 quasi nicht mehr messbar und somit zu vernachlässigen ist?

Grüße

Thomas
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
66
Ort
Köln
Guten Abend Thomas
Frag deinen Lieferanten einfach was sein Lieferant ihm zusichert, mit was die Platten geleimt
worden sind, dann können wir weiter sehen, Harald
 

hdtvfreak

ww-pappel
Mitglied seit
3 Mai 2009
Beiträge
2
Vielen Dank für die Antworten.
Die Verleimung der Platten wurde laut Fachhändler mit BFU 100 ausgeführt.

Kann man daraus schließen ob es sich um einen PU Leim handelt?
 

scotty24

ww-nussbaum
Mitglied seit
13 Oktober 2010
Beiträge
91
Bfu 100

Kurzes Googeln hat mich zu der Erkenntniss gebracht, dass BFU 100 wohl keine Leimsorte sondern eher der Begriff für "wetterbeständig verleimtes Baufunriersperrholz" mit bestimmten Maß- und Stabilitätseigenschaften ist. Schadstoffreiheit oder Emissionen sind da aber nicht geregelt...
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
12.767
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

BFU 100 steht für Baufurniersperrholz. die Ziffer 100 steht für die Verwendung einer Witterungsbeständigen Verleimung, 100 G zusätzlich Verwendung chemischer Holzschutzmittel.
An Leimen werden verwendet :wasserbeständige alkalisch härtende Phenolharze, Phenol-Resorcinharze und Resorcinharze. dunkle Leimfugen
Alle Harzbasierenden Leime beinhalten Formaldehyd.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.020
Ort
Dortmund
Wenn formaldehydfrei, wird glaube ich ausschließlich PU eingesetzt. Und das ist dann auch witterungsbeständig. Die F0 in der Bezeichnung sollte ja sicherstellen, dass es formaldehydfreies Bindemittel ist.
 

Taggabund

ww-kastanie
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
29
Ort
Landsberg am Lech
das macht es nicht besser, in PU leimen sind meines wissen Isocyanate enthalten. laut Wiki, können sie allergische Reaktionen auslösen bis hin zum Isocyanat-Asthma.
ich will dich damit nicht beunruhigen, dir aber trotzdem mitteilen, dass Formaldehyd nicht der einzige Schadstoff ist, den man bei leimen suchen sollte.

Grüße
Taggabund
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.020
Ort
Dortmund
Wenn PU ausgehärtet ist, gibt es keine Belastungen mehr. Ökotest hat mal OSB-Platten getestet, die mit PU verleimt waren und die schnitten ganz gut ab.
 

Kanzler IV

Gäste
Genau, sonst wäre eure Schaumstoffmatratze (PU und Isocyanat basierend) eure nächtliche Überdosis.
 
Oben Unten