Multifunktionstisch

Dieses Thema im Forum "Projektvorstellung" wurde erstellt von MightyMarxMan, 24. November 2013.

  1. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Forumsmitglieder,

    wie schon im Thread "Meine Benchdogs" Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. angekündigt möchte ich euch meinen Multifunktionstisch vorstellen.


    Hier mal ein erster Entwurf.

    [​IMG]




    • Warum so ein Tisch? Als erstes aus purem Egoismus, da ich nur 18 m² Fläche in der Werkstatt und keine Lust mehr auf Kompromisse habe.

    • Er wird in Modulen gebaut, die beliebig erweiterbar sind. Dieser Entwurf ist mit einem zweiten Tisch mit einer Spalte Systainern und Schubladen geplant. Die geschlossenen Schubladen sind nur angedeutet.

    • Ziel ist wie der Name schon sagt so viele Möglichkeiten wie möglich nutzen zu können.

    • Alle Vollauszüge sind in der Höhe beliebig verschieb- und erweiterbar. Wenn man noch nicht so viele Systainer hat / braucht, kann man jedes Fach auch als Schublade ausbauen.

    • Alle Nuten die nach außen zeigen bekommen in gewissen Bereichen ein Langloch damit man Anschläge oder Zwingen in der Nut einsetzen kann.

    • Die Steifigkeit der Konstruktion soll auch jeder Arbeit mit dem Hobel gewachsen sein.

    Was man noch nicht sehen kann:

    Kapex, Frästischeinsatz, Tauchkreissägeneinsatz und Bohrständer, Spannmöglichkeiten, 12 höhenverstellbare Füße zum Bodenausgleich

    Für den Bau des Prototypens habe ich erstmal folgende Materialien bestellt:

    1. 2 X MFT3 Platten
    • 15 X 750 mm Vollauszüge mit Selbsteinzug
    • 60 Meter Aluprofil

    Dies ist auch meine erste Sketchupzeichnung. Ich bitte also um Nachsicht. Einen Drucker an mein Hirn anschließen würde mir echt Arbeit ersparen.[/SIZE]

    Mehr kommt in Kürze:

    Gruß 3M , MMM, alias Henry
     
  2. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    Platzhalter1
     

    Anhänge:

  3. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    Platzhalter 2
     

    Anhänge:

  4. lesepirat

    lesepirat ww-robinie

    Beiträge:
    637
    Ort:
    DT
    Erster! Wenn das Ding dann so aussieht (Respekt, ich bin mit Sketchup nicht halb soweit), dann bin ich als treuer Fan dabei!!
     
  5. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    Nee wird besser. Versprochen!!!
     
  6. lesepirat

    lesepirat ww-robinie

    Beiträge:
    637
    Ort:
    DT
    Da türmen sich gleich die Fragen, aber wir lassen dich wohl besser erstmal machen :emoji_wink:
     
  7. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann leg mal los mit den Fragen. Je mehr diskutiert wird, desto besser kann das Produkt werden.

    Gruß Henry
     
  8. lesepirat

    lesepirat ww-robinie

    Beiträge:
    637
    Ort:
    DT
    Sind die Böden fest, oder als Auszüge geplant? Höhenverstellbar, also anpassbar? Haste n ungefähren Preis :emoji_wink: ?
     
  9. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    Die grauen Leisten an den Böden sollen die Vollauszüge sein.
    Je nach Wunsch können die Böden aber auch fest sein.
    Der Prototyp soll ja auch das Maximum an Möglichkeiten zeigen.
    Bei einer Dreierteilung könnte man auch den mittleren Bereich als feste Fächer und links und rechts davon wieder Vollauszüge vorsehen.
    Ob man überhaupt wie hier gezeigt 40 verschiedene Systainerfächer braucht und überhaupt soviele Maschinen hat sei erst mal so dahin gestellt.

    Der Materialpreis der bestellten Waren ist jetzt schon vierstellig.

    Alle Aluminiumteile sind noch unbearbeitet, d.h. dass noch jede Menge Löcher gebohrt und Gewinde geschnitten werden müssen. Dazu noch die Einfräsungen auf der Fräßmaschine.

    Nachdem ich den Prototypen gebaut habe muss ich dann auch mal auf Uhr schauen wie viele Stunden für das Projekt drauf gegangen sind.

    Dann muss ich noch alles optimieren und Einsparungspotential finden.

    Es wird also nicht langweilig.

    Gruß Henry
     
  10. Pannekowski

    Pannekowski ww-esche

    Beiträge:
    537
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Henry,

    mir fehlt da irgendwie bis jetzt noch der richtige Clou, ein gewisser Mehrwert. Sonst kann ich mir auch weiterhin für 100 Taler ne Festoolplatte und Kanthölzer kaufen und eine Werkbank bauen.

    Interessant wäre irgendein nützlicher Modulgedanke, Handmaschinen schnell stationär einbauen, etwas hochfahren / versenken, mobil werden lassen zu können - irgendwie so etwas.

    Weiterhin gutes Gelingen und Gruß

    Leif
     
  11. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    Das soll ja auch noch kommen. Ich muss ja auch erstmal anfangen. Je mehr ihr sagt was ihr vermisst desto besser kann ich darauf eingehen.

    Gruß Henry
     
  12. MysteriumHolz

    MysteriumHolz ww-robinie

    Beiträge:
    677
    Ort:
    BY
    Monsterbild:
    Kannst Du da aus dem Bild vielleicht die Windowsränder rausschneiden o.ä.? Das ist ein bissel arg breit, selbst bei 2560er Breitenauflösung.

    Werkbank:
    So eine Monster-Werkbank, super. Aber hast Du auch kleinere Werkstatthelfer aus Metall geplant, die ein Holzhobbyist nicht so hinkriegt? Irgendwas zum Sägen oder Fräsen, einfach bedienbar etc.? Vielleicht in einer Art "Fertigpaket"? Nur so als Idee.
     
  13. schmimax

    schmimax ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    Ludwigshafen
    Ich fände es toll, wenn die Werktische mobil sein könnten, aber mit versenkbaren Rollen, so dass nach dem Rumrollen der Tisch wieder stabil steht. Gerade in kleinen Werkstätten ist es super alles so mobil wie möglich zu haben.
    Außerdem fände ich ein Regal praktisch in die man die Module (Frästisch,HKS-Tisch, Stichsägentisch einschieben oder hängen kann.
    Ich hab momentan den CMS und die Module an der Wand mit diesen Eisenhaken-Regalen hängen. Wenn die aber nun im Werktisch mitverstaut werden, hat man alles beieinander.

    Außerdem sollten die einzelnen Module nicht zu groß geraten.
    1400mm für das "Grundmodul" ist bestimmt recht universell, aber die Anbaumodule wären mir kleiner natürlich lieber!

    Ich finde es super von Dir sowas anzugehen. Ist ja ein Riesenaufwand.

    Wenn das dann so sauber funktioniert wie Deine Benchdogs und ein bisschen weniger als ein Kleinwagen kostet:emoji_wink: wäre ich auch dabei.
     
  14. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    @MysteriumHolz

    Jetzt habe ich die Ränder entfernt und es ist etwas kleiner

    Bei mir möchte ich den Tisch fest stehen haben, aber feststellbare Rollen sind auch machbar. Siehe Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. . Danke an elmgi im anderen Thread.

    Ich wollte es zwar noch nicht verraten, aber jetzt schreibe ich es halt doch. Im mittleren Bereich steht die Kapex auf einer Platte. Diese Platte ist an einer Seite mit Scharnieren angebracht. Wenn man große Werkstücke auf dem Tisch bearbeiten will zieht man die Verriegelung und kann die Kapex dann nach unten klappen.
    In den jetzt freien Bereich kann man dann die Platte / Platten mit der Oberfräse / Kreissäge / Sticksäge einsetzen. Diese Platte liegt dann recht und links auf dem 80X40 Profil auf und kann dort mit Hilfe der Nutensteine in der Nut fixiert werden.

    In dem unteren Bereich sollten die Wechselplatten dann Ihren Platz finden (in Planung). Der Oberfräsen Fence (mir fällt gerade nicht das deutsche Wort ein) ist dann in der zweiten Nutenreihe verstellbar. Die zweite Nutenreihe ist auch als Fixierung für die Kranzprofile gedacht. Für die Winkelabstüzung für Kranzprofile verlangt Festool auch schon 120€.

