Material für moderne Schrankwand

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von AndreasHoffmann, 14. Januar 2009.

  1. AndreasHoffmann

    AndreasHoffmann ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Potsdam
    Hallo zusammen

    Ich bin zur Zeit dabei, mit meinem Kollegen ein Angebot für einen sehr großen Wandschrank für ein Schlafzimmer zu erstellen. Der Schrank soll ca. 8 m lang und 2,5 m hoch werden. Die Tiefe ist bis zu 1m.

    Der Kunde wünscht sich einen modernen Schrank in der Farbe rot. Da der Raum, in dem der Schrank stehen soll und der angrenzende Raum jeweils Holzböden haben, soll der Schrank eine Farbe bekommen.

    Unser größtes Problem ist die richtige Materialwahl. Grundätzlich können wir meines Erachtens wählen zwischen Möbelplatten, die bereits eine fertige Oberfläche haben und Möbelplatten, die die Oberfläche später erst bekommen.

    Die Möbellatten mit fertigen Oberflächen haben aus meiner Sicht den großen Nachteil, das Kratzer und andere Beschädigungen später nicht mehr beseitigt werden können. Ausserdem habe ich Bedenken, dass uns beim Sägen die Oberfläche am Sägeschnitt abplatzt.

    Was sind eure Erfahrungen mit zum Beispiel Dekorplatten von Egger. Sind die Kanten leicht anzubringen oder braucht man da eine Kantenmaschine. Wenn man dickere Kanten nimmt, können die an den Ecken abgerundet werden? Platzen die Oberflächen beim Sägen. Unsere Kreissäge hat keine Vorritzer.

    Hat jemand von Euch Erfahrung in der Verarbeitung von gefärbten Multiplexplatten. Die haben dann eine, wie ich finde, schön gefärbte Oberfläche mit einer Lackschicht drauf und die Maserung schimmert noch durch. Ich habe mal mit einem Tischler gesprochen und der meinte, man müsse die Platten behandeln wie rohe Eier. Es war sogar von aufgeklebtem Filz auf der Kreissäge die Rede. Ausserdem sei es schwierig, eine gute Qulität zu bekommen.

    Mein bisheriger Favorit wäre Multiplex Birke oder MDF, die zum Schluß in einer Lackiererei lackiert wird. Ich stelle mir so eine transparente Lackierung in Farbe und ein Finish mit Klarlack vor. Was sind Eure Erfahrungen damit?

    Was ist eurer Meinung nach günstiger, das empfindliche Material nehmen, bei der Bearbeitung aufpassen und sich das Lackieren sparen oder die Variante mit "Pofi"-Lackierung am Ende? Oder hat jemand von Euch noch eine ganz andere Idee oder kennt einen Werkstoff, der noch in Betracht kommen könnte.

    Ich bin für jede Anregung dankbar. bei meinen letzten Themen war ich ganz baff, wie viel guten Rat ich hier bekommen habe, vielen Dank.

    Herzliche Grüße, Andreas
     
  2. Goriway

    Goriway ww-ulme

    Beiträge:
    189
    Ort:
    Oberpfalz
    Hallo Andreas,

    ich hätte da mal eine Frage an dich:
    Was hast du für eine Ausbildung oder welche Vorkenntnisse hast du?
     
  3. prolignum3d

    prolignum3d ww-ahorn

    Beiträge:
    118
    Ort:
    Gmunden
    Diese Frage hätte ich auch als erstes gestellt.

    Wie willst du so ein Regal fertigen wenn du nicht mal weißt wie man Dekorplatten bearbeiten kann (sägen, kantenleimen)

    Aber um trotzdem ein wenig wichtig zu wirken würde ich entweder rohe MDF mit Lackaufbau (isolieren, 2x füllern, farblack, klarlack) oder MDF mit Grundierfolie ( hast du aber das Problem mit deiner Säge und fehlende Kantenanleimmaschine).

    Von durchgefärbten Multiplex würde ich euch abraten, ebenso von Dekorplatten wenn der richtige Werkzeug fehlt.

    Ich hoffe ihr seid euch bewusst das sowas nicht gerade einfach und billig ist.

    mfg
     
  4. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    am unempfindlichsten und einfachsten zu bearbeiten dürften da 3 Schichtplatten sein. Wird aber nicht günstig. Oder du machst die Planung legst mit dem Kunden Design und Material Beschläge usw. fest und läßt das Möbel bei einem Schreiner fertigen der die entsprechenden Maschinen und Erfahrung hat.
     
  5. AndreasHoffmann

    AndreasHoffmann ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Wolfgang

    Meine Ausbildung hat nichst mit Holz zu tun, nichtsdestoweniger baue ich seit ich ca. 16 bin für mich, Freunde und eben auch andere Möbel aller Art. Ich hatte lediglich noch kein so großes Projekt dabei und mit beschichteten Platten hatte ich bisher nur wenig zu tun, daher meine Fragen. Ich traue mir durchaus zu (zusammen mit meinem Kollegen, gelernter Tischler) so eine Schrankwand zu planen und auch zu bauen.

    Dass an beschichtete Platten Kantenleimer gehören weiss ich durchaus (siehe nächster Beitrag). Bei einfacher Tischlerplatte kann man die bequem aufbügeln. Bei den Kunstst beschichteten Platten würde ich einfach gerne wissen, ob das auch geht und ob bei etwas dickenren Kantenleimern die Kanten weiter bearbeitet werden können.

    Schöne Grüße, Andreas
     
  6. AndreasHoffmann

    AndreasHoffmann ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Potsdam
    Jau, sind wir uns.

    Ich werde nach der Planung noch einmal in mich gehen. Wenn ich dann der Meinung bin.... ist eine Nummer zu groß für uns.... empfehle ich meinem Kunden einen Tischler, den ich kenne.

    Grüße, Andreas
     
  7. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.048
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Andreas,

    ich habe wahrscheinlich ähnliche Vorraussetzungen und baue seit 10 Jahren Schrankwände aller Größen aus Multiplex, die anschliessend überwiegend lackiert werden.

    Gruß Volker
     
  8. AndreasHoffmann

    AndreasHoffmann ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Volker

    Schön zu hören! Hast Du auch schon mal farbige Lackierungen gehabt, vielleicht auch transparent, so daß man die Maserung noch durchscheinen sieht? Würde mich interessieren, welchen Lack Du da evtl. verwendet hast.

    Hattest Du Probleme mit nicht geraden oder sich nachträglich verziehenden Platten?

    Schöne Grüße, Andreas
     
  9. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.048
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Andreas,

    ich benutze nur noch 2 Lackhersteller CWS von Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. und Clou, Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.. Für Deine Transparent-Vorstellung geht cloucryl mit Abtöntinktur.

    CWS-Klarlack mit etwas Mixol-Abtönung.

    Cloucryl hat den Vorteil, dass es wesentlicher schneller trocknet.

    Gruß Volker
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden