mehrere Fragen zum Thema Schubkasten...

Gischpl

ww-eiche
Mitglied seit
24 Dezember 2010
Beiträge
388
Ort
Thalkirchdorf
Hai mittanand,

ich hätte da mal ein paar Fragen zum Bau von Schubkästen. Als Führung möchte ich Blum Tandem verwenden und der eigentliche Kasten wird aus 15mm MPX aufgebaut und später ein Doppel draufmontiert. Als Boden verwende ich 8mm Pappel Sperrholz.
So, jetzt zu meinen Fragen:
- wenn ich die Kastenteile mit einem 8mm Schaftfräser nute, gehen die Böden eher nicht rein. Wie geht man da pragmatisch vor...nochmal durchfräsen, aber der den Parallelanschlag der Fräse gaaaanz leicht versetzt ? Oder schleift Ihr die Böden leicht an ?
- wenn ich die Kastenteile zusammenleime, habe ich natürlich das Ziel, daß das fertige Gebilde rechtwinklig ist. Jetzt die Frage, verleimt Ihr gleich mit dem Boden, oder ohne.
Wenn ohne Boden, dann habe ich das Problem, daß beim Zwingen der Teile diese leicht verform werden und somit kann ich das Anlegen des Winkels vergessen.

Wäre nett, wenn Ihr mir den einen oder anderen Tipp hättet...daß ich beim verleimen der anderen beiden Schubkästen alles richtig mache...:--))

Grüße

Oli
 

janralf

ww-nussbaum
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
84
Alter
38
Ort
Gummersbach
Vielleicht nicht eine richtige Antwort aber ich würde statt pappel eher Mdf oder hdf Platte nehmen allein wegen der Stabilität
Grus Jan
 

heiko-rech

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
3.319
Ort
Saarland

Gischpl

ww-eiche
Mitglied seit
24 Dezember 2010
Beiträge
388
Ort
Thalkirchdorf
Hai mittanand,

@Jan: ach, da hab ich bei 8mm Pappel keine Bedenken. Das ist ja immerhin ein Wohnzimmerschrank und kein Werkstattkasten. Also kommen in die Schübe keine schwere Maschinen, sonder hoffentlich Kartoffelchips oder Schoki....:--))

@Heiko: hey, super! Macht absolut Sinn, das Material Abzuplatten. Was verwendest Du für einen Fräser ?
Hab mir gerade Deinen Blog angeschaut...auch das Video. Ist echt gut gemacht ! Werd ich öfters vorbeischauen :--))

@all: gerade war ich im Kelle und habe meine erste Schublade abgezwingt. Jetzt schauts mit der rechtwinkligkeit gar nicht sooo schlecht aus....

Grüßle

Oli
 

janralf

ww-nussbaum
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
84
Alter
38
Ort
Gummersbach
ich hatte in erster Linie an die Oberflächen gedacht Pappel ist halt sehr weich und bekommt daher schnell Macken. Hast du vor die Oberflächen noch zu behandeln? habe meine Letzten Schubladenböden in 4mm HDF gemacht. extram Praktisch weil billig und stabiel.

gruß Jan
 

heiko-rech

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
3.319
Ort
Saarland
Hallo,
@Heiko: Was verwendest Du für einen Fräser ?
Das ist ein 4mm Scheibennuter mit Anlaufkugellager. Er stammt aus der Festool Fräserbox. Den bekommt man aber auch einzeln. Du brauchst aber nicht unbedingt einen Fräser mit Kugellager, ein normaler Scheibennnuter geht am Parallelanschlag auch.

Gruß

Heiko
 

Gischpl

ww-eiche
Mitglied seit
24 Dezember 2010
Beiträge
388
Ort
Thalkirchdorf
Hai mittanand,

@Dominik: sorry, habs erst jetzt gelesen...vorher hab ich gerade meine Antwort getippt...
Ja, ich habs meinen ersten Schubkasten auch noch über die Diagonale gemessen, allerdings eher geschätzt...denn meine Zwingzulagen sind übergestanden...:mad:

@Heiko: muß ich gleich mal anschauen.....ist wieder ein Grund zum Händler des Vertrauens zu fahren....:--))

@jan: in dem Punkt geb ich Dir natürlich absolut recht. An das dachte ich gar nicht, daß Pappel ja richtig weich ist.
Geplant war eigentlich schon, daß ich die komplette Schublade öle....vielleicht hilft das ja etwas...

Grüßle

Oli
 

janralf

ww-nussbaum
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
84
Alter
38
Ort
Gummersbach
wenn du die Oberfläche härter haben willst musst du sie schon lackieren durch einen Öl Auftrag wird sich die Oberfläche nicht verändern
Gruß Jan
 

tramitz

ww-ahorn
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
119
...und vom Ölen von Schubladen ist strikt abzuraten.
Besser lackieren, möglichst vor dem Zusammenbau.

Gruß
Jürgen
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
8.878
Ort
Wadersloh
Fachmännisch wäre es, die Böden in der Kante dünn mittig zu nuten, dann klappert er nicht..

Grüße
Uli
 

tramitz

ww-ahorn
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
119
Hai Jürgen,

ähm, warum ist davon abzuraten ?

Danke und Grüße

Oli
Bei geölten Innenflächen besteht die Gefahr, daß wg. Sauerstoff- und Lichtmangel das Öl nicht durchtrocknet und sich deshalb ein übler Geruch im geschlossenen Möbel aufbaut mit den entsprechenden Folgen auch für den Inhalt. Man findet hier im Forum mit den entsprechenden Suchbegriffen (Geruch geölt) einiges.
Schau mal in die technischen Unterlagen zu deinem Öl, oft schreiben die Hersteller was dazu. Osmo zB. "erlaubt" immerhin ein dünnes Aufpolieren ihrer Produkte, aber die verwenden auch Soja- und Distelöle, kein Leinöl.
Ich würde lackieren, dann läßt sich austretender Leim beim Zusammenbau leicht entfernen, außerdem wird der nicht so angenehme Geruch von Pappel eingeschlossen.

Gruß
Jürgen
 

Herbert 10

ww-robinie
Mitglied seit
20 Februar 2010
Beiträge
825
Ort
Ich habe schon dutzende Schubladen gemacht und geölt , noch nie gabs Probleme mit Geruchsbildung.

Man kann nicht die Laden lackieren wenn der Rest geölt ist , das geht einfach nicht .

Wichtig ist aber sicher das alles schön trocknen kann .
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.622
Alter
42
Ort
im sonnigen LDK
Das wär ja wie, wenn man an einen Land Rover 24" Niederquerschnittsreifen packt. :emoji_grin:

Ich meine auch, wenn ein Möbel geölt wird, dann überall. Wird es lackiert, dann auch komplett. So ein Mix aus geölt und lackiert, passt irgendwie nicht.
 

janralf

ww-nussbaum
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
84
Alter
38
Ort
Gummersbach
die idee des Lackierens beruhte auf der Überlegung wie man das Pappel Sperrholz in seiner Oberflächenbeschaffenheit härten könnte in kleinster weise sollte es um eine Grundsatzfrage zum Thema Öl oder Lack gehen

und jetzt friede:emoji_slight_smile:

Gruß Jan
 

Gischpl

ww-eiche
Mitglied seit
24 Dezember 2010
Beiträge
388
Ort
Thalkirchdorf
Hai mittanand,

tja, da hab ich wohl ne Grundsatzdiskussion ausgelöst.....:--))

Ich werde meine Schübe trotzdem ölen....zum einen, hab ich keine Eile, dei können wegen mir ein halbes Jahr trocknen und zum anderen möchte ich ehrlich auch keinen Mixed-Mode fahren, sprich Öl und Lack gemischt.
Und mit der weichen Oberfläche des Pappel-Sperrholzes muß ich wohl leben. Wenns ganz und gar unerträglich ist, kann ich noch immer ander Böden nachträglich einbauen....

Grüßle

Oli
 

janralf

ww-nussbaum
Mitglied seit
11 August 2010
Beiträge
84
Alter
38
Ort
Gummersbach
andere Möglichkeit wäre das du dir die Bretter noch mal in Buche/Birke Multiplex besorgst. Wenn es eh nicht eilt.
Nur so ein Gedanke
Jan
 
Oben Unten