    Genauso könnte man aber sagen, dass vorhandene CMS Module ihren Platz auf einem der Vollauszüge finden könnten. Dazu brauche ich aber von euch die Daten und Maße.

    Auf dem Tischen sollen auch noch 2 Meter lange Profile Ihren Platz finden auf denen Skalen und Anschläge für die Sägearbeiten mit Kapex und Tauchkreissäge mit Führungsschiene sind.

    Im oberen Bereich rechts oder links (Holzplatte ohne Löcher neben MFT Platte) soll der Wabeco Bohrständer seinen Platz finden. Die Grundplatte steht auf der unteren Platte und die Stange geht dann durch das obere Brett. Ich muss die Zeichnung noch ändern, aber zwischen der MFT und der ungelochten Platte kommt auch noch ein Profil bei dem man die Nut nutzen kann. Somit hat man wieder links und rechts nutzbare Nuten um Sachen zu fixieren. Das Brett bekommt auch noch ein Loch mit Einsätzen damit man auch mal durchbohren kann.

    So jetzt habe ich schon ziemlich viel verraten und mal wieder in der Bringschuld.:eek:

    Ihr kennt ja bestimmt alle auch den MFTC? Wenn ihr euch mal den Text zu dem Tisch durchgelesen habt, konntet ihr auch lesen, dass die Entwicklung für diesen MFTC 10 Monate gedauert hat.

    Erst mal muss ich den Prototypen bauen, ihn selber testen und dann können wir schon was schönes daraus machen.:emoji_grin:

    Gruß Henry
     
  15. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    So hier eine Variante mit einer Box für Zubehör in der zweiten Reihe. In der oberen Platte sieht man jetzt auch das Profil mit der weiteren nutzbaren Nut für Verstell- und Klemmmöglichkeiten.

    [​IMG]

    Aluprofil ist auch gekommen.
    [​IMG]

    Gruß Henry
     
  16. rotex150

    rotex150 ww-ahorn

    Beiträge:
    132
    Ort:
    Chiemsee
    Hallo !

    Mein Vorschlag wären Passstifte zur Verbindung der beiden Tische, falls sich das irgendwo integrieren lässt...evtl. auch eine diagonale Aussteifung auf der Schmalseite (als Option)...

    Henry, ich hoffe, Du hast die nächsten Wochen Urlaub :emoji_grin:

    Bye, Hardy
     
  17. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    So ein Tag frei vom Hauptjob wegen Überstunden. Aluteile sind jetzt auf Maß, alle Profile haben beidseitig M8 Gewinde und die Verbindungspunkte sind gebohrt.

    Donnerstag geht mit Glück auf die Fräse.

    [​IMG]

    Gruß Henry
     
  18. lesepirat

    lesepirat ww-robinie

    Beiträge:
    637
    Ort:
    DT
    Geilomat! Aber, ich möchte Leifs Gedanken nochmal aufnehmen: Wo ist jetzt der Mehrwert der Profile gegenüber den "Balken unter der Mft-Platte"? Ich dann die Bedenken da schon verstehen. Persönlich frag ich mich grad, was ich mit dem Platz hinter den Systainern anfangen soll :emoji_wink:
    LG
     
  19. altaego

    altaego ww-fichte

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Niederlande Groesbeek
    Hallo, um welche Profile handelt es sich genau und wo könnte man diese evtl. einigermaßen preisgünstig erhalten. Im voraus danke für eine Antwort
     
  20. v8yunkie

    v8yunkie ww-robinie

    Beiträge:
    1.459
    Ort:
    Niedernhausen
    Systainer

    Seid mir nicht böse... aber irgendwer muß mir mal erzählen, was so toll daran ist, sein Werkzeug ständig in Systainern zu lagern? Oder ist das der pure Anblick, der hier entscheidend ist?

    Bei mir kommen Elektrowerkzeuge offen in ein Regal, Zubehör gesammelt in eine kleine Schachtel (Holz oder Pappe) daneben und gut. Ich habe keine Lust, jedesmal das Gerät rauszukramen und danach wieder umständlich wegzuräumen. Wenn ich fahrender Handwerker wäre - ganz andere Story.

    Aber wenn ich meine Werkzeuge regelmäßig benutze wäre mir das echt zuviel Akt. Werkzeug, was ich nur selten benutze ist etwas anderes. Aber so etwas habe ich kaum.

    Just my 3 cents on it.

    Gruß,
    Thomas
     
  21. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    Laß mich erstmal bauen, dann werde ich die Optionen zeigen. So gut bin ich noch nicht in sketchup. Hauptvorteil sind aber die Nuten im Profil die viel mehr Anwendungsmöglichkeiten als Balken bieten.

    Da stellst du einfach einen zweiten hinter den ersten.:emoji_grin: Ich habe zum Beispiel in meinem jetzigen Frästisch auch Vollauszüge mit einem Systainer in Längsrichtung und dahinter noch ein Fach. Dort lagere ich dann Zubehör oder Verbrauchsmittel (Schleifpapier, Lamellos, etc.). Ich habe aber jetzt zu wenig Tiefe um dort alles zu verstauen. Deswegen auch Vollauszüge mit 750mm nutzbarer Tiefe.

    Es ist ein ITEM / ITEM kompatibles Profil. Alle weitern Infos, wo ich was für welchen Preis kaufe, und welche Maße jede Strebe hat ist leider mein Know How. Ich gebe sonst gerne und teile auch sonst Infos, aber bei den Benchdogs und Multifunktionstisch ist zu viel Herzblut dabei. Der ganze nötige Aufwand mit dem Nebengewerbe muss sich auch irgend wie lohnen. Und ohne Nebengewerbe wäre es eben leider auch nicht mehr möglich. Ich bitte hier um Verständnis.

    Das kann auch jeder mit seiner Werkstatt halten wie er will, und ich war auch so, bevor ich eine Frau mit Ordnungsfimmel geheiratet habe. :eek:Es färbt halt ab und jetzt gefällt mir mehr Ordnung. Nicht das ich jetzt schon so ordentlich bin wie meine Frau, aber ein System und ein fester Platz für jedes Werkzeug erleichtern mir Ordnung zu halten. Auch Guido Henn sieht das so, und hat mal einen Bauplan für ein Schranksystem veröffentlicht damit Ordnung in die Werkstatt einziehen kann.

    Gruß Henry
     
  22. lesepirat

    lesepirat ww-robinie

    Beiträge:
    637
    Ort:
    DT
    @Thomas: Mach doch mal nen eigenen Thread dazu auf :emoji_wink: Mich zwingen sie u.a. zu Ordnung bzw helfen dabei. Wenn ich mal wo helfen muss/will, schnapp ich meine entsprechenden Boxen und ab gehts. Ebenso, wenn ich Werkzeug verleihe...
     
  23. MightyMarxMan

    MightyMarxMan ww-esche

    Beiträge:
    578
    Ort:
    Niedersachsen
    Als ich mein Carport gebaut habe fanden es meine Freunde auch geil, dass ich ihnen genau sagen konnte wo sie was finden können während ich in 3 Meter Höhe um ein bestimmtes Werkzeug bat.

    Blauer Werkzeugwagen, dritte Schublade auf der rechten Seite!

    Danach sahen sie auch ein, dass Ordnung Sinn hat.

    So geht es mir auch.

    Gruß Henry
     
  24. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    8.021
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Und das soll das bessere System sein? :eek: :emoji_grin:

    Wenn der Platz vorhanden ist Geräte und Zubehör ordentlich in Schränken zu plazieren, ist es sicher besser als in Systainern. Wenn der Platz fehlt, sind die Systainer eine sehr ordentliche Sache.

    Zu dem Pro und Contra gab es vor kurzem doch schon mal einen Thread.
     
  25. schrauberman

    schrauberman ww-ahorn

    Beiträge:
    107

    Hab meine Profile damals bei Blank Profiltechnik(Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.) gekauft. Sehr gute Preise und die sägen alle Profile nach Maß, sehr genau(auf den Millimeter) und schneiden auch bei Bedarf das Gewinde usw. Also eine genaue Zeichnung machen, mit Maße, Verbinder dazu fertig.
    Dann braucht man nur noch zusammenstecken, fertig. Das kann wirklich jeder.
    Ihr könnt euch einfach ein Angebot erstellen lassen. :emoji_slight_smile:

    Nein, ich bekomme keine Provision, soll nur ein Tip sein, da die Preisspannen im Profilsegment sehr hoch sind.:emoji_slight_smile:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden