Massivholz behandeln, damit es glatt wird?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von elfstone, 27. Dezember 2008.

  1. elfstone

    elfstone ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    München
    Hallo,
    ich bin gerade dabei mich weiter in die Holzbearbeitung einzuarbeiten, und habe mir jetzt zum rumprobieren ein Massivholzbrett mit verleimter Akazie Platte aus dem Baumarkt geholt (das Holz gefällt mir recht gut, ist bezahlbar, und wenns in Warheit Robinie sein sollte, ists mir auch egal.)
    Allerdings fühlt sich das Holz nicht so richtig glatt an, was mir persönlich sehr unangenehm ist. Manche Leute reagieren auf Kreidequietschen, ich bin eher bei Oberflächen empfindlich.

    Wie bekomme ich so ein Holz also so glatt, wie es z.B. furnierte Möbel sind?
    Momentan fühlt es sich an wie rauhes Papier. Lackieren? Oder wird es vom Ölen auch glatter?

    Sollte halt auch für einen Anfänger machbar sein..

    Schöne Grüße,
    Thomas
     
  2. gleiter

    gleiter ww-robinie

    Beiträge:
    2.266
    Ort:
    Österreich
    Nein, definitiv.

    Möglich, wenn genug Schichten.

    Schleifen, vielleicht?

    Ernst beiseite, um's Schleifen wirst Du nicht umhin kommen, entweder per Hand (mühsam, aber durchaus machbar) oder mittels maschineller Unterstützung. Ziehklingen sind auch ein probates Mittel um Oberflächen glatt zu bekommen, da braucht es aber schon ein wenig Übung im Umgang. Ist aber alles machbar, auch für einen Anfänger. :emoji_wink:
     
  3. elfstone

    elfstone ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    München
    Schleifen ist ein Stichwort an das ich noch nicht gedacht habe, nach einigem googlen bin ich mir aber nicht so ganz sicher.. meistens wird davon geredet, dass man danach noch lackiert. geht aber meistens um Arbeits oder Tischplatten, bei mir soll es eher eine Regalwand sein, deren Oberfläche also nicht so extrem robust sein muss.

    Würde jetzt einfach mal mit feuchtem Lappen (damit sich die Fasern aufstellen, und 60er + 180er Körnung per Hand an der Platte schleifen, um zu sehen was für Ergebnisse ich dann kriege.
    Oder sollte ich (wenn ich schon im Baumarkt bin) gleich nen Lack dazu kaufen? Wobei es dann einer sein müsste, der nach dem öffnen noch ein paar Monate hält (verschlossen), da ich ja jetzt erst am rumprobieren bin.

    Grüße,
    Thomas
     
  4. Tami

    Tami ww-ahorn

    Beiträge:
    121
    Ort:
    Ostelbien
    Zunächst einmal ---

    --- das Brett wässern, das heißt, beidseitig (!!)gut nassmachen (Schwamm).
    Dann frei hinstellen , und trocknen lassen. - Je nach Temperatur und herrschender
    Luftfeuchtigkeit kann die Trocknung 1-2 Tage dauern - Danach mit scharfen Schleifmitteln ( Sandpapier ) unter Verwendung eines Schleifklotzes in Faserrichtung schleifen. Bei Robinie würde ich den ersten Schleifgang mit 80iger Körnung durchführen. Die Arbeitsgänge Wässern und Schleifen mit feiner werdender Körnung so oft wiederholen, bis der gewünschte " Glattheitsgrad" erreicht ist. - Dann Lackieren - Trocknung - Zwischenschliff - Lackieren - Trocknung und eventuell die Prozedur nach Ermessen nochmals wiederholen- Das Wässern ist sehr wichtig, damit die eingedrückten Porenränder des Holzes sich wieder durch das Quellen aufrichten und durch Zwischenschliffe wieder egalisiert werden können. --- Keinesfalls das Wässern ignorieren, vor allem dann nicht, wenn mit wasserverdünnbarem Acryllack lackiert werden soll.-
    -
    Gutes Gelingen wünscht Tami
     
  5. tobi d.

    tobi d. ww-birnbaum

    Beiträge:
    236
    Ort:
    thüringen
     
  6. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.623
    Ort:
    Dortmund
    Wenn es das Akazien-Holz von Bauhaus ist: Das würd ich mit 120er, dann 180er schleifen. Wenn du es ganz fein willst, noch mit einem 240er hinterher. Das Holz ist übrigens schon leicht geölt, weil es vermutlich im Ölbad wärmebehandelt wurde. Insofern würd ich die Oberfläche besser ölen. Einerseits hast du damit eine schöne natürliche Oberfläche mit guter Haptik, andererseits ist gerade das Ölen für Ungeübte wesentlich einfacher. Gute Lackoberflächen bekommt man nicht mal so eben hin.

