Motorradtand furnieren

Unregistriert

Gäste
Hallo! Zur Vorstellung: Ich heiße Hartmut Geißlinger und wohne in der Nähe von Frankfurt. Z. Zt. baue ich mein Chopper (Motorrad) um (Old Style). Da kam mir die Idee in Anlehnung an die alten amerikanischen Lieferwagen auch Holz zu verwenden.
Unzwar würde ich gern Flammen auf den Tank furnieren. Ich dachte da an Nussbaum-Wurzelholz.
Ist das möglich und welchen Kleber kann man verwenden? Der Untergrund ist gespachtelt oder grundiert und nahezu eben.
Das ganze soll dann matt klarlackiert werden.

Vielleicht hat jemand eine Idee?

Vielen Dank vorab und
viele Grüße aus Seligenstadt

Hartmut Geißlinger
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
13.141
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

ich glaube hier wäre ein guter geschickter airbrusher die bessere alternative.
Furnier ist Holz und das arbeitet sprich verändert seine Dimension.
Wenn du es dennoch riskieren willst würde ich Jowat 2 K SE Polymer kleber nehmen, das ist eien Epoxidharz das elastisch bleibt. Starkfurnier damit aufleimen. Die Endfestigkeit wird erst nach 8 Tagen erriecht. Das Furnier abkleben bündig beispachteln und schleifen und dann vielfach überlackieren.
Furnier läßt sich aber nur 2D biegen und so ein Tank ist meist ein ziemliches Ei.
Was ich mir auch noch vorstellen könnte wäre eine Art Unterkonstruktion an der Du "massive" Leisten anschraubst. Dazu würde ich ein passendes Holz für Außenverwendung wählen Eiche, Robinie, bei den Amisschlitten war das glaube Redwood ( @ Ottmar korrigiere mich wenn ich da falsch liege; zur Erklärung der Kollege kommt aus RedwoodCity in Californien).Stell auf jeden Fall eine Bild ein wenn das Schmuckstück fertig ist.
 

Unregistriert

Gäste
Vielen Dank für die Antworten!
Vielleicht kauf ich mir doch nen Mercedes :emoji_wink:

Ach neee, ich denk ich versuchs einfach mal.
Wenns was geworden ist, stell ich ein Bild rein.


Bis denne!

Hartmut
 
Oben Unten