    Beim Ölen immer dran denken: Ölgetränkte Lappen können sich selbst entzünden.
     
  7. elfstone

    elfstone ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    München
    Richtig, handelt sich um die Bauhausplatten. Danke schonmal für die vielen Tips, werde das jetzt mal probieren.

    Muss ich das Holz vor oder nach dem schleifen Ölen? Vermute mal nach dem Ölen. Habe mir gerade 80er, 160er und 240er Schleifpapier gekauft, und werde damit jetzt ein bißchen rumspielen (inkl. wässern).

    Noch eine Frage zum Öl.. was kann man da im Obi/Bauhaus für eins empfehlen, bzw. wonach muss ich suchen? "Öl" gibts ja viel.

    Grüße,
    Thomas
     
  8. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Hm, habe jetzt mal im trockenen Zustand mit 160er und 240 Papier an dem Holz gearbeitet.. es sieht jetzt deutlich matter aus als vorher, und lauter winzige Kratzer. Mache ich was falsch? Habe in kreisenden Bewegungen mit ein bißchen Druck gearbeitet. Hab ca. 5 Minuten für ein 20x20cm Stück geschliffen.

    Grüße,
    Thomas
     
  9. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    schleifen je nach Zustand der Platte Körnung 80, dann 100, 120 ( nur noch in Faserrichtung) , 150, 180. Wässern. Die Oberfläche nicht das ganze Holz.Trocknen lassen, sollte wie schon geschrieben so ne halbe Stunde dauern.
    Mit frischem scharfem Schleifpapier mind auch Körnung 180 evtl 220.
    NUR in Faserrichtung drüberwischen. Hier sollen nur die aufgestellten Fasern gekappt werden nicht plattgedrückt deshalb frisches scharfes Schleifpapier verwenden.
    nach diesem Schleifen unverzüglich mit der Oberfläche beginnen.
    Welches Öl man bei Obi bekommt weiß ich nicht.
    Ich würde auf ein Produkt der etablierten Hersteller setzen.
    Livos, natural, biofa, kreidezeit usw.
     
  10. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.623
    Ort:
    Dortmund
    Bei Obi gibt es Biopin Arbeitsplattenöl, bei Bauhaus Osmo Hartwachsöl. Beide kann ich empfehlen.

    Schleifen: Mit einem Schleifklotz und immer in Faserrichtung, nicht kreisend! Es macht übrigens immer Sinn, sich erstmal ein paar Grundlagen anzueignen, bevor man loslegt. In der Bibliothek findest du bestimmt ein Grundlagenbuch zur Holzbearbeitung.

    Ölen erst nach dem Schleifen. Alles zum Ölen hab ich hier zusammengefasst:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  11. Holzbastler

    Holzbastler ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ich denke mal, das macht er gerade - er hat sich das Stück Holz, wie ich verstanden habe, ja "nur" zum Üben gekauft.

    @Elfstone: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. nur der Vollständigkeit halber. Wenn Du neben dem Schleifen noch etwas zweites (seeehr anspruchsvolles - bitte erst das Schleifen perfektionieren) haben möchtest. :emoji_grin:
     
  12. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.623
    Ort:
    Dortmund
    Nee, ich meinte neben der Praxis erstmal etwas Theorie. Vielleicht ist das aber auch nur meine Vorliebe: Bevor ich irgendwas beginne, studiere ich erstmal ein paar Bücher, um mir eine Materie geistig vertraut zu machen. Und auch, um all die Fehler nicht zu machen, die vor mir schon so viele machten.

    Spätestens bei gefährlichen Sachen ist es sowieso Pflicht, sich vorher schlau zu machen.
     
  13. Katten

    Katten ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Ort:
    Bremen
    Schon ulkig, ich hab ein Canadierpaddel vom Lack befreit, um es anschließend ölen zu können. Nun habe ich zwei Stellen im Holz, die nicht glatt werden wollen. Ich dachte immer, wenn man nur lange und vorsichtig genug mit dem richtigen Papier schleift, muss es doch irgendwann glatt sein.
    Oder gibt es bei Holz sowas?